Beissen, schubsen, hauen ... ein kleiner Engel eben...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosa_hamster 28.09.06 - 13:12 Uhr

Hallo,

mein kleiner (B)Engel ist jetzt 1 Jahr und 2 Wochen alt. Vorhin waren wir in der Krabbelgruppe und es spielt sich immer das gleiche ab (wie auch auf dem Spielplatz):

Andere Kinder sind toll und total interessant - bis sie irgendwas anfassen, was Karolina haben will. Oder an das Bobbycar kommen, auf dem sie nun gerade sitzt ... sie wird fuchsteufelswild, reißt den Mund auf, will beißen (wenn ich es sehe, halte ich sie zurück, es gab also noch keine Verletzten ;-)). Ein ganz neues Hobby ist es, laufende Kinder umzuschubsen. Ich meine, nur weil sie noch nicht laufen kann, ist das ja kein Grund ...

Zum Glück nehmen es ja viele Mütter mit Humor. Sie wird ja auch oft "flachgelegt" und ich nehme es nicht übel. Aber der Krabbelgruppenleiter meinte gleich, dass man ihr Verhalten beobachten müsste ...#schmoll

Was kann ich denn machen? Außer das andere Kind trösten (vielleicht will sie ja meine Aufmerksamkeit damit...) und ihr klar und deutlich sagen, dass sie das nicht soll?

*seufz*

Viele Grüße,

Rosa Hamster und Karolina, die eigentlich das liebste Kind auf der ganzen Welt ist!

Beitrag von sunflower.1976 28.09.06 - 13:20 Uhr

Hallo!

Meiner Meinung nach ist das ein völlig normales Verhalten in dem Alter. Die Kleinen können ihre Emotionen nicht verbal ausdrücken und suchen sich einen anderen Weg.
Du machst das schon richtig!
Sag´ ihr ganz klar - am besten immer mit der gleichen Formulierung - dass sie das nicht darf. Dann kümmerst Du Dich ausgiebig um das andere Kind ohne Deine Tochter in dem Moment weiter zu beachten. Auch wenn sie protestiert...
Dann wird sie irgendwann verstehen, dass hauen, beißen usw. nichts bringt.
Aber sie muss das Spielzeug auch nicht willenlos hergeben! Sie muss nur erst lernen, ihren Wunsch anders zun äußern.
Aber bedenklich ist das Verhalten ganz sicher nicht!
Ich leite selber eine Krabbelgruppe. Bei einer der abendlichen Fortbildungen vond er Familienbildungsstätte kam mal das Gespräch auf dieses Thema. Daher bin ich der Meinung, dass es in dem Alter völlig normal ist. Klar, eine dauerhafte Angewohnheit sollte es nicht werden;-)

LG Silvia

Beitrag von espirino 28.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo,

mir kommt das Verhalten deiner Tochter auch ganz normal vor.
Bei uns haben sich ähnliche Szenen oft abgespielt, aber ich habe nur eingegriffen, wenn es körperlich wurde, einer den anderen beißen wollte oder hauen. Ansonsten habe ich sie machen lassen und so bin ich ganz gut gefahren bis jetzt.
Bedenklich ist das sicher nicht und außer es deinem Kind deutlich machen, daß sie sich einen anderen Weg suchen muß mit anderen Kindern zurecht zu kommen, kannst du auch nichts weiter tun.
Man sollte Kindern auch nicht zu sehr reinreden, wenn sie unter sich sind, klar wenns handgreiflich wird, muß man was tun.

LG Jana + Jonas & Florian 10.06.05

Beitrag von josey_7683 28.09.06 - 15:55 Uhr

Ich frag dich einfach mal direkt..
Klappst du sie?

Beitrag von rosa_hamster 29.09.06 - 13:06 Uhr

Was ist klappen? Etwa Hauen????? Also, dann würd ich wohl kaum in diesem Forum um Rat fragen!!!! Denn dann wäre ich wohl kaum interessiert an Lösungsvorschlägen!#schock

Nein, natürlich nicht! Aber ich habe seit gestern viel von Leuten gehört, dass das eine natürliche Phase ist - nicht umsonst kommt ja auch das Sprichwort "sich durchbeißen" zustande. Sie muss einfach lernen, dass sie das nicht darf und das wird sie auch.;-)

Liebe Grüße,

Katrin