2. Kind - "NEIN" (Er) - aus finanziellen Gründen!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pippilotta123 28.09.06 - 13:33 Uhr

hallo zusammen,

ich hatte schon mal in diesem zusammenhang gepostet: "heute stichtag - leider frühe FG - Mann will jetzt noch nicht wieder!" (url s.u.)

mein mann will aus finaziellen gründen jetzt noch kein 2. kind (unser erstes ist 19mon) - nun stellt sich immer mehr heraus, dass er eigentlich (natürlich) auch gar nicht sagen kann, ob es uns finaziell irgendwann besser gehen wird (nicht falsch verstehen - wir leben SEHR gut und es fehlt uns außer einem jährlichen malediven-urlaub nix :-) )...

im gegenteil: er geht davon aus, dass sich unsere situation aufgrund der allg wirtschaftsituation und der situation insbesondere in SEINER branche eher verschlechtern wird. deshalb kann er sich da ja auch gar nicht festlegen oder sagen; "ok, schatz, in einem jahr schaun wir mal..."

so wie es sich für mich darstellt, wird er das vielleicht nächstes jahr sagen, aber mich immer weiter hinhalten...und wir werden kein zweites kind bekommen.

für ihn hat SEINE altersvorsorge oberste priorität und die sieht er der zeit nicht gesichert - deshalb kein weiteres kind.

im moment kann ich mir gar nicht vorstellen, KEIN 2. kind zu bekommen - mir fehlt einfach etwas.

mit knapp 37 nochmal von vorne anfangen in der hoffnung wieder einen mann mit demselben kinderwunsch zu finden, wie ich ihn habe? kann es das sein? oder auf das kind verzichten?

wem geht es ähnlich? wie geht man mit solch einer situation um?

vielen dank für eure meinungen...

liebe grüße, pippilotta




http://urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=3&tid=540790

Beitrag von mei_ling 28.09.06 - 13:41 Uhr

Hallo Pippi,

mir geht es ein wenig aehnlich. Das Finanzielle ist bei uns ueberhaupt kein Problem, das kann er also nicht als Ausrede bringen. Er will einfach kein weiteres Kind mehr und in dem Punkt geht es mir wie dir: Ich kann mir so absolut nicht vorstellen, KEIN Kind mehr zu bekommen. Meine Kleine ist nun 1 1/2 und in einem Jahr wuerde ich schon gerne noch mal ss werden. Naja, meine Freundin meinte auch, ich soll ihm noch Zeit lassen und gar nicht weiter drueber reden. Vielleicht denkt er in einem Jahr ganz anders darueber.

Aber was ist wenn nicht??? Schlimm wenn der Kiwu so gross ist und man sich da nicht so einig ist. Beneide immer die Frauen, wo der Mann sich das genauso sehr wuenscht und die Schwangerschaft auch voll mit erlebt.

Hm, helfen konnte ich dir hiermit nicht wirklich. Aber zumindest weisst du, dass es Frauen gibt denen es aehnlich geht.

Liebe Gruesse und alles Gute!

Meichen #blume

Beitrag von manuela1403 28.09.06 - 13:46 Uhr

Hallo,

ja das gleich habe ich mit meinen Mann auch. Was mann machen kann? Ich versuche auf nächste Jahr zu warten was mir schwer fällt da ich sehr ungeduldig bin. Aber der Spruch aus finanziellen Gründen ist nicht ganz richtig. Ein zweites Kind kostet am Anfang nicht so viel wie man/mann denkt. Leider kann ich dir keinen Rat geben. Wegen deinem Alter würde ich mir keine Gedanken machen du hast noch Zeit. ´Halt durch.

Gruß
Manuela mir Luca (15 Monate)

Beitrag von mina18 28.09.06 - 14:02 Uhr

Hi,

bei uns ist das umgegehrt.

Wenn es nach meinem Freund gehen würde, hätte ich jetzt schon längst wieder nen Braten in der Röhre #augen

Aber so schnell möchte ich bestimmt kein zweites Kind.

1. Ich bin doch gerade mal süsse (;-) ) 20
2. Ich bin mit meiner Kleinen eh schon ausgelaset (14 Moante). Für ein zweites hätte ich keine Nerven. Ehrlich.
3. Wir sind selbständig. Gerade bei der Selbstständigkeit, weiß man nie, ob man in zwei Monaten was zum Essen hat. Aber für solche Zeiten haben wir natürlich vorgesorgt.
Gut, wir können uns einiges leisten. Müssen nicht soo knapp auf´s Geld schauen.


Ich habe meinen Partner auch gesagt, dass ich für die nächsten 2-3 Jahre sicherlich kein weiteres kind haben möchte. Naja... er zog ne riesen Fresse.



SG
Katrin

Beitrag von kruemelmausi 28.09.06 - 14:08 Uhr

Hallo,

erstmal #liebdrueck
Ich weiß genau wie man sich nach einer FG fühlt, das ist echt einfach nur zum #heul

Mein Mann und ich waren uns von vornherein einig, dass wir gerne 2 Kinder haben möchten. Nun, wenn wir einen seeeehr anstrengenden Tag mit unserer kleinen haben, sage ich mir manchmal, Emily bleibt ein Einzelkind. Noch einen von dieser "Sorte"#schein ??? Aber es gibt natürlich auch tausende wunderschöner Momente, wo ich mir ein 2. Kind gut vorstellen kann. Mein Mann wäre nicht sauer, würde es nur bei dem einen bleiben, und das finde ich großartig von ihm. Er meint, immerhin wäre ich ja doch die meiste Zeit mit den Kindern zu hause, auch wenn er mir sehr viel hilft. Wir warten mal die nächste Zeit noch ab, und wenn Emily so um 2 Jahre ist, werden wir mal weiter sehen.

Eine Ausrede, kein Kind mehr zu bekommen findet Mann oder Frau immer, und wenn man´s Geld vorschiebt oder die beruflich Karriere der Frau oder der nächste Weltuntergang ;-) Sicher sollte man eine finanzielle Grundlage haben, um Kinder zu bekommen, aber das scheint ja bei Euch der Fall zu sein - Malediven hin oder her ;-)

Ich stelle mir es schon belastend vor, wenn der Partner so eine ganz andere Vorstellung hat wie man selbst - und ich denke, daran kann eine Ehe auch manchmal (!!!) scheitern:-( Und da dein Mann ja auch so gar keine Anstalten macht, einen Zeitpunkt zu nennen und frau und mann ja auch nicht jünger wird...
Wenn Du Deinen Mann liebst, solltest Du seine Bedenken auch berückstichtigen, einen neuen zu suchen ist wohl kein Ausweg. Vielleicht hat er auch Angst, dass ihr noch ein Baby verliert, hast Du ihn danach schonmal gefragt? Manche Männer können das nicht so zeigen, wir Frauen heulen einfach los...

Sorry, viel helfen konnte ich wohl nicht. Mein Rat wäre einfach eine Weile warten und dann nochmal über alles reden, und das finanzielle sollte man nicht so in den Vordergrund stellen. Immerhin könnt ihr eure Kinder einkleiden und ernähren, ein Dach über dem Kopf haben sie auch und es muss ja auch nicht gleich ein Eigenheim sein eine Eigentumswohnung tut´s doch auch, und die Nordsee ist wunderschön ;-)

LG, Tina

Beitrag von pippilotta123 29.09.06 - 12:41 Uhr

ihr lieben,

vielen lieben dank für eure meinungen und ratschläge. ich werde noch ein paar monate warten mit einer entscheidung, vielleicht kann ich mich für mich selbst zu einer frist durchringen. so nach dem motto "wenn er mir bis mitte nächsten jahres nicht verbindlich ja/nein sagen kann, dann muss ich mich einfach neu orientieren".

es geht ja auch darum, den erneuten arbeitsstart nicht weiter aufzuschieben, als nötig...

ich werde diesbezüglich bestimmt nochmal posten.

bis dahin, danke und grüße, pippilotta