Mittags wieder zusätzlich stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von digga 28.09.06 - 15:10 Uhr

Hallo alle zusammen,

Julian (fast 7 Monate) bekommt seit drei Wochen Mittagsgläschen und wurde danach immer noch gestillt. Seit einer Woche versuche ich, ihm Tee aus der Flasche schmackhaft zu machen, damit ich das Mittagsstillen einstellen kann, aber ohne Erfolg. Er will auf keinen Fall die Flasche, egal, was drin ist (typisch Stillkind#augen...) und nölt wie verrückt rum, weil er an die Brust will, er krabbelt mir sogar hinterher, stellt sich vor mir auf und fängt an, meine Brust durchs T-Shirt anzusaugen#hicks Hab heute mal nachgegeben, zumal er sehr zufrieden ist, wenn er an der Brust war. Soll ich nun Mittags wieder nach dem Gläschen stillen? Eigentlich soll ja die Stillmahlzeit Mittags mal komplett ersetzt werden, aber in welchem Zeitraum und wie soll ich das machen, wenn er nichts anderes trinken will#gruebel? Hab schon alle anderen Sachen wie Trinklernbecher (mit und ohne Ventil), normaler Becher, verschiedene Sauger etc. probiert, aber nichts klappt.
Ich würd ja überhaupt gerne mal ne Milchflasche einsetzten, damit ich mal Abends aus dem Haus kann, aber der junge Mann boykottiert mich völlig#schmoll.
Habt ihr einen Trick auf Lager, wie habt ihr eure Stillkinder an andere "Getränkespender" ;-) gewöhnt?

Liebe Grüße
Sabine#blume

Beitrag von antigone1973 28.09.06 - 19:43 Uhr

Hallo Sabine, ich kann Dir leider nicht zu Deiner Frage antworten. Mir gehts genauso und ich denk dann immer: na egal, was solls...ist eben ein Milchtrinker...
Aber mal was anderes, Dein Kleiner kann schon krabbeln mit knapp 7 Monaten? Find ich ja toll!!! Und hinstellen kann er sich auch schon, ist ja Wahnsinn.

Beitrag von digga 29.09.06 - 14:11 Uhr

Hallo zurück,

ja unglaublich, ich bin auch ganz erstaunt, das er so früh "dran" ist!#freu Er krabbelt seit zwei Wochen schon und ist dabei so schnell wie ne Schildkröte ;-). Seit gestern stellt er sich am Trampolin so richtig hin, das hat ja so ziemlich seine Höhe. Inzwischen kann er sogar auf die Spielmatratze raufkrabbeln, knien tut er davor auch total gerne. Nur sitzen will er anscheinend noch nicht, das find ich voll komisch#kratz. Unsere Große, fast 4, hat mit 7 Monaten erst gesessen und ist drei Tage später gekrabbelt und mit dem Hochziehen und Hinstellen hats dann noch länger gedauert als bei Julian. Mir wäre lieber, er würde sich mal hinsetzten, dieses ewige Füttern im Maxi Cosi find ich doch ein bißchen lästig und ist für ihn bestimmt auch nicht so bequem #schmoll
Ich hab ihn übrigens heute wieder an die Brust gelassen und siehe da - die Überbrückung bis zum Mittagsschläfchen war viel entspannter und nicht so voller Nölerei wie sonst :-)

Liebe Grüße
Sabine#blume