Voll der Schock

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von superbine71 28.09.06 - 16:30 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bin ganz neu hier und auch erst seit 3 Tagen weiss ich, dass ich schwanger bin. Ich bin 35 Jahre, wollte auch so langsam loslegen und habe aufgrund einer tollen Partnerschaft die beste Voraussetzung für das, was ich jetzt erlebe. Aber ich stehe unter Schock. Kann nicht fassen, dass ich ein Baby kriege, das mein Leben komplett verändert. Ich habe so großen Respekt davor, dass mein Bauch groß und rund wird. Und ich habe ein Problem damit, dass ich jetzt keine Kontrolle mehr über meinen Körper habe. Ich kann nicht mehr zurück. Ich will es auch nicht. Bin ja keine 20 mehr. Mein Freund freut sich wie verrückt, aber ich fühle gar nichts. Habe nur Angst, was da mit mir PASSIERT. Kann mir jemand helfen? Das wäre sehr lieb! Sabine

Beitrag von andrea_right_back 28.09.06 - 16:39 Uhr

sorry sabine, aber erstmal vorweg.... du bist in diesem forum falsch... das gehört dann eher ins schwangerschaftsforum!

zu deinem problem: glaub mir das ist absolut normal!!! da spielen auch die hormone schon mit!! das legt sich, und dann kannst du das schwangersein vol und ganz geniesen #freu;-)

andrea

Beitrag von suri76 28.09.06 - 16:49 Uhr

wir sind doch hier im ss-forum.....#kratz oder??? #kratz#kratz#kratz ( muss ich mich jetzt doch neu orientieren????#gruebel#gruebel )

lg: suri#freu

Beitrag von andrea_right_back 28.09.06 - 16:53 Uhr

;-)schaut mal in intern.... der beitrag stand vorher in intern und wurde soeben nach ss verschoben

Beitrag von danyy 28.09.06 - 16:50 Uhr

hier ist doch das ss forum...#gruebel

Beitrag von babe26 28.09.06 - 17:03 Uhr

Hallo,
du brauchst keine Angst haben. Du verlierst auch nicht deine Kontrolle. Klar, dein Bauch wird dicker, aber du wirst doch nicht fett. Ist doch ein Unterschied. Du musst dich halt gesund ernähren und dann purzeln nach der Schwangerschaft die pfunde von ganz alleine. Du wirst darüber ganz anders denken, wenn du deinen Wurm im Bauch gespürt hast. Es ist ein großartiges Gefühl. Und vor Schwangerschaftsstreifen brauchst du keine Angst haben. Immer schön cremen, cremen, cremen. Außerdem bleibst du immer du. Du veränderst dich nicht. Klar dein Leben wird anders, dein Ausgehverhalten, dein Alltag, aber du wirst es lieben. Denn da ist ein kleiner Mensch, der dich bedingungslos liebt und braucht.
Alles Gute für dich.
LG, Babe26(die auch schon 32 ist:-)) mit Tobias (*09.10.2005) und #ei (6.SSW)

Beitrag von silly3469 28.09.06 - 17:15 Uhr

Hallo Sabine,
ich kann das total nachvollziehen. Werde im Oktober 35 und bin das erste Mal Schwanger. In den ersten 2 Wochen dachte ich auch dass es völlig absurd ist dass in mir etwas ranwachsen soll und das es so entgültig ist und sich alles ändert. Ein ganz seltsames Gefühl. Bei anderen Frauen fand ich es immer als ganz normal ein Schwangerschaftsbauch zu haben oder Kinder aber bei mir kam mir das so gar nicht wahr vor.

Aber jetzt war ich beim 2. US und es sieht aus wie ein Menschchen und ich muss mir das Bild immer wieder anschauen. Jetzt kann ich es kaum erwarten dass der Bauch mal wächst und sich der Wurm zum Menschen entwickelt.

Das wird ganz von selber mit dem Gefühl #freu

Gruß
silvy 9+6

Beitrag von superbine71 28.09.06 - 18:18 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank für Deine Antwort. Das tut sehr gut, weil ich das Gefühl habe, verstanden zu werden.
Alles Gute auch für Dich
LG Sabine

Beitrag von hanni123 28.09.06 - 17:48 Uhr

Huhu Sabine,

so ähnlich ging es mir am Anfang auch, da ist es egal, wie alt man ist, man fühlt sich erst mal total hilflos und weiss gar nicht, was da mit einem passiert... Ich bin auch 35 und habe seit ca. 1 1/2 Jahren eine supertolle Partnerschaft, und bei mir kam die Schwangerschaft auch noch vollkommen ungeplant, denn wir kannten uns zu dem Zeitpunkt erst ein knappes Jahr. Wir hatten sogar verhütet, aber wie das Leben so spielt... #freu Wenn es sein soll, dann soll es eben sein.

Ich war am Anfang völlig neben der Spur, aber nach der ersten Zeit (mir war total schlecht und elend die ersten 3-4 Monate) ist es echt klasse, schwanger zu sein! Wirklich! Das erste Mal, wenn man sieht, wie das Kleine sich auf dem Ultraschall bewegt, und dann, wenn man so die ersten Bewegungen spürt, spätestens dann glaubt man an das kleine Wunder, was da so in einem abgeht.

Das mit der Körperkontrolle ist so ne Sache. Ich fand das am Anfang auch hart, weil mir einfach nur schlecht war, und egal, was ich gemacht habe, es hat einfach nichts geholfen. Der Bauch war aufgebläht, ich hatte Sodbrennen, und ich wollte, dass es mir gut ging, es ging mir aber nicht gut. Ich wollte weggehen, Spass haben, aber irgendwie war das alles nix... Nen Babybauch zu kriegen fand/finde ich gar nicht schlimm, im Gegenteil, ich finde meinen Bauch klasse, und ich habe bis jetzt zum Glück auch nur nen Bauch bekommen und sonst nix, keine Schwangerschaftsstreifen, Krampfadern oder sonstiges, toitoitoi.

Ich weiss gar nicht, wer sagt, dass man sich am Anfang toll fühlen muss, ich glaube, das kommt einfach mit der Zeit.

Wennste magst, kannst Du Dich ja mal melden, über meine VK...

Liebe Grüsse,

Hanna (33. SSW)

Beitrag von superbine71 28.09.06 - 18:29 Uhr

Liebe Hanna,
vielen lieben Dank für Deine Antwort. Das tut sehr gut, weil ich das Gefühl habe, verstanden zu werden. Ich kann kaum Wörter aussprechen wie: Mutter, schwanger, Eltern....Das ist mir sooo fremd. Mein Freund freut sich wie verrückt und wünscht sich, dass ich mich auch freue. Er ist sehr lieb und gut. Aber ich habe ganz stark mit mir zu kämpfen. Habe das Gefühl, ich bin nicht normal. Mich erschrecken Bilder, wo Frauen mit dicken Bäuchen sind. Und dann wird mir klar: Das kommt jetzt auchbei Dir. Es tut mir auch so leid, dass ich so fühle. Ich habe das Gefühl ausgeliefert zu sein, kann nicht mehr zurück und mein Körper gehört nicht mehr mir. Verstehst Du das?

LG Sabine

Beitrag von hanni123 29.09.06 - 11:17 Uhr

Huhu Sabine,

ich hoffe, Du liest das noch! Ja, ich kann das verstehen... Es ist schon ziemlich seltsam, was einem da passiert... Ich kann es immer noch nicht richtig fassen, obwohl ich ne Riesenkugel mittlerweile schiebe.... Jedenfalls muss Dir das überhaupt nicht leid tun, dass Du diese Gefühle hast, das ganze ist auch eine ziemlich erschreckende Sache! Was mir so am Anfang alles durch den Kopf gegangen ist... Das hatte nicht nur mit meinem Körpergefühl, sondern auch mit anderen Sachen zu tun, wie, dass ich bisher immer recht viel und sehr gerne gearbeitet habe, und plötzlich die Vorstellung, das nicht mehr zu tun... Ich wusste am Anfang gar nicht weiter...
Dann kam so eine Phase, da war ich total sentimental, da konnte ich keine Geburts- oder Todesanzeige lesen, ohne zu heulen, da hab ich mir gedacht, Hallo, geht's noch? Weil ich so normalerweise gar nicht bin.
Dann kam die Phase, wo alles total eklig gerochen hat, sogar meine Wohnung. Bäh!
Man ist wirklich vollkommen hilflos und kann nichts dagegen machen. Irgendwann hab ich mir dann gedacht, das ist schon irgendwie wie eine Grenzerfahrung, aber nur Frauen dürfen die machen! ;-) Und ich habe alle seltsamen Dinge unter "Hmmm, ist ja interessant, dass sowas möglich ist!" verbucht...

Der Bauch war bei mir nicht so das Problem, weil mein Freund sich bei jedem Zentimeter Bauch tierisch gefreut hat! Irgendwann mal hatte ich die Klamottenkrise, weil nix mehr passt und die Umstandsklamotten entweder hässlich oder teuer sind, aber ansonsten...

Ich weiss nicht, bei mir kam das mit der Zeit, irgendwann ging es mir plötzlich richtig gut! #freu

Mach Dir kein schlechtes Gewissen, und wie gesagt, kannst Dich gerne mal per EMail melden, über meine Visitenkarte...

Liebe Grüsse,

Hanna

Beitrag von krilu3009 28.09.06 - 17:56 Uhr

Liebe Sabine...
ich glaube, dass ist gar nicht mal unnormal. Nicht jeder freut sich gleich riesig... Mir ging es ähnlich, weil das bei uns einfach so ungeplant war. Mein Freund und ich haben uns Hilfe (trotz guter Partnerschaft/guter finanzieller Lage/familiärem Rückhalt) bei profamilia geholt. Da haben wir ein tolles Gespräch gehabt und sind gut beraten worde. Es hat uns beiden weiter geholfen.
Ich freue mich sehr, mein Freund auch. Aber diese Gefühle wachsen...gib dem einfach Zeit. Und such das Gespräch mit Vertrauten...
Sprich auch mit deinem Arzt darüber...
Wie gesagt, lass dir Zeit und lies viel über die Schwangerschaft. Ich denke, das Fühlen und das Mitfühlen kommt dann nach und nach...
liebe Grüße
#herzlich Tina