Mahlzeiten nachts

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tiller06 28.09.06 - 14:12 Uhr

Hallo zusammen,
bin ein bischen verunsichert. Unser Sohn Till ist jetzt 15 Wochen alt und ich stille noch voll. Er ist wohl keines dieser Kinder glücklicher Mütter, die nachts gut schlafen. Wenn es uns gut trifft, schläft er 3 Stunden am Stück. Wenn die 3 Stunden rum sind, stille ich ihn auch nachts und dann wird weiter geschlafen. Jetzt hat mir eine Freundin gesagt, ihr Kinderarzt meint, man solle nachts nur 1-2 Mahlzeiten geben und ihm dann Tee in einer Flasche geben, mit der Hoffnung, dass ihm der Tee nicht schmeckt und er dann besser schläft, weil er dann keine Milch bekommt! Aber bis jetzt hat Till ja noch keine Flasche bekommen und ich möchte eigentlich auch nicht, dass er sich an das Flasche trinken nachts gewöhnt!!
Was meint ihr? Mit 15 Wochen schon nachts erziehen???
Schonmal danke und viele Grüße
Silvia und Till

Beitrag von germany 28.09.06 - 14:20 Uhr

Hallo,

ne das würde ich meinem Kind nicht antun.Also ich konnte leider nicht lange stillen wegen einer Brustwarzen entzündung und weil ich sehr wenig Milch hatte,aber ich habe meinem Sohn auch Nachts seine Flasche mit Milch gegeben immer wenn er Hunger hatte.In dieser Zeit wachsen die ja noch sehr,sehr viel und sehr schnell und ich denke wenn die Hunger haben sollte man auch stillen und ihm das essen nicht verweigern.Hör auf dein Gefühl und nicht auf das was#liebdrueck andere dir sagen.Durchschlafen kommt irgendwann noch,aber ich denke so schadest du dem kleinen eher.Wäre für jeden doch furchtbar mit hunger schlafen zu müssen und er ist noch soo klein.Besser schlafen wird er definitiv nicht,mit hunger kann man nicht schlafen und wenn die kinder müde sind schlafen die auch am tag also darüber würde ich mir keine sorgen machen.Du machst das schon richtig.Alles liebe euch
germany mit Justin

Beitrag von hasi2606 28.09.06 - 14:21 Uhr

Hallo Silvia,

mit 15 Wochen nachts erziehen?! Die Antwort lautet NEIN!

So lange Du Dich damit wohl fühlst, Deinen kleinen Till nachts zu stillen, dann mach weiter so! Hör auf Dein Bauchgefühl, das wird Dir schon sagen, wann nachts ein bisschen mehr Strenge angesagt ist!

Und höre nicht auf Freundinnen, sondern mach es so, wie DU es für richtig hälst!

LG
Katja

Beitrag von witch71 28.09.06 - 14:26 Uhr

Manche KiÄs labern so einen Schwachsinn, das tut echt schon fast weh.. dieser gehört leider zu der Sorte. Ausser, er meinte bei grösseren Babys, die theoretisch schon durchschlafen könnten und die Freundin hat das verwechselt. ;-)

Logischerweise wird Till dann *noch mehr* weinen, weil er HUNGER hat, oder?

Falls Ihr das noch nicht praktiziert, würde ich lieber Till mit ins Ehebett nehmen, nachdem die "Langschlafphase" vorbei ist (falls diese immer am Anfang der Nacht ist). Dann kannst Du jederzeit stillen und sogar dabei weiterschlafen. ;-)

Beitrag von sannef 28.09.06 - 15:17 Uhr

Hallo Silvia!

Definitiv NEIN!

Hör auf dein Bauchgefühl und geb deinem Schatz was er braucht.

Hab irgendwann weggehört und nicht mehr auf die "Märchen" gehört, mein Kind schläft durch und und und...

Ich war am Anfang auch verunsichtert aber dann hab ich gedacht ich machs wie ich denk (und das kann als Mutter nicht verkehrt sein) und siehe da, meine Tochter ist jetzt drei Jahre (habe sie ein Jahr gestillt) und schläft durch, trinkt ihre Kuhmilch zum Frühstück aus dem Becher und ist ganz glücklich und zufrieden.
Und zu allen Unkenrufen (vorallem meiner Schwiemu)zu Trotz, sie schläft nie mehr in ihrem eigenen Bett.... sind völliger Blödsinn.... wie gesagt sie schläft jetzt in ihrem Bett.

Ich habe es genossen, mit meinem kleinen Engel im Bett zu kuscheln und ggf. ihr auch die Brust zu geben, irgendwann ist sie dann einfach wieder eingeschlafen ohne aufzustoßen und ich konnte auch ein bißchen weiterdösen, bis ich dann wieder fest eingeschlafen bin. Und ich hab irgendwann aufgehört ständig auf die Uhr zu gucken und danach zu stillen...

wie gesagt lass dich auf dein Schatz ein und du tust das richtige für euch.

Genieß die Zeit anstatt dir über solchen Schwachsinn den Kopf zu zerbrechen.

Gruß Susanne