Fieber?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandy6778 28.09.06 - 12:01 Uhr

Hallo, hätte da mal eine Frage. Meine Tochter 22 Mon. hat das erstemal Fieber wir sind sonst von allen Viren und Bakterien verschont geblieben;-)
. Heute morgen war es 38,6 und heute mittag schon auf 39,4 obwohl wir brav auf der Couch saßen und Bücher gelesen haben. Sie ist auch nur am weinen hab ihr denn dochmal Paracetamol gegeben. Wadenwickel lässt sie sich nicht gefallen.
Habt ihr noch andere Tipps wie ich das Fieber runterkriege. Sie ist grad eingeschlafen und ich hoffe das es sonst durch das Zäpfchen besser wird.


Vielen Dank im voraus

Beitrag von germany 28.09.06 - 12:09 Uhr

Hallo,

also erst mal Fieber ist keine Krankheit,kann sein das deine kleine eine erkältung bekommt und der Körper mit erhöter Temperatur gegen die Vieren ankämpft.Erst mal sollte man nichts gegen Fieber machen,außer es wird noch höher oder dauert ein paar Tage an.Lass dem kleinen Körper die chance selber gegen all diese Vieren und bakterien zu kämpfen wegen dem bisschen braucht man sich nicht sorgen.Mein sohn hatte schon oft Fieber und wir haben nie Zäpfchen oder ähnliches gegeben und es hat ihm geholfen.(Vieren und so weiter) das wird dir auch jeder gute Kinderarzt sagen.
Alles liebe und Gute für dich und die kleine germany

Beitrag von sandy6778 28.09.06 - 12:14 Uhr

Erstmal danke, das Fieber keine Krankheit ist weiss ich selber. ;-)Habe vorhin vergessen zu schreiben das sie sagt das sie aua hat. also ich gehe davon aus das sie muskelschmerzen hat Zäpfchen also hauptsächlich damit sie gut schläft. natürlich aber auch gegen das fieber. hatte dein sohn gar keine weiteren beschwerden . meine kleine weint nur

Beitrag von germany 28.09.06 - 15:03 Uhr

Nein,er hatte keine weiteren beschwerden.mal husten oder einen leichten schnupfen dabei.Aber ich bin auch so gegen die Zäpfchen und fiebersäfte,weil die nebenwirkungen die aufgeführt sind doch sehr erschrecken sind.Aus diesem Grund geben wir unserem sohn sowas nicht.Sollte es jedoch ml nötig sein,werde ich ihm natürlich fiebersaft geben,das ist klar,aber solange es sich in grenzen hält mit fieber und oder schmerzen lasse ich das.ist sicherer und dem Körper von so einem würmchen tut man damit nichts gutes.
Alles liebe germany und justin

Beitrag von visilo 28.09.06 - 12:16 Uhr

Kleine Kinder bekommen schnell mal Fieber das verschwindet aber auch meist genauso schnell wieder ich würde nicht gleich mit Medikamenten anfangen außer deiner Kleinen geht es wirklich schlecht. Die meisten Kinder spielen auch noch mit knapp 40 °C Fieber fröhlich rum. WEnn Lukas mal Fieber hatte ( war nicht so oft) hat er an dem Tag fast den ganzen Tag verschlafen und am nächsten Tag war alles vorbei, war danach einmal beim arzt und der meinte das ist normal. Nur wenn das fieber länger anhält oder es noch andere Symtome gibt sollte man zum Arzt.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von ninjanin 28.09.06 - 12:16 Uhr

hallo

wichtig ist, dass dein kind viel trinkt. und wadenwickel machen nur sinn, wenn die beine wirklich warm sind. im fieberanstieg sind die arme und beine oft kalt, in dem fall KEINE wadenwickel, sondern eher wickel am brustkorb.

paracetamol wirkt bei manchen viren kaum, falls das fieber also beunruhigend steigt, kann man als alternative nurofen (zäpfchen oder saft) geben. das senkt fieber fast immer.

gute besserung.

ninjanin

Beitrag von sandy6778 28.09.06 - 12:22 Uhr

Danke erstmal an euch alle. werde mal sehen wie es nachher aussieht.
Gruss Sandy