SS-Anzeichen lassen n. (7.SSW) - Welcher Vorwand um zum Arzt zu gehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von avenahar 28.09.06 - 15:06 Uhr

Na Ihr Lieben....

Also.... Wie würdet ihr das anstellen????
Ich bin jetzt rechnerisch 7.SSW, aber mein ES hatte sich wohl verschoben und so bin ich wohl doch erst 5.SSW (laut FA).

Dienstag habe ich meinen Mutterpass bekommen, obwohl noch keine Herztöne da waren. Gut, meine FÄ beruhigte mich, meinte, sieht alles gut aus, Fruchthöhle etc. am richtigen Platz....
Streckenweise ging es mir gerade nachts richtig übel....

Nun hatte ich die letzten Tag aber ein wenig Stress, war in Sorge wegen meiner Selbstständigkeit, Sorge wegen meinem Freund... Da habe ich gemerkt, wie unruhig ich doch war....
Seitdem hab ist mir nur noch ganz wenig schlecht. Müde bin ich auch nicht und ich hab das Gefühl daß mein Brustspannen nachgelassen hat....

Da ich letztes Jahr im Mai eine FG hatte, hab ich natürlich etwas Angst.
Meinen nächsten FA termin habe ich aber erst Ende Oktober, was ich etwas doof finde....
Würde mich gerne vergewissern, ob alles i.o. ist.....
Unter welchem Vorwand kann man sich denn zum FA schleichen??????
Was meint ihr????

LG
Anja

Beitrag von lina88 28.09.06 - 15:08 Uhr

wie wärs denn wenn du ihm einfach sagst wie es ist :-)

LG, Sylvia

Beitrag von havecat 28.09.06 - 15:10 Uhr

Unter gar KEINEM Vorwand,mensch Mädel, ruf da an und sag es ist dringend, erklär kurz dein Anliegen (schon einmal FG usw.) und sieh zu das du dahin kommst! Bei sowas hört der Spaß auf und wenn die keine "Zeit" für dich haben, geh zum anderen FA!
Alles Gute

Beitrag von moglie1 28.09.06 - 15:30 Uhr

Hallo Anja!!!!

Also ich würde mir auch keinen Vorwand einfallen lassen. Bei mir war es genauso,ich hatte im letzten Jahr auch eine FG in der 11 SSW. Als ich nach 7 Monaten endlich wieder schwanger wurde war ich total ängstlich. Ich bin für jeden "Pups" zu meinem Arzt gerannt. Aber er war total verständnisvoll und hat gesagt das er das verstehen kann. Als ich in der 27SSW war binich mal dieTreppen runter gefallen,außer meinem Bein tat mir aber nichts weh. Das war an einem Samstag und Montags hatte ich eh einen Termin bei ihm und da hat er sogar richtig mit mir geschimpft das ich nicht zur Kontrolle zum Krankenhaus gegangen bin. Ich kam mir aber schon so blöd vor weil ich auch schon zwei mal im Krankenhaus wegen Blutungen lag. Was ich damit sagen will, riskiere nichts und gehe zum Arzt. Wenn es ein guter Arzt ist wird er es verstehen. Das Baby ist das wichtigste,ich würde auch nicht mehr so handeln.

Liebe Grüße Dani und #babyLina inside 33SSW

Beitrag von darkblue6 28.09.06 - 15:39 Uhr

Hallo Anja!

Ich würd glaub ich auch nicht nach irgendwelchen "Ausreden" suchen...Gerade mit Deiner Vorgeschichte ist es ja auch wichtig, dass der Arzt Dich ernst nimmt und Dir eine gewisse Sicherheit vermittelt.

Auf der anderen Seite solltest Du Dich aber nicht allzusehr auf irgendwelche Kontrollen beim FA "einschiessen".

Ich weiß, dass ist leichter gesagt als getan, aber bei mir war's auch so, dass ich mich (zumindest am Anfang der SS) kurz nach den VUs immer ganz gut gefühlt hab, aber nach spätestens zwei Tagen hab ich mir trotzdem schon wieder Gedanken gemacht...weil es hätte ja theoretisch seit dem Arzttermin schon wieder was passieren können...hab mich an manchen Tagen selber ganz verrückt gemacht#augen

Außerdem...wenn was nicht stimmen sollte, kann der Arzt ja auch net allzu viel machen. Insofern ist es wohl eigentlich das beste, den Dingen ihren Lauf zu lassen, auch wenn's wie gesagt manchmal verdammt schwer fällt#schein Aber solange Du keine Blutungen o.ä. hast, schaut's doch ganz gut aus:-)

Wenn Du trotzdem keine Ruhe findest: geh auf jeden Fall zum Arzt und sag ihm, was Sache ist...weil eine einmalige US-Kontrolle aufgrund irgendeines Vorwandes wird Dir auf Dauer leider auch keine wirkliche Sicherheit oder Beruhigung geben...

Ich drück Dir jedenfalls die Daumen und wünsch Euch beiden alles Gute!:-)#blume

LG,
Judith (39. SSW)

Beitrag von at_me 28.09.06 - 16:35 Uhr

ich hätte e nicht besser Formulieren können

Beitrag von tomama 28.09.06 - 15:54 Uhr

Hallo,

versuch's mit der Wahrheit. Wie in allen anderen Lebenslagen fährst Du auch hier damit am Besten.

Alles Liebe

Tomama