Sind eure Männer bei der IUI dabei ??????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von na55 28.09.06 - 12:01 Uhr

Hallo zusammen,

habe hoffentlich im Oktober meine zweite Insemination.
Dachte erst sie klappt nicht weil mein Mann wieder auf Dienstreise ist aber er kommt jeden abend doch nach Hause.
#freu#freu#freu
Das erste was anders wird ist, das mein FA ab nächste Woche zwei Wochen Urlaub hat.:-(
Er hat aber nach langem betteln meinerseits einen Arzt den er kennt gefunden, der das in der Zeit machen will.:-)

Nun meine eigentliche Frage.
Mein Mann ist zwar in der heißen Phase gottseidank nicht weit weg, aber er kann mir morgens dann höchstens den Becher mitgeben und muss dann arbeiten.
Somit würde ich dann alleine zu meiner zweiten Insemination fahren.
Beim ersten mal im August war er dabei und hat meine Hand gahalten und wir haben gemeinsam diesen aufregenden Momant erlebt.

Bin unsicher#gruebel , aber wieder einen Monat warten halte ich auch nicht aus und ich weiß ja auch nie ob er dann nicht gerade ganz weit weg ist.

Wie war/ist das bei euch ??????

Heike

Beitrag von lilly_lilly 28.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo Heike!

Ich hatte gestern meine 1. IUI und war alleine beim Arzt. Ehrlich gesagt, wäre ich auch nicht auf die Idee gekommen, meinen Mann mitzunehmen. Und müsste ich dort Angst haben, dass er jeden Moment umkippt.
Abgesehen davon ist das Behandlungszimmer meines FA so klein, ich wüsste nicht, wo mein Liebster da noch hin soll?

Soooo toll fand ich den Moment auch gar nicht. Die Vorstellung, dass in dieser sterilen Umgebung gerade unser Kind gezeugt wird, finde ich nicht besonders toll.
Wir haben abends den ärztlich verordneten #sex gehabt, viel gekuschelt und das war für uns DER Moment - nicht in der Arztpraxis.

LG, Lilly

Beitrag von jovigirl3 28.09.06 - 13:55 Uhr

Hallo Lilly,

darf ich dich mal etwas ausfragen?

Wir haben zwar noch keinen konkreten Termin, da ich erst noch zur Bauchspiegelung muss, doch irgendwann werden wir auch eine Insemination machen lassen.

Wie läuft das denn so ab? Muss der Mann nicht mit, um Sperma abzugeben? Klang eben so, als sei er gar nicht dabei.

Was ist vorher? Muss man Tabletten nehmen? Wie oft muss man vorher zum FA? Um halt zu sehen, wann der Eisprung ist und so.

Klingt vielleicht etwas naiv, aber ich habe mich so tief damit noch nicht beschäftigt, weil bei uns noch vieles in der Luft hängt. Allein ein Termin wird schon kompliziert, da mein Freund beruflich ständig weg ist...

Drücke dir die Daumen, dass es geklappt hat!

LG Sandra

Beitrag von _babooshka_ 28.09.06 - 22:30 Uhr

Hallo Sandra,

ich antworte Dir einfach mal. ;-)

Bei uns musste mein Mann das Sperma selbst "hinbringen". Wir sind zusammen hingefahren, er hatte ganz früh morgens seinen Termin, danach wurde das Sperma aufbereitet und ich war ca. 3 Stunden später dran, mein Mann war die ganze Zeit dabei.

Ich habe vorher Hormone gespritzt, das klingt jetzt schlimmer als es ist. Ab ca. dem 10. Zyklustag musste ich alle 2 Tage zum Ultraschall und Blutabnahme. Als die #ei#ei groß genug waren, musste ich den Eisprung durch eine weitere Spritze auslösen. 36 Stunden später fand dann die IUI statt.

Die Hormone hätte ich nicht unbedingt gebraucht, mein Zyklus ist sonst regelmäßig und einen Eisprung hatte ich auch, aber man erklärte uns, das so die Erfolgsaussicht besser wäre.

Was soll ich sagen? Es hat beim ersten Mal geklappt und in einigen Tagen erwarten wir unser Wunschkind! #freu

lg babooshka

Beitrag von jovigirl3 29.09.06 - 07:43 Uhr

Hallo Babooshka,

vielen Dank für deine nette Antwort und erstmal alles Gute für dich!

So tolle Geschichten machen ja echt Mut. :-) Freu mich für euch.

Und das klingt auch ganz gut, was du so schreibst. Ich muss nur vielleicht doch eine Praxis hier in der Nähe finden. Denn die, wo wir jetzt sind ist 2 Stunden entfernt. Das wäre ganz schön weit immer zum Fahren, wenn man öfter hinmuss.

Dann nochmal alles Gute für die Geburt!

LG Sandra

Beitrag von fenna 28.09.06 - 17:01 Uhr

Liebe Heike,

mein Mann war nur beim allerersten Gespraech dabei. Seitdem (heute 5. IUI) mache ich das alleine und das ist mir auch lieb so. Er hat sehr viel zu tun und es waere schwierig für ihn, sich die Zeit zu nehmen. Ausserdem handelt es sich ja überwiegend um Warten. Die Insemination selbst geht ja sehr schnell. Er gibt mir sein Becherchen ;-) und dann sause ich los.

Mach' das doch ruhig auch so. Ich glaube wirklich nicht, dass es einen Unterschied macht.

Viel Glück!!!
#klee

#herzlich Fenna