Krämpfe im Unterleib (26.SSW)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibo1974 28.09.06 - 18:38 Uhr

Hallo ihr lieben,

seit einigen Tagen habe ich für einige Sekunden Krämpfe im Unterleib, so dass ich mich nicht mehr bewegen kann. Gestern und heute verstärkt, so ca. 1-3 mal in der Stunde.

Vielleicht haben ja hier die einen oder anderen auch Krämpfe und es ist normal? Oder können das Wehen sein? Mach mir gerade ein bissl Sorgen...

Herzlichen Dank für Eure Antworten!!!

Beitrag von ekieh1977 28.09.06 - 19:05 Uhr

Hallo!

Ich bin auch 26. SSW habe ab und an ein Zwicken im Bauch aber keine Krämpfe...Würde das mal dem FA vorstellen. Lieber einmal zu viel hin als zu wenig...Wenn ich mich an die ersten Wehen meiner letzten SS erinnere waren das schon krampfähnliche Schmerzen.

Drücke dir die Daumen!

LG
Heike + Jonas (*22.02.2004) + #baby 26. SSW

Beitrag von felidae74 28.09.06 - 19:25 Uhr

Hallo,

ich hatte auch eine ganze Zeit lang krämpfe im Unterleib die haben sich so geäusert.
Ich konnte mich für ein paar Sekunden nicht mehr gerade hinstellen oder ich habe wahnsinnige Krämpfe in den Mutterbänder gehabt, war sehr schmerzhaft. Hervor gerufen werden sie meistens durch wachstum.

Wenn das solche Krämpfe sind solltest du vielleicht Magnesium nehmen, normalerweise klingt es dadurch ab.


LG
melanie +Fiona 31 ssw

Beitrag von kirsten3108 29.09.06 - 09:04 Uhr

Halloo,

ich habe auch seit Wochen solche Krämpfe, mal öfters am Tag, dann mal wieder zwei Tage garnichts.

Es ist dann so, das ich mich hinsetzen, resp. legen muss, weil ich solch einen Schmerz verspüre. Es zieht bis in den Rücken.

Ich war deswegen bereits zweimal beim Frauenarzt. Er untersuchte mich gründlich und sagte: Dem Baby gehts gut, nur die Verpackung ist angeschlagen :-) ... !
Er meinte es sind Nerven-, Leisten- und Bänderschmerzen ... !

Jetzt nehme ich hochdosiertes Magnesium und habe Akkupunkturnadeln für 3 Wochen im Ohr gesetzt bekommen.
Ich habe das Gefühl, das es etwas besser wird, allerdings verschwindet es nicht ganz.

Mein Bauch wird bei diesem Schmerz auch nicht hart !

Schöne Grüsse
Kirsten (26 SSW)