Muss ich ARGE um Erlaubnis fragen, zwecks Umzug

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ronja1981 28.09.06 - 14:50 Uhr

Huhu, hab auch mal eine Frage.Erreiche unsere ARGE leider nicht und es ist dringend....Wir könnten in eine größere natürlich teurere Wohnung (3Pers,75qm,600E dann)umziehen, was mir ermöglichen würde von zu Hause aus zu arbeiten, was uns wegbringt von ALG2.........(vorher 60qm,460ewarm)
Nun frage ich mich ob ich die ARGE um Erlaubnis fragen muss, denn die Verwaltung würde uns nehmen, braucht auch keinen Schein der ARGE.(Gute Bonität, immer Miete gezahlt usw)
Dazu muss ich sagen, das die ARGE die Miete nicht an den Vermieter überweist,sondern das wir unsere Miete von unserem Konto zahlen.....#kratz

VIelen Dank für Antworten!!!!

Beitrag von klaus_ 28.09.06 - 15:12 Uhr

wenn Du die ARGE dann nicht mehr brauchst ("was uns wegbringt von ALG2") , wieso willst Du sie dann noch fragen

Klaus

Beitrag von ronja1981 28.09.06 - 15:33 Uhr

Hallo, wenn ich die Vorrausetzungen schaffe, d.h. in meinem Fall eine größere Wohnung,dann kann ich mich als Tagesmutter anstellen lassen......
Daher wollen wir nun erstmal umziehen, dann kann ich mich als TM anstellen lassen und dann wären wir weg vom ALG2

Beitrag von charleen820 28.09.06 - 15:24 Uhr

Hallo,

ja wenn Du Leistungen von der ArGe beziehst, musst Du das vorher absegnen lassen..........

Viel #klee und das Ihr bald ohne ALG II leben könnt!;-)


LG,

Janine#stern

Beitrag von spaceball6666 28.09.06 - 15:39 Uhr

Du must niemanden fragen. Du zahlst ganz einfach selbst!

Beitrag von risala 28.09.06 - 16:55 Uhr

hi!

gerade diese frage habe ich heute der arge bei uns für freunde von uns gestellt.

situation dort ist folgende:
wohnung, 3 zi, 70m², km 420€ - wird von arge bezahlt - müsen da aber raus, weil die anderen mieter (alle über 60)sich über gelegentliches bellen der hunde (die vom vermieter im vorfeld genehmigt wurden!!!) beschweren und schon ankündigten, dass sie kindergeschrei nicht haben wollen....

heute wurde ihr erstes kind geboren und sie bekamen das angebot mit kind und 2 hunden in ein haus (80m², 350€ km - anderer kreis) zu ziehen.

u.a. habe ich die arge in unserem kreis wg. der mietübernahme gefragt (wird übernommen, größe ist angemessen - ländlich)

ABER:

die arge im bisherigen kreis muss (!!!) diesem umzug zustimmen! dies wird keine probleme geben, da die wohnung angemessen ist und billiger als die bisherige... lt. der arge.
ist wohl ein neues gesetz sein anfang juli.

umgehen kannst du diese genehmigung nur dann, wenn du ab dem einzug in die neue wohnung keine leistungen der arge mehr beziehst! musst du die erste zeit unterstützt werden, dann brauchst du die genehmigung!

also, am besten euere arge fragen - die wissen, wie sie mit dieser änderung vorgehen!

lg
kim