Führungsposition Frau

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von xx 28.09.06 - 15:45 Uhr

Hi,müsst ihr euren Partnern auch alles sagen oder für sie mit planen.Mein Mann ergreift nie Eigeninitiative,alles geht von mir aus.Wenns um Rechnungen geht ,irgendelche Sondertarife aushandeln,wenn es um Bankangelegenheiten geht,wenn es um Treffen mit Freunden geht oder irgendwelche anderen Freizeitaktivitäten,alles geht von mir aus.Auch das Geld was er verdient hab ich total unter Kontrolle,die Ausgaben und Einnahmen,ich glaube er hat mindestens schon 1 Jahr kein Kontoauszug mehr angeschaut.Ist das Bequemlichkeit?Wir wohnen jetzt 2 Jahre zusammen und vorher hat er nach seiner Scheidung 4 Jahre alleine gelebt.Da muss ich mich nur fragen wie er das in dieser Zeit gemeistert hat.Einige Leute haben sich schon hintenrum geäußert ich hätte die Hosen an,auch seine Mutter mit der ich überhaupt kein Kontakt habe ,meinte zu ihm er wäre bei mir unterm Tisch.#bla

Beitrag von genau so 28.09.06 - 15:53 Uhr

genau so ist es:
nimmt man die "zügel" in die hand, weil es sonst keiner macht, ist man zu dominant
ignorier das gelaber der mutter und betraue ihn mit aufgaben
u lass dich bloß nicht von dem kurs abbringen, bloß weil dein mann denkst: 2 mal dumm gestellt und einen haufen arbeit erspart
wenn du es nicht irgendwann anfängst, wird es immer mehr werden, was du zu bewältigen hast
irgendwann weiß er nicht mal mehr, in welchem hausteil ungefähr sich seine socken befinden... ;-)

Beitrag von note 28.09.06 - 16:12 Uhr

Mehr lass ich es auf gar keinen Fall werden,ich würde mich überflüssig und dumm vorkommen wenn mein Mann alles erledigen würde,kann ich nicht verstehen.Im Gegensatz bekomm ich als von ihm zu hören,ich wäre egoistisch und es müsste alles nach mir gehen.Wenn ich nichts tun würde wo blieben wir da.

Gruss

Beitrag von perserkater 28.09.06 - 16:47 Uhr

*lol*#freu

mach dir keine gedanken, bei uns ist genauso!;-)

aber warum die leute dann immer davon ausgehen man wär dominant versteh ich auch nicht!#kratz

zu deiner schwiegermutter: lass sie weiter#bla#bla#bla
muss dich nicht jucken.....

lg sylvia


Beitrag von agostea 28.09.06 - 17:00 Uhr

Dein Mann hat ein schön bequemes Leben. Warum sollte er daran was ändern wollen ?? ;-)

Gruss
agostea

Beitrag von cassiopeia68 28.09.06 - 21:41 Uhr

Ungewöhnlich ist Eure Konstellation nicht. Ich gehe davon aus, daß seine Mutter als er klein war zu Hause das Sagen hatte. Entweder sie war alleinerziehend oder hatte ebenfalls einen weichen, nachgiebigen Mann. Sie hat ihren Sohn vermutlich nicht zur Eigenverantwortlichkeit und Selbständigkeit erzogen.
Dieser sucht sich später ganz bestimmt kein kleines Mäuschen, das ebenfalls nicht in der Lage ist, ein wichtiges Telefonat zu führen, sondern vielmehr eine patente Frau, mit der er das Bildnis von damals (mit dem er ja aufgewachsen ist) fortführen kann.
Ebenso suchen sich diese patenten Frauen gern einen eben dieser Männer und können mit dominaten Kerlen recht wenig anfangen.

Beitrag von ooooo 29.09.06 - 02:22 Uhr

Hallo !

ich komm irgendwie auch immer an solche Männer. Nur das die dann noch "selbständig" sind und ich dann noch einen ganzen Betrieb am Hals hab.

Bin gerade dabei, bei meiner jetzigen Beziehung alles so zu organiesieren, das mein lieber Mann den Großteil seiner Ablage selbst erledigen muß. Mir bleibt dann "nur" noch die Buchführung und die Entscheidungen ..... Ich hasse es, wenn er immer betont, es sei doch mein Geschäft, was soll ich tun. Es nervt, aber es muß auch erledigt werden.

Ich hab allerdings den Vorteil, das keiner so dumme Sprüche los läßt. Das traut sich keiner :-)

Also, immer fleisig und geschickt kontern, Du wirst die Faulheit Deines Mannes nicht ändern, aber die Kommentare werden dann bestimmt weniger und hören irgendwann ganz auf.

Viel Erfolg !

Beitrag von verzweifelte04 29.09.06 - 10:52 Uhr

hallo!

bei uns ist es auch so, dass ich alles finanzielle usw regle..

aber ich find das jetzt nicht weiter schlimm, im gegenteil, ich kann mit finanzen besser umgehen und es ist immer besser, wenn nur einer das macht. so hab ich immer den überblick.

lg
moni