Wann geht`s denn los???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von silly16 28.09.06 - 13:45 Uhr

Hallöchen!!

Ich habe Senkwehen gehabt und auch Vorwehen, das Baby ist schon ins kleine becken gerutscht, in lauerstellung soazusagen. Mein Gebärmutterhals ist bereits stark verkürzt und mein Muttermund schon ziemlich weich.

Mein Arzt hat mir daher Magnesium verschrieben, damit der Kleene nicht vor nächster Woche, also der 37. Woche kommt.

So, meine Frage steht ja eigentlich oben?
Wahrscheinlich ist es die zum millionsten Male gestellte, aber ich will`s einfach wissen: Wie fühlen sich die Wehen an? Kommen sie meist urplötzlich oder bauen sie sich langsam auf? Ich kann`s mir einfach nicht vorstellen, worauf ich gefasst sein muss. #schock

Ich freue mich über Eure Antworten, Erfahrungen und Meinungen!!

Liebste Grüße,

die Silly SSW 35+4

Beitrag von galadriel1968 28.09.06 - 14:38 Uhr

Hi Silly,

ich denke, Wehen empfindet jede Frau anders. Du wirst merken, wenn sie kommen, verlasse dich drauf..:-)
Bei meiner ersten Tochter platzte nachts die Fruchtblase, am Morgen im KH war noch nix zu sehen. Die Wehen kamen dann mittags erst. Ein gehöriges Ziehen im Bauch. Schlimmer als Muskelkater.
Bei meinen Zwillis spürte ich sie zuerst im Rücken. Auch ein heftiges Ziehen. Will dir aber keine Angst machen.
Also viel Glück und alles Gute!!

LG Sonja

Beitrag von sabsetom 28.09.06 - 14:40 Uhr

Hallo Silly,
sei versichert, wenn es richtig los geht, merkst du es. Am Anfang kommen leichte Wehen die immer regelmäßiger werden. Hat sich bei mir angefühlt wie Kreuzschmerzen. Die werden langsam immer heftiger. Wenn du das Gefühl hast es reißt dir die Beine weg oder du kannst nicht mehr atmen, dann gehts los! Also verpassen kannst du es nicht.
Hoffe das hilft Dir.
LG Sabrina

Beitrag von nudelmaus27 28.09.06 - 14:45 Uhr

Hey Silly,

wie schon gesagt, du wirst es ganz sicher merken, wenn es losgeht ;-)! Ich dachte auch immer ich bekomme es vielleicht nicht mit oder denke es sind "falsche" Wehen oder irgend sowas!

Bei mir waren die anfänglichen Wehen wie normale Regelschmerzen, die stärkeren Wehen dann immer im kürzeren Rhytmus und taten dann schon ganz schön dolle weh und die Wehen kurz vor den Presswehen, dann so extrem, dass ich mir wahrscheinlich lieber mit Freude meine Hand im Schraubstock eingequetscht hätte, naja und Presswehen sind so als ob du eine kleine Melone "auskackern" musst und es nicht recht geht also anders besch....!!!

Aber es soll ja auch Leute geben, den es nicht weh tut....#kratz!

Nudelmaus (die ihre Geburt noch gut in Erinnerung hat und der es vorerst reicht!)

Beitrag von galadriel1968 28.09.06 - 14:52 Uhr

Hi Nudelmaus,

jaja nicht weh tut??? #kratz#gruebel hmm...
Bei meiner Großen (11 Jahre) machten sie in dieser KLinik keine PDA noch sonstige Betäubung. Für mich stand fest, nie wieder ein Kind... #schwitz
Nun ja, bei meinen Zwillis vor einem Jahr boten sie mir die PDA an. Ich sagte dankend ja, denn die Wehen waren zu diesem Zeitpunkt fast schon unerträglich, und es waren immernoch Eröffnungswehen... #heul
Dank PDA hatte ich eine wunderbare entspannte Geburt. Würde ich sofort wieder machen. Aber die Familienplanung ist abgeschlossen, leider.

LG Sonja

Beitrag von mandy_2804 28.09.06 - 17:32 Uhr

wehen fühlen sich eigentlich an wie regelschmerzen.. erst nur ganz wenig und dann immer mehr.. so war es jedenfalls bei mir... aber man dich nicht heiß... so schlimm ist es alles im nachhinein nicht mehr...

gruss mandy

Beitrag von ka19 28.09.06 - 19:52 Uhr

Hallo Silly,
also ich dachte auch immer ich könnte es vielleicht verpassen zumal mir die Senkwehen überhaupt nicht wehgetan haben.
Aber eins steht fest: Verpassen tut man es nicht. Bei mir hat es im Rücken angefangen.
Ich finde man merkt es ganz genau: Da passiert irgendetwas auf das Du keinen Einfluß mehr hast.
Aber im Nachhinein ist alles vergessen! Da ist man nur noch stolz und glücklich! Und auch wenn jemand sagt, es hat ewig lange gedauert. Die Zeit verrinnt irgendwann! Du merkst es irgendwann nicht mehr ob eine Stunde rum ist oder zwei!
Du brauchst keine Angst zu haben, es ist soundso bei jedem anders!
Alles Gute und liebe Grüße

Ela und der kleine Knirps