Wie sieht eine Diät aus...bei zu hohem BZ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von linus02 28.09.06 - 13:13 Uhr

Hallo...

Ich habe einen zu hohen BZ und meine FA meinte das ich jetzt mal nit zu viel Zucker und so essen soll...
Wie ernähre ich mich denn am besten...damit nix schlimmeres passiert...

LG Jasmin & #baby
29SSW

#danke für eure Antworten

Beitrag von cori1969 28.09.06 - 16:44 Uhr

Hallo Jasmin! #freuwie hoch sind denn deine Werte?ja Zucker und den Süsskram sollteste weglassen Helles weizen Mehl und Helles Brot und Brötchen stark reduzieren wie auch in maasen kartoofel nudeln und reis sind alles kohlenydtate die dein zucker ansteigen lassen aber sonst musst du mal zum Diabetologen oder zur Ernährungsberatung den es ist schwierig etwas dazu zu sagen da es keine genauen auskünfte der Frauenärtztin ist insofern sie sagt sollst nicht zu viel zucker essen ist nämlich in vielen nahrungs mitteln versteckt sonst lasse dich noch mal vom Diabetologen unter die lupe nehmen mit lieben gruss Corinna 12+3.

Beitrag von linus02 28.09.06 - 17:00 Uhr

Hallo Corinna...

Ich lag mit 15 mg/dl über den Grenzwert...ist das viel??
Meine FA meinte...das ich mich erstmal zügeln soll und beim nächsten FA Termin sehen wir weiter...

Gruss Jasmin & #baby
29SSW

Beitrag von cori1969 28.09.06 - 17:17 Uhr

das weis ich nichr ob das hoch ist da ich seit der 8.Woche ssswdiabetis habe kenne mich halt nur mit den grenzwerten aus da ich darauf achten muss durch die bz.kontrollen.lege dir trotzdem nahe einen diabetologen aufsusuchen denn wenn die werte schon erhöt sind musst du wircklich auf deine ernahrung achten und das kann man dir halt nur dort sagen wenn ein verdacht besteht kann dich auch deine Frauenärtztin überweisen und der zuckertest kostet dich dann auch nichts und du bist beruhigter mit Lieben Gruss Corinna.Kannst mir ja mal schreiben wie du dich entschieden hast.

Beitrag von steinwind 28.09.06 - 17:41 Uhr

Hallo,
also ich habe eine Schwangerschaftsdiabetes und esse jetzt nur noch Vollkornprodukte, da bei diesen der BZ-Wert nicht so stark ansteigt wie bei Weißmehl. Außerdem habe ich mir Joghurt gekauft, der für Diabetiker geeignet ist. Aber so pauschal lässt sich das eigentlichnicht beantworten, du solltest dir ein Messgerät verschreiben lassen und morgens nüchtern sowie eine Stunde nach den Mahlzeiten deinen BZ-Wert kontrollieren. Morgens sollte er nüchtern unter 90 liegen und sonst unter 130. Du musst halt mal ausprobieren, ob du diese Werte mit einer Diät hinbekommst. Falls nicht musst du Insulin spritzen. Ich spritze jetzt seit ca. 2 Wochen und es ist echt nicht schlimm, obwohl ich voll die Nadelphobie hatte.
Liebe Grüße
Antje