Brauche dringend Rat!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ka19 28.09.06 - 14:51 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht so recht wo ich anfangen soll um alles so kurzfassend zu erklären.
Unser kleiner Knirps ist vor drei Monaten geboren. Natürlich haben wir vorher auch nach Paten gesucht. Mein Mann hat mehrere Geschwister, wir haben also uns dann für einen meiner Brüder entschieden.
Meine Schwägerin (von der Seite meines Mannes) ist bei den anderen Geschwistern nicht sehr beliebt, ihr Mann auch nicht. Sie verstehen sich eigentlich nur noch mit uns. Sie hat sich die letzten Monate der Schwangerschaft wirklich rührend um mich gekümmert, so dass wir uns dazu entschieden haben, sie als Zweitpaten zu nehmen.
Nun steht die Taufe vor der Tür und wahrscheinlich die schlimmste Entscheidung in meinem Leben:
Nach der Geburt hat sich ihr Verhalten plötzlich geändert. Zuerst kam sie vierzehn Tage gar nicht, dann versucht sie mich ständig niederzumachen. Nimmt mein Kind und sagt ihm, was ich für eine "schlechte Mutter" wäre, weil ich ihm nichts zu trinken gebe. (wenn er satt ist!), hält ihn ganz komisch im Arm, flüstert mit ihm (das ist sogar meinem Mann aufgefallen). Überhaupt ist ihr ganzes Verhalten recht merkwürdig.
Mittlerweile haben wir auch herausgefunden, dass sie sich vor allen anderen Geschwistern damit brüsten, dass sie Paten sind.
Sie haben die ganze Sache überhaupt nicht ernst gemeint. Mir fällt der Umgang mit ihr total schwer. Sie hat mich wahrscheinlich vorher nur so umsorgt, damit wir ihr das Patenamt übertragen und sie vor allen anderen als Gewinner dasteht.
Ich bin ziemlich verzweifelt, was soll ich nur machen? Ein Pate soll doch etwas Besonderes für das eigene Kind sein und nicht sowas Verlogenes!
Ich kann doch nicht unser Kind in solche Hände geben!
Was würdet ihr tun?

Beitrag von mariella70 28.09.06 - 15:13 Uhr

Hallo Du,
ein Patenamt ist Vertrauenssache, ihr solltet es nur einer Person übertragen, bei der ihr euch sicher seit, dass ihr diesem Menschen eurer Kind anvertrauen würdet. Falls euch was passiert, wäre das ja wirklich der Fall.
Vielleicht sprecht ihr mit der Schwägerin und tragt eure Zweifel vor. Je nach Reaktion, würde ich dann jemand anders zum Paten wählen.
Vielleicht löst sich ja der Konflikt nach einem Gespräch von selbst und sie ändert ihr Verhalten wieder.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von cephir 28.09.06 - 15:44 Uhr

Hat die Frau selber Kinder?
Oder ist es ein *ersatz für sie???#gruebel

Beitrag von ka19 28.09.06 - 15:51 Uhr

Sie hat selbst vier Kinder, die allerdings schon älter sind.
Wir haben auch schon das Gefühl, dass sie unseren Kleinen als Ersatz betrachtet.
Meinem Mann ist das zuerst aufgefallen. Sie nimmt ihn uns einfach weg ohne zu sagen:"Ich nehm ihn mal".
Dann sagt sie ständig:"Mach mal ein Fläschchen, er hat Hunger." und wenn ich antworte "Er ist satt, hat gerade erst bekommen," sagt sie zum Kleinen: "Deine böse Mama läßt dich verhungern"
Das ist nicht wirklich witzig oder?
Es sind lauter solche Sachen in letzter Zeit.
Wie soll man damit umgehen?

Beitrag von cephir 29.09.06 - 09:42 Uhr

Du solltest ganz schnell mit ihr reden.......#gruebel
Wenn sie sich nicht ändert würde ich mir das mit der Partenschaft noch mal überlegen... Noch versteht das Kind nichts... aber wenn... dann......
du weist was ich meine

#gruebel

#liebdrueck

Beitrag von sunflower2877 28.09.06 - 16:19 Uhr

Hallo ka19,

ich an deiner Stelle wuerde jemand anderen als Patten nehmen. Du musst der Person vertrauen koennen.

Beitrag von alpenbaby711 28.09.06 - 19:12 Uhr

Also mal ehrlich ich würde der Frau das Patenamt wegnehmen. Denn wenn sies jedem erzählt aber bei dir dann sowas bringt soll sie mit der Blamage selbst fertig werden. Wer weiß was die deinem Kind sonst noch eintrichtert wenn das Kind größer ist

ELa