studium und schwanger/kind

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von phe1410 28.09.06 - 14:33 Uhr

hallo ihr lieben!
mich würd mal interessieren,ob hier auch studenten dabei sind,die grad schwanger sind oder schon ein kind haben und nebenbei noch studieren!?
habt ihr euch bewust dafür entschieden,oder war es ein 'unfall'?
wie sind eure erfahrungen?

#danke schon mal für eure antworten!

lg,phe

Beitrag von natty018 28.09.06 - 14:38 Uhr

Hey Phe ...

ich bin auch Studentin.

Mein Mann und ich lassen's drauf ankommen, aber wir möchten schon gerne ein Kind!

Bin zwar noch nicht schwanger, fieber dem jedoch entgegen...

Wie's momentan aussieht, hab' ich noch 2 Semester vor mir.

Ich denke, dass kommt generell auf die Einstellung an. Mein Mann und ich wünschen uns 3 Kinder und wir waren uns einig, dass wir mit unserer Familienplanung relativ früh starten möchten.

Liebe Grüße
Natty

Beitrag von tabehaki 28.09.06 - 16:34 Uhr

Hallo, ich bin im 5 Semester und möchte eigentlich jetzt ein Kind haben, auch dem Alter wegen. Mein Freund ist schon ganz wild darauf, Vater zu sein und wir übern fleissig.

Ich hätte noch 4 Semester vor mir, wie viele es dennoch werden, weiss ich nicht :) Das hängt ganz davon ab, ob ich "dicker"werde, oder nicht!

Chris

Beitrag von speedy0017 28.09.06 - 14:40 Uhr

hi,
bin im 9. semester (seit 3 jahren schon :-D). wurde auch mitten im studium schwanger, allerdings nicht geplant. habe jetzt meine 3 jahre elternezit genommen und muss nach dem nächsten semester mal gucken, wies weitergeht.
lg, sarah

Beitrag von nalb 28.09.06 - 16:46 Uhr

hallo,
wir waren beide im 2.semester als ich ungeplant schwanger wurde.nach ein paar tagen schockverarbeitung :-) war das dann ok und wir haben uns beide gefreut. nun ist unser kleiner schon 4 und nun wird es zeit für ein zweites.ich studiere immer noch.mein freund wird nächstes jahr fertig.
meine erfahrungen sind insgesamt positiv.wir haben beide zeit für unsern sohn und man kann sich flexibel die stunden legen. wenn man von acht bis fünf arbeiten muß geht das nicht so leicht.
vom finanziellen her ist es auch kein problem, wenn man auf die villa mit pool und den porsche verzichten kann:-)
am anfang war es eine große umstellung.das wird es immer sein.ob studieren oder arbeiten.im nachhinein kann ich es nur weiterempfehlen, da man im studium einfach noch zeit hat.man kann sich mal ein semester pause gönnen ohne gleich den job zu verlieren.da ist das studium sehr flexibel weil man niemandem verpflichtet ist.außerdem ist man jung und nicht ende 30 wenn sich panik breit macht.
im alleingang wäre es mir aber nicht möglich gewesen.
bist du denn schon schwanger?oder nur am überlgen?was studierst du denn?
gruß nalb

Beitrag von phe1410 28.09.06 - 17:10 Uhr

danke erstmal für eure antworten!

ich bin ganz wie du, liebe nalb,der meinung,dass das studium eigentlich eine 'gute' zeit ist um kind(er) zu bekommen.und da ich erstens einen unheimlichen großen kinderwunsch schon seit längerem verspüre,2. bei meinem ersten kind nicht schon so alt sein möchte, denke ich seit längerem darüber nach,es einfach mal drauf ankommen zu lassen...(natürlich mit meinem freund zusammen:-) )
hast du denn dann eine pause eingelegt,als du deinen kleinen bekommen hast,oder als du noch schwanger warst?

lg,phe
ps:ich studiere übrigens im 5.semester neuropsychologie.und du?

Beitrag von nalb 28.09.06 - 17:54 Uhr

hallo,
ich studiere Biologie.das ist leider etwas blöde mit den ganzen Laborkurse etc. die meisten sind ganztägige blockveranstaltungen.im grundstudium war das nicht so intensiv, da ging es gut mit schwangerschaft und kind.aber im Hauptstudium habe ich momentan das problem, dass ich schwanger gar nix machen darf im labor.müsste also neun monate plus stillzteit pausieren.
mit meinem sohn wurde ich februar 2002 schwanger.habe das ss durchgemacht, einige prüfungen verlegt und im ws 2002 war ich dann beurlaubt.bin dann nach einem urlaubssemester wieder eingestiegen und habe das grundstudium dann in 6 statt 4 semestern gemacht.
viel länger als ein semester würde ich nicht pausieren.da kommst du dann ganz raus aus der routine.
wenn dein kiwu stark ist und du deinen freund hinter dir hast dann rate ich dir ganz klar:tu es!! da ist die beste zeit für euch.den kiga ode die unikrippe zahlt das jugendamt, du mußt keine studiengebühren bezahlen, das bafög verlängert sich auch.es entstehen dir somit eigentlich keine finanziellen nachteile.

habe momentan auch einen starken kiwu.weiß nur nicht was ich machen soll.wie gesagt, ich habe das problem mit dem labor.da müsste ich dann ein jahr aussetzen und verliere den anspruch auf meine bereits erhaltenen kursplätze, die ich mir dann selber danach wieder besorgen muß indem ich die profs abklapper usw. #gruebel

Beitrag von jennyj80 28.09.06 - 17:17 Uhr

Hallo,
ja , ich bin im 7. Semester, ist aber auch mein letztes.
Ich bin nächstes Jahr im Frühling fertig, und muss dann leider über ein Jahr auf mein Referendariat warten (Lehramt).
Somit haben wir perfekt Zeit für ein Baby.
Mein Mann studiert auch noch, allerdings ist er auch in absehbarer Zeit fertig.
Unsere Chancen auf Arbeitsplätze sind sehr gut, haben alles ziemlich genau geplant, es müßte allerdings auch bald klappen mit dem Baby, da wir das Ganze sonst nochmal verschieben müssten. Denn im Ref will ich nicht schwanger werden.

LG

Beitrag von pone 28.09.06 - 17:22 Uhr

Hallo!

Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen.

Ich habe selbst im zweiten Semester einen Sohn bekommen. Habe dann Dank der Unterstützung meines Mannes, der auch noch in der Ausbildung und daher flexibel ist, ohne Zeitverlust weiterstudieren können. Natürlich ist es anstrengend, aber ich denke, das ist es immer. Ich habe es als großen Vorteil gesehen, dass ich neben der Baby-Welt auch noch in die Uni konnte und umgekehrt. Auch finde ich schön, dass unser Sohn zu uns beiden ein enges Verhältnis hat und mein Mann nicht nur der gute Nacht bzw. Wochenend Papa ist.

Finanziell geht es auch ganz gut, da wir beide noch nebenbei selbständig, d.h. flexibel d.h. wenn das Kind schläft, arbeiten.

Ich muss allderdings auch sagen, ohne meinen Mann und die beiden babyvernarrten Omis wär´s nicht gegangen. Und viel Zeit für einen selbst bleibt nicht.

Ich denke aber es gibt für ein Kind keinen perfekten Zeitpunkt, weil sich das alte Leben immer ändert. Für mich war der Zeitpunkt des Studiums aber nicht weniger perfekt als alle anderen.

Liebe Grüße#herzlich
Pony