Berichte über BS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von chloe25 28.09.06 - 13:40 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe in 3 Wochen einen Termin im KH für eine Bauchspiegelung und Zystenpunktion, da ich schon seit 1 Jahre keinen ES hatte und auch die Mens nur mit auslösen.

Wie ist es euch ergangen. Wie lange seid ihr im KH gewesen und dann im Krankenstand??
Hattet ihr nachher irgendwelche Probleme??
Ab wann kann man wieder #sex haben und Sport betreiben.

Danke schon mal für die Antworten.

Alles liebe #herzlich
Chloe

Beitrag von lenja2006 28.09.06 - 14:05 Uhr

Hallo Du!

Ich hatte im August eine BS und Gebärmutterspiegelung. Ich musste einen Tag vor OP ins KH. Da gab es dann alle Voruntersuchungen (Blutabnahme, Harn, gynäkologische Untersuchung, ...)

Am nächsten Tag war dann OP - Termin. war doch ziemlich nervös und sagte im OP jeden wer ich war, denn ich hatte Angst, dass die mich irgendwie verwechseln und mir etwas rausschneiden was ich noch brauchen kann#schock#hicks.

Tja, eine Ärztin beruhigte mich und sagte mir wer ich bin und was sie mit mir machen. erst dann war ich beruhigt.
Tja an die OP kann ich mich zum Glück nicht mehr erinnern aber im Aufwachraum wachte ich kurz auf. Da war auch gleich eine Schwester bei mir und fragte ob ich Schmerzen hätte - ich kam fast gar nicht zur Antwort und mir wurde gleich wieder etwas gespritzt, woraufhin ich gleich wieder eingeschlafen bin.

Bereits wieder am Zimmer bin ich zum 2. Mal aufgewacht. Und musste mich leider von der Narkose übergeben. Doch dass hatte ich auch schon bei einer OP zuvor (Mandeln).

Ja in den ersten 2 Tagen hatte ich schon leichte schmerzen, aber zum aushalten, bin auch schon am nächsten Tag wieder frisch und fröhlich herumspaziert.
Alles in allen war ich 5 Tage im KH. Das ist bei uns in Ö so üblich.
Was ich eigentlich als das schlimmste in Erinnerung habe war, dass ich ziemlich arg verspannt im Schulter und Nackenbereich war. Auch noch einige Zeit nach der OP. Denn an dieser Stelle entweicht auch das Gas, dass sie dir einpumpen.

Du bekommst 4 Einstichlöcher die aber schnell verheilen!
Ich hatte sicher 2 Wochen einen total aufgeblasenen Bauch, so dass mich eine Patientin fragte ob ich schwanger sei (leider nicht).
Aber das ist natürlich bei jedem anders. Meine Zimmerkollegin zum Beispiel war am nächsten Tag schon wieder ganz flach beim Bauch!
Nach dem KH solltest du noch 1 Woche zu Hause bleiben und 2 Wochen keinen Sex haben. Aber ich glaube das sagt dir dein Körper wann du wieder herzeln sollst!

Hoffe es ist eine brauchbare Info für dich dabei alles Gute Lenja#liebdrueck

Beitrag von watsi 28.09.06 - 17:14 Uhr

Hallo Chloe !

Ich war Ende August zur Bauchspiegelung und Gebärmutterspiegelung im KH.
Ich war auch sehr nervös .... heute weiß ich, dass es dafür keinen Grund gab.#freu
Ich bin Montags ins KH zu den Vorgesprächen (Narkose, gyn. Untersuchung ..).
Mittwochs musste ich dann ziemlich früh ins KH zur OP.
Bin ziemlich schnell wieder erwacht ... Die Narkose hatte mir nichts ausgemacht ... bin gegen viertel vor zehn auf Zimmer gekommen .... gegen halb vier am Nachmittag durfte ich nach Hause !:-)
Den Einstich durch den Bauchnabel sah man gar nicht und dann hatte ich noch einen am Schamhaaransatz (aber nur einen ganz kleinen Einstich).
Wielange man krank geschrieben ist, hängt von der OP ab .... (ich war 2 Wochen krank geschrieben )...

Ich hoffe ich konnte Dir etwas von Deiner Angst nehmen ...
Wenn Du noch fragen hast kannst du mich ja nochmals anschreiben ,

ich drücke Dir die Daumen;-)

Alles Gute !!!

Watsi#sonne

Beitrag von annabelli 28.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo chloe25,

eine BS ist bei jedem unterschiedlich, es hängt immer davon ab was im konkreten Fall gemacht werden muß.
Ich hatte vor 4 Wochen eine BS und Gebärmutterspiegelung.
Am besten ist es, wenn du dir bei den Vorgesprächen im KH alles in Ruhe erklären läßt.
Bei mir wurden 4 Schnitte gemacht, die sind aber nicht allzu groß und schnell verheilt. Unangenehmer ist das Gas im Bauch, ich habe noch nach 2 Wochen nicht meine Hosen zu bekommen. Im Krankenhaus mußte ich 4 Tage bleiben, aber auch nur weil der Eingriff größer war als geplant (Entfernung Endo) und ich ziemliche Kreislaufproblem danach hatte.
Prinzipiell kann ich sagen, daas du dich möglichst schnell nach der OP wieder bewegen solltest, dann klappt es auch schnell mit dem Gesund werden.

Liebe Grüße annabelli #herzlich

Beitrag von chris3006 30.09.06 - 16:49 Uhr

Hi,
also mein OP war im April.

Ich war nur über Nacht da und konnte dienstags wieder arbeiten! OP war freitags und montags war ein Feiertag!

Hatte drei kleine Einstiche, die hatte ich aber vohrer schon vom Blinddarm!

Das einzige was unangehnem war, der Gasaustritt!
Bei mir wurden nur leichte Verwachsungen festgestellt, sonst alles ok!!

Man stellt es sich schlimmer vor, als es ist!!

Kopf hoch, wird schon....