KiWu und Rauchen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mimi1101 28.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin leider eine leidenschaftliche Raucherin. Seit meinem KIWu mache ich mir ziemlich viele Gedanken und habe mir vorgenommen, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn ich SS werde, da ich dann einen Grund hätte und meinem Baby nicht schaden möchte ....Am Liebsten würde ich natürlich vorher schon aufhören wollen, aber irgend wie geht es nicht und ich denke, was ist , wenn es mit dem KiWu noch 1-2 Jahre dauern sollte, bis es klappt...#kratz

Wer von Euch hat /hatte das selbe Problem? Wie geht Ihr (Raucherinen) mit dem Thema KiWu um? Wie haben es die ehemaligen Raucherinen und mit welchen Methoden geschafft, mit dem Eintreffen des KiWus mit der Sucht aufzuhören?

1000 #danke

mimi#blume

Beitrag von yvonnechen72 28.09.06 - 15:24 Uhr

Ich bin auch sehr starke Raucherin (mehr als eine Schachtel/Tag).Ich habe, seitdem wir beschlossen haben ein zweites Kind zu bekommen, meinen Konsum erheblich eingeschränkt.Ich mache es mir etwas einfacher, in dem in der Wohnung nicht mehr geraucht wird und im Auto auch nicht.Ich hoffe, wenn ich schwanger werden sollte, komplett aufhören zu können.
LG Yvonne

Beitrag von tani1975 28.09.06 - 15:32 Uhr

Hallo Mimi,
ich habe meine Tochter 2003 zur Welt gebracht und war und bin auch wieder eine leidenschaftliche Raucherin. Als ich damals #schwanger wurde, habe ich mir natürlich auch meine Gedanken gemacht. Ich habe dann das rauchen anfangs auf 10 Zigaretten reduziert und später nur 5 am Tag. Im dritten Monat habe ich dann von heute auf morgen ganz mit dem Rauchen aufgehört, dass hat auch sehr gut geklappt. Ich muß aber auch dazu sagen, dass mir die Zigarette gar nicht mehr geschmeckt hat und somit war das überhaupt gar kein Problem. Ich habe auch zur Unterstützung das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen, das auch einiges dazu beigetragen hatte. Aber das ganze Aufhören wurde auch unterstützt von dem Gedanken, dass ich ja sofort nach der Geburt wieder damit anfangen kann, denn ich habe nicht gestillt. #freu
Vielleicht habe ich dir mit meinem Bericht weiterhelfen können. Ich habe, obwohl ich anfangs noch geraucht habe eine gesunde #stern: 51 cm, 3060 g, 35 cm Kopfumfang zur Welt gebracht. Sie ist heute 3 Jahre alt und kerngesund.
LG tani1975

Beitrag von mimi1101 28.09.06 - 15:37 Uhr

Hallo Tani,

vielen Dank für Deinen Bericht. Das Buch werde ich mir auf jeden Fall holen.......Vielleicht schaffe ich es ja vorher aufzuhören:-) Das wäre toll (aber als leidenschaftliche Raucherin ziemlich undenkbar)...

L.G.

mimi

Beitrag von tani1975 28.09.06 - 15:47 Uhr

Ich würde sagen, die Einstellung zum Aufhören kommt mit dem Schwanger werden - war bei mir ja auch so! Also ich kenne das sehr gut. Und wir sind gerade bei der Planung des zweiten #baby s. Ich höre auch wieder auf wenn es soweit ist, ich weiß auch, dass es besser wäre schon jetzt aufzuhören, aber wie gesagt, die Einstellung kommt wieder wenn ich #schwanger bin.
Also viel #glück mit dem Aufhören.

Beitrag von annie1979 28.09.06 - 17:01 Uhr

Ach jaaa das Rauchen.

Als ich mit meiner Tochter schwanger wurde, habe ich meinen Konsum eingeschränkt. Ab dem 4. Monat hab ich dann ganz aufgehört. Nach der Geburt habe ich gestillt und ebenfalls nicht geraucht.

Irgendwann, als ich meine Maus abgestillt habe, habe ich mal wieder eine geraucht. Und bin dann auch hängen geblieben #augen.

Allerdings rauche ich nicht in ihrer Anwesenheit, nicht in der wohnung und nicht im Auto.
ich war und bin leidenschaftliche Raucherin. Und habe damals nur wegen meiner Maus aufgehört. Das hat gereicht, brauchte keine Hiflsmittel.

jetzt, wo ich wieder schwanger werden möchte, ist mein Konsum ebenfalls sehr stark minimiert worden. sobald der test positiv ist, kommen die Kippen in Müll.... Ich hoffe, ich bleibe dann auch Nichtraucherin.

lg
dani

Beitrag von finnichen 28.09.06 - 17:17 Uhr

Hallo
Ich habe mit dem Rauchen gaaaaaaaaaaanz aufgehört.Ich finde das ist auch ein trifftiger Grund es zu tun.Endlich das WUNSCH#baby in den Armen zu halten.
Ich bin zwar leider immer noch nicht #schwanger aber das wird hoffentlich schon noch.
Ich habe es mit Nikotinpflastern und Kaugummis geschafft.Habe vorher schon mal für ein Jahr aufgehört bin aber durch die ganze Situation das ich nicht #schwanger werde wieder angefangen.......
Nun bin ich aber schon wieder ein halbes Jahr ohne.Fühle mich einfach besser und ich habe mehr Kohle in der Tasche!!!
Ich hoffe das alle die es schaffen wollen es auch tun.Drücke euch die #pro#pro#pro#pro#pro

LG Finnichen

Beitrag von jennyj80 28.09.06 - 17:35 Uhr

Hallo,
ich habe vor 2 Jahren mit dem Rauchen aufgehört, da es zum einen mir selber jetzt viiieel besser geht, und ich habe damals auch an den späteren KIWU gedacht. Und jetzt, wo der KIWU vorhanden ist, bin ich sehr stolz und froh, dass ich mir darüber keine Gedanken mehr machen muss.
Für mich gehören Rauchen u Schwanger-Sein einfach nicht zusammen.
Aber das muss echt jeder für sich entscheiden.
Ich finds halt zum Beispiel abstoßend und widerlich, wenn ich ne Schwangere mit ner Kippe im Mund sehe.
Das find ich zum Kotzen.
Aber es muss jeder wissen, was er sich und seinem Baby antut.

LG

Beitrag von ally_mommy 28.09.06 - 19:38 Uhr

sorry, dass ich erstmal lachen musste, aber "leidenschaftliche raucherin" ist ja ne niedliche umschreibung. mädel, du bist süchtig. das hat nichts mit einer leidenschaft zu tun.

mir geht's ähnlich. bin auch süchtig, hab aber trotzdem wegen KIWU aufgehört. nur jedesmal, wenn die mens kommt, denk ich mir wieder, ich könnte ja wenigstens bis zum nächsten ES noch #kratz das ist mal echt meschugge.

aber ich sag dir was: im grunde ist es doch so, dass dir niemand was wegnimmt. ich sag mir immer: du darfst ja rauchen, aber du WILLST es nicht. das hilft meistens #freu und manchmal denk ich sogar: super, dass ich jetzt nicht mehr rauchen MUSS!