Zauberstab ESGE

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von tashafee 28.09.06 - 16:28 Uhr

Hallo,

kennt jemand den Zauberstab von ESGE und kann ihn empfehlen oder rät davon ab?

Welche Vor- und Nachteile hat das Gerät?

Ich bin am überlegen, mir dieses Teil zuzulegen und würde vorher gern ein bißchen mehr darüber wissen.

Vielen Dank!
tashafee

Beitrag von morgenlandfahrerin 28.09.06 - 17:30 Uhr

Hallo,

ich bin absolut begeisterte Zauberstab-Nutzerin. Wenn es es ein Halfter für das Ding gäbe, würde ich ihn bei mir tragen wie einen Colt. :-D

Es ist aus meiner Sicht DAS Gerät unter den Pürierern. Nachteile gibt es aus meiner Sicht keine. Das Gerät ist robust und nicht totzukriegen. Es ist zwar teurer als manch andere Modelle mit viel Kunststoff, aber die Investition lohnt sich. Das Gerät hält einfach länger.

Mit dem Zauberstab kannst Du wirklch alles superfein pürieren, z. B. für Cremesuppen oder Saucen....selbst Maynonnaise soll man damit machen können. Natürlich gibt es auch solche Standmixer-/zerkleiner mit Glasaufsatz. Aber meiner Meinung sind die viel zu sperrig. Außerdem müssen die Lebenmittel abgekühlt sein, bevor man diese Zerkleinerer verwenden kann. Den Stab hingegen kannst Du direkt in den gerade von der Herdplatte gezogenen Kochtopf halten - ohne großes Zusammenbauen. Es gibt für den Stab nicht nur ein Püriermesser, sondern zusätzlich noch einen Aufsatz zum Aufschäumen/Sahne/Eiweiß schlagen.

Schau mal Ebay, da gibt es gute Angebote.

Grüße, MLF

Beitrag von tashafee 28.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Das hilft mir doch schon mal weiter!

Gruß
tashafee

Beitrag von kroetenfix 28.09.06 - 17:33 Uhr

Hallo,
also wir haben einen von ESGE, den M160 J und sind sehr zufrieden.Hat über ebay aber knapp 100 Euro gekostet. Für uns war wichtig,das er aus Edelstahl ist,leicht zu reinigen und gut zu handhaben. er liegt gut in der Hand,hat zwei Schnelligkeitsstufen und eine zusätlzliche Schlagscheibe für Sahne und so. (Feste Sahne hab ich damit in 30 Sekunden!!!!)
Also wenn du viel mit einem Pürierstab arbeitest,lohnt es sich denk ich auf jeden Fall. Ich mache Janas Mittagsbrei damit und wie gesagt Sahne.
LG
Bea

Beitrag von tashafee 28.09.06 - 21:41 Uhr

Hallo,

auch an Dich herzlichen Dank!!! Die Entscheidung fällt immer leichter

Gruß
tashafee