Hauskauf- Morgen Notartermin

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kama2729 28.09.06 - 13:02 Uhr

Hallo zusammen !

Morgen ist endlich unser Termin beim Notar. Hat sich irgendwie alles total lange hingezogen. Gerstern waren wir bei der Bank und haben unterschrieben.

Jetzt hab ich heute schon die ganze Zeit so ein komisches Gefühl im Magen (wie Lampenfieber). Wird wohl wegen morgen sein, dann ist es ja nicht mehr rückgängig zu machen.
Nicht, dass jetzt ein falscher Eindruck entsteht, wir wollen das Haus unbedingt haben und freuen uns auch drauf, aber dann kommen doch diese Fragen, ob man wirklich alles bedacht hat und, und, und...

Wir erging es Euch ? Bitte mal Eure Meinung !!!

Gruß Kathrin

Beitrag von kissmet81 28.09.06 - 13:09 Uhr

Hi,

so ging es uns vor einem Monat auch. Wir haben am 21.08. den Kreditvertrag und am 28.08. den Kaufvertrag unterschrieben. Uns war damals auch ganz flau im Magen---ehrlich gesagt ist es das jetzt sogar noch. Ich denke das wird sich auch noch so lange hinziehen, bis wir ins Haus können.

LG,
kissmet81

Beitrag von hezna 28.09.06 - 13:11 Uhr

Das Gefühl hatte ich auch, als ich vor fast einem Jahr beim Notar war..erst schon die ganzen Verträge bei der Bank unterschreiben, wo man sich verpflichtet, die nächsten zig Jahre zu bezahlen und dann der Notar, der alles noch so absolut greifbar macht.

Nachdem ich dort wieder raus war, ging es mir aber besser.

Ich habe mir gesagt, Miete mußt du auch immer zahlen, hier machst du was eigenes und wenn es "schief geht",dann wird eben verkauft.

Es sieht einfach nur aus wie ein riesen Balast, aber wenn ich nun durch UNSER Hau gehe, fühle ich mich stolz, das wir das in Angriff genommen haben und ein kleines Schmuckstück draus gemacht haben und noch weiter machen werden.

Also viel Spaß beim unterschreiben und alles Gute im neuen Haus.

Hezna #klee

Beitrag von bert 28.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo,

es liegt zwar schon einige Jahre zurück aber ganz wohl war mir beim Notartermin auch nicht.
Durch den Termin und der "eventuellen" Unterschrift unter einen Kaufvertrag gibts ja quasi kein zurück mehr.
Aber mit der Zeit verliert sich das.
Wir hatten den Vertrag vor dem Notartermin nochmal von einem Anwalt prüfen lassen, weil einiges im Kaufvertrag für uns unverständlich war. Da konnten wir dann auch Fragen stellen und wussten dann was einem der Notar so alles vorliest.

Viele Grüße

Beitrag von lara4711 28.09.06 - 14:22 Uhr

Das Gefühl ist wohl völlig normal... wir haben vor 6 Wochen unterschrieben....zahlen dürfen wir auch schon, da wir ein Grundstück erworben haben. Gebaut wird erst ab Januar 2007 - oh mann, das ist noch soooo lange hin! :-)

Beitrag von klaus_ 28.09.06 - 15:23 Uhr

bei uns vor 11 Jahren

neuer Job
neues Auto
Frau (geplant) schwanger
Hauskauf


ich habe mir damals alle Unterlagen aufgehoben
- warum dieses Haus und kein anderes
- warum die gewählte Finanzierung und keine andere

ja und ?
in 10 Jahren war alles abbezahlt, wir sind jetzt HAUS- und nicht HYPOTHEKENbesitzer
und alles ist paletti


Klaus

Beitrag von julki 28.09.06 - 19:59 Uhr

Hallo wir haben das noch alles vor uns warten gerade auf das endgültige ok der bank. Wie lange hat es bei euch alles gedauert?
Wisst ihr schon wann ihr ins haus könnt?

Würde auch gerne endlich wissen wann wir kaufen dürfen...
Julia