zurück von FÄ!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mama29 28.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo
Bin gerade wieder nach hause gekommen und immer noch durcheinander und vorallem ängstlicher wie vorher#schmoll

Weis nicht mehr was ich denken soll sie hat ein ultraschal gemacht und hat nichts da gesehen wo was seien sollte bei einer schwangerschaft allerdings am eierstock hat sie was entdeckt aber sie konnte mir nicht 100% sagen was es ist aber sie vermutet eine eileiterschwangerschaft. Ach man i bin nur noch am #heul und durch den wind. Sie hat mir blut abgenommen und hat gesagt muss auf den HCG wert warten und dann bekomme ich bescheid eventuell morgen ansonsten montag.

Aber was is wenn eine eilterschwangerschaft vorliegt? Kann mir da jemand was zu sagen .
Ich hab nur noch angst
Hatte ja damit gerrechnet nicht schwanger zu sein aber dann sowas und vorallem musss bei einer eileiterschwangerschaft der ss-test positiv sein?

LG Carina #heul

Beitrag von silkesommer 28.09.06 - 13:30 Uhr

ja auch bei einer ESS ist ein SST positiv, kann sein dass sie am Eierstock ne Gelbkörperzyste gesehen hat, so wie bei mir, wie weit bist du denn, ich habe das alles vor kurzen hinter mir und wenn du magst, helkf ich dir gern ein wenig bei deinen fragen.

lg

silke

Beitrag von mama78 28.09.06 - 13:34 Uhr

Ich hab mal ne kurze Verständnisfrage? Heißt es nicht immer, da HCG bildet sich erst, wenn das befruchtete Ei sich eingenistet hat, in der GM? Bei eine Eileiterschwangerschaft kommt es doch gar nicht soweit, wieso wird dann HCG gebildet???

Vielen Dank, vielleicht weißt du das ja

Beitrag von mama29 28.09.06 - 13:38 Uhr

HAllo mama78
Sorry leider weis ich das auch nicht

LG Carina

Beitrag von silkesommer 28.09.06 - 13:41 Uhr

wegen dem gelbkörperhormon, was ja durch diese zyste freigesetzt wird, viele frauen haben in den ersten drei monaten ihrer ss , so wie ich mal wieder, diese zyste, die die ss in den ersten monaten unterstützt, dann wieder verschwindet,

ich habe damals meine tage bekommen und habe eine woche später, weil meine tempi nicht sank nen test gemacht der war fett positiv, davor waren alle negativ, bei einer ESS steigt hcg sehr mässig bis kaum, schau mal hier:

Wie bemerkt man eine Eileiterschwangerschaft?

Zunächst muss einmal eine Schwangerschaft nachgewiesen sein, der Schwangerschaftstest also positiv. Weitere klassische Symptome sind starke Schmerzen und eine Blutung zu einem frühen Zeitpunkt der Schwangerschaft.

Die Symptome sind aber sehr unterschiedlich und oft macht sich eine Eileiterschwangerschaft für lange Zeit überhaupt nicht bemerkbar. Die Symptomatik hängt nicht zuletzt auch vom Ort der Extrauteringravidität ab. Im engen Teil des Eileiters kommt es schneller zu einer “Ruptur” von Blutgefäßen und einer Blutung in die Bauchhöhle, die sich mit Schmerzen bemerkbar macht als in der Ampulle. Diese Blutung tritt ein, nach dem die Schwangerschaft sich zunächst ungestört entwickeln konnte, bei zunehmender Größe dann jedoch Platzmangel eintritt und das umgebende Gewebe dann nicht mehr in der Lage ist, die Schwangerschaft ausreichend zu versorgen. Die Blutgefäße in der Umgebung können durch die Schwangerschaft verletzt werden und es kann zu einer dramatischen Blutung in die Bauchhöhle kommen. Dies kann je nach Stärke der Blutung sogar lebensbedrohliche Ausmaße annehmen, bis hin zu einem Schockzustand mit Kreislaufversagen.

hier:

http://www.wunschkinder.net/theorie/krankheiten/eileiter-schwangerschaft/

lg

silke

Beitrag von mama29 28.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Silke
Habe mir das gerade durch gelesen und muss sagen es beruhigt mich sehr da ja alle ss-test negativ wahren.
Danke dir ganz lieb für deine Bemühungen und ich #liebdrueck
dich mal wenn ich darf.

LG Carina

Beitrag von mama29 28.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo silke
Ich hätte am 14.9 meine regel bekommen müssen aber wahr nicht meine ss-test zuhause auch alle negativ der ss-test in der arzt praxis wahr auch negativ.
Kann das trozdem sein das eine ees vorliegt?
Wenn ja wie wird sie weggemacht?
Woran kann sowas liegen weil habe ja auch schon ein gesundes kind?
Aber meine erste schwangerschaft is schief gegangen keine herztöne da gewesen und da wahr auch eine gelbkörperzyste.
Woher kommen über haupt diese gelbkörperzysten?
Oh je fragen über fragen sry

LG Carina

Beitrag von silkesommer 28.09.06 - 13:44 Uhr

es sind 14 tage vergangen seid du deine mens bekommen hättest sollen, auch bei einer ESS hätte ein test nun mittlerweile positiv anschlagen sollen, wärst du ss, wärst du in der 6. 7. ssw. hättest du eine ESS würdest du nicht mehr gehen und stehen können zum jetzigen zeitpunkt,

ich habe eher das gefühl, dass dein Zyklus komplett durcheinander ist.

du warst schon mal ss und diese zyste war einfach dafür da um deine ss zu unterstützen, wäre nach ca. 3 monaten wieder weg gewesen, kämpfe auch gerade mit so nem ding, aua,

wann hattest du denn den abort, die FG???

lg

silke

Beitrag von mama29 28.09.06 - 14:00 Uhr

Den hatte ich im Juli 2000 ich wahr im 4 monat damals und dannach bin ich sehr schnell wieder schwangergeworden mit meinem kleinen wollten auch relativ schnell wieder schwanger werden sind jetzt seit 4 jahren am üben aber es klappt nicht. Jetzt wollte ich mit dem nächsten zyklus anfangen aber geht ja nicht sollange ich meine pest nicht bekomme.Habe aber mitten drin einfach mal angefangen sind jetzt 5 oder 6 tage wo ich die temp messe.

Das stimmt die zysten sind echt unangenehm
Habe in deinem VK den bild gesehen is ja wunderschön.

Ich zeig dir mal mein zb auch wenn man eh nichts dadurch sieht..gg


LG Carina

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=119018&user_id=621651

Beitrag von silkesommer 28.09.06 - 14:06 Uhr

sie ist so gesunken, eventuell kann es sein, dass du sie die nächsten tage bekommst

lg

silke

Beitrag von mama29 28.09.06 - 14:10 Uhr

Ich hoffe es ganz dolle

LG Carina

Beitrag von tigerente0304 28.09.06 - 13:32 Uhr

Hey, lass Dich trösten!
Von einer Eileiterschwangerschaft habe ich leider nicht so viel Ahnung, kann Dir dazu also auch nicht viel sagen! Meine beste Freundin hatte mal eine, die allerdings zuerst nicht erkannt wurde, bis sie auf Arbeit zusammengebrochen ist und mit Blaulicht ins KH gefahren wurde!
ABER: Keine Angst, bei Dir ist es ja nun schon sehr früh erkannt! Deswegen vertrau Deinem Arzt, es wird bestimmt alles gut gehen!
Ich #liebdrueck Dich!
KOPF hoch und lass uns wissen, was weiter passiert!

Beitrag von mama29 28.09.06 - 13:39 Uhr

Danke dir tigerente

Das sagt mir meine ärztin auch sobalt ich schmerzen bekomme soll ich sofort ins krankenhaus.

Ich bin richtigt Froh das es euch hier gibt #liebdrueck

LG Carina