Wieviel Zeit verbringen eure Babys allein?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ktunn 28.09.06 - 17:00 Uhr

Hallo!

Mich packt immer das schlechte Gewissen, wenn ich meine Kleine allein lasse. Sie liegt oft problemlos für längere Zeit auf ihrem (super gesicherten) Wickeltisch und guckt in der Gegend rum oder nuckelt auf ihrem Schnuller oder schläft dort.
Oft will sie auch genau dort hin, wenn ich sie stattdessen in ihr Bett lege oder mit ihr auf dem Sofa sitze oder andere Dinge in der Wohnung unternehme.

Wie lang lasst ihr eure Kleinen am Tag "allein"? Kümmert ihr euch - mehr oder weniger - rund um die Uhr?

Ich bin gespannt, wie ihr das handhabt!

Liebe Grüße
Karla und Charlotte (10 Wochen)

Beitrag von sufu 28.09.06 - 17:11 Uhr

Hallo,

wie Wcikeltisch - kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen, wie man den so Super sicher machen kann. Aber wenn Du es sagst...

Allein lasse ich mein Kind im Laufstall, wenn er tagsüber schläft oder wenn ich im Bad bin.

Ansonsten liegt er meist am Boden auf einer Decke in der Stube, oder im Arbeitszimmer (so wie auch jetzt) oder im Kinderzimmer wenn ich mit meinem Großen spiele... Wenn ich in der Küche zu tun habe, ist er meist in einer Babywippe dabei...

Aber dann beschäftigt ich micht nicht permanent mit ihm sondern er beschäftigt sich auch alleine, spielt mit seinen Füßchen usw...

LG jenny

Beitrag von wirbel27 28.09.06 - 17:13 Uhr

Mir gehts so ähnlich wie dir. Ich hab auch irgendwie immer ein schlechtes Gewissen wenn ich mich nicht mit ihr beschäftige. Natürlich lasse ich sie auch mal für 10 oder auch 20 min. alleine spielen, aber dann habe ich das Gefühl ich muesste mich schon wieder kuemmern. Warum das so ist, weiss ich auch nicht. Dachte eigentlich nicht, dass ich so eine "Übermutter" werde.... Will ja schliesslich später auch kein Kind haben, dass sich nicht alleine beschäftigen kann...hmm
Wenn der Papa abends von der ARbeit kommt und sich vor den PC setzt und sie dann auf der Schulter hat, habe ich auch immer das Gefühl sie langweilt sich und dann nehme ich sie ihm lieber ab und spiele mit ihr, als dass sie da so "rumhängt"
Kennst du das auch?

LG

Miriam mit Noelani 11 Wochen

Beitrag von witch71 28.09.06 - 17:45 Uhr

Leon liegt gerade (mal wieder) in seiner Babywippe, die in seinem Stubenwagen steht. Er "labert" die Spieluhr voll, die vor ihm hängt und von mir regelmässig aufgezogen wird.
Das klappt für 10-30 min (unterschiedlich) seit genau drei Tagen, da haben wir den letzten Wachstumsschub beendet.

Ich finde, ein Kind darf (!) sich natürlich auch selbst beschäftigen. Es gibt nichts schlimmeres, als Kinder, die immer beschäftigt werden.. natürlich bietet man Anregungen, klar! Aber immerzu? Das halte ich eher für schlecht.

Beitrag von inajk 28.09.06 - 17:46 Uhr

Hab bloss kein schlechtes Gewissen! Solange deine Kleine allein zufrieden ist, ist das doch prima! Man kann die Wuermchen auch ueberstimulieren. Und woher kommt es wohl, dass so viele Kinder sich nicht allein beschaeftigen koennen? Weil Mama von Tag 1 immer da war und den Clown gemacht hat. Das ist nicht erstrebenswert und sicher nicht natuerlich. Frauen mussten zu allen Zeiten auch mit Babys hart arbeiten und die Babys liefen so mit. Das ist besser als ununterbrochen im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen.
Bei uns: Meine Kleine (bald 5 Monate) hat in jedem STillintervall zweimal ne Phase von ca. ner halben bis dreiviertelstunde wo sie zufrieden alleine spielt (Mobile, Spielzeug, rollen ueben). Ich lasse sie natuerlich nicht die ganze Zeit allein, oft sitze ich mit der Zeitung dabei oder am Computer oder laufe rum und raeume auf, aber ich gehe auch mal hoch und mache da was oder koche oder sowas. Dann schaue ich natuerlich immer mal wieder rein ob sie zufrieden ist, aber sie bleibt schon auch laenger allein. Wenn sie anfaengt zu quengeln gehe ich natuerlich immer zu ihr. Und so laeuft das ungefaehr seit sie etwas juenger war als deine Kleine jetzt...
LG
Ina