Sie liebt Pfefferminztee... In welcher Menge ok?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nani79 28.09.06 - 14:20 Uhr

Hallo Mamas...
Bis vor kurzem trank Enya immer recht wenig, 300 ml wenn es hochkommt. Habe sehr viel probiert, nur bin ich kein Fan von Saft und sehr stark verdünnte Schorlen mochte sie auch nicht.
Habe verschiedene Tees probiert, auch extra Kindertees ( natürlich die ohne Zucker ). Mal genippt und fertig...
Vor wenigen Tagen hab ich ihr mal eine Tasse Pfefferminztee gemacht und siehe da! Sie trinkt und trinkt ;-)
Nun meine Frage: In welcher Menge kann ich ihr den geben??? Darf sie den jeden Tag trinken? #gruebel Zählt er nicht auch zu den "Arzneitees"? Bin ja froh, dass sie was trinkt, weiß nur nicht, ob der Tee in irgendeiner Weise in größeren Mengen bedenklich ist? Fenchel soll man ja auch nicht ständig geben...#kratz
Würde mich freuen, Eure Erfahrungen oder Wissenswertes dazu zu hören #freu
Danke schonmal und liebe Grüße,
Nani und Enya *12.04.05

Beitrag von germany 28.09.06 - 14:24 Uhr

Hallo,

also mein sohn hat auch als Baby gerne ungesüßten Pfefferminztee getrunken oder halt wasser,aber auch jetzt trinkt er den Tee beinahe täglich,schaden tut es ihm nicht und schmecken tut er ihm auch.Immerhin besser als saft und dieses ganze süße zeug wo ich strikt dagegen bin.
Wenn du dir total unsicher bist ruf doch mal beim KiA an der kann es dir genau sagen,dann weißt du ganz sicher wieviel sie davon trinken darf und so weiter.
Alles liebe euch germany und justin#herzlich

Beitrag von grissemann74 28.09.06 - 16:46 Uhr

Hi!

Ja, Pfefferminze ist eine Arzneipflanze und sollte daher nicht täglich - wie Wasser oder Saft - getrunken werden, da er sonst (wenn man ihn wirklich brauchen würde) nicht mehr wirken kann.
Schau mal auf:
http://www.awl.ch/heilpflanzen/aktuell/heilpflanze_des_jahres/2004/index.htm

Also ich denke, wenn du diesen Tee ab und zu gibst, wird das kein Problem sein, aber täglich besser nicht.
Kinder kannst du sowieso nicht zum Trinken "zwingen". Es gibt viele Kleinkinder, die nicht so viel trinken wollen. Einfach immer wieder was anbieten. Wenn du Saft stark verdünnst, ist das durchaus auch in Ordnung.

LG Sabine