Er steigt immer wieder aus seinem Bett aus und ist hundemüde

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonnenblume1975 28.09.06 - 19:33 Uhr

Seit sechs Wochen (!) schläft mein 27 Monate alter Sohn schon nicht mehr richtig. Erst hat er nachts nicht mehr durchgeschlafen, ist mehrmals aufgewacht, wollte zu uns ins Bett. Nach drei Nächten neben seinem Bett schlief er wieder durch. 1 Nacht. Dann entdeckte er, dass er über die Gitterstäbe klettern kann. Seit dem braucht er abends oft 2 - 3 Stunden bis er endlich schläft und nachmittags schläft er oft gar nicht. Er klettert einfach immer wieder aus dem Bett oder durch die Stäbe. Er ist ein sehr empfindsames Kind und reagiert extrem auf Veränderungen in seiner Umwelt. Mittlerweile treibt er mich aber zum Wahnsinn. Abends ist vor 21.00 - 21.30 Uhr überhaupt keine Ruhe, morgens geht es oft schon um 7.00 Uhr weiter und nachmittags schläft er auch nicht. Dabei ist er ständig hundemüde, hat rote Augen und gähnt. Ich gebe ihm seit drei Tagen Chamomilla, die erste Nacht hat das auch prima angeschlagen. Jetzt bin ich aber schon wieder am Verzweifeln. Wir gehen schon wieder seit 1,5 Stunden ins Bett. Habt ihr Tipps für mich?

Yvonne

Beitrag von jennyw 28.09.06 - 19:45 Uhr

Hallo,

Du versuchst seit 18 Uhr ihn ins Bett zu bringen? Findest Du nicht das es etwas früh ist? Versuch doch einfach mal in generell etwas später hinzulegen....Vielleicht hast Du dann kein Theater mehr.

Meine Tochter ist 20 Monate und sie ist vor 5 Minuten erst ins Bett gegangen...

Gruß Jenny

Beitrag von sonnenblume1975 28.09.06 - 19:57 Uhr

Er ist beim Essen fast im Hochstuhl eingeschlafen. Normal geht er auch erst zwischen 19.30 und 20.00 Uhr ins Bett.

Beitrag von sandryves 28.09.06 - 19:56 Uhr

hallo,
passt er noch in einen schlafsack?
meiner klettert auch immer raus und seddem wir ihm wieder einen schlafsack anziehen bleibt er drin.

gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(33+0)

Beitrag von sonnenblume1975 28.09.06 - 19:59 Uhr

Er steigt samt Schlafsack aus, kann mit Schlafsack genauso schnell laufen wie ohne. Sogar "Sackhüpfen" beherrscht er. Wenns nicht so nervenaufreibend wär, wärs sogar lustig, ihm zuzusehen.

Beitrag von sandryves 28.09.06 - 20:11 Uhr

na dann #cool bleiben #huepf#huepf#huepf

gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(33+0)

Beitrag von .claudi. 28.09.06 - 20:58 Uhr

Hi Yvonne!

Bau mal das Bett um zum normalen Bett (ohne Gitterstäbe). Zum einen ist es sehr gefährlich wenn die Kinder drüber klettern (gerade wenn sie müde sind und deswegen unvorsichtiger werden) und ich hab auch schon viel gehört, daß Kinder ab einem gewissen Alter nicht mehr im Babybett schlafen wollen, sondern eben - wie die Großen - im normalen Bett (kann ich auch verstehen, ich würde mich auch in so einem Käfig unwohl fühlen).

Meiner Tochter hats auch besser gefallen, als die Gitterstäbe ganz weg waren, da konnte ich mich schön mit ihr Abends aufs Bett setzen und wir haben noch gemütlich ein Buch angeschaut.

Probiers doch mal aus, verlieren kannst du ja nichts, da dein Kleiner ja eh schon alleine aus dem Bett rauskommt.

LG und viel Glück
Claudia

Beitrag von zitronengelb 28.09.06 - 21:25 Uhr

Mein Puppele ist 14 Mon und schläft eigentlich immer sehr gerne. Aber wenn du das Gefühl hast er ist aufgedreht und kommt nicht zur ruhe dann hab ich schon einen Tipp für dich. Vor dem schlafengehen baden macht bekanntlich müde aber mein persönlicher geheimtipp ist der Babybalsam von Wick. Das ist sowas wie das Wick dass man sich auf die Brust reibt wenn mann erkältet ist allerdings für Babys und mit anderen ätherischen Ölen. Rosmarin, Lavendel und so. Das beruhigt und duftet fein. Zudem ist der Act ansich vom einschmieren schön beruhigend. Probiers aus.

Beitrag von mariquita 29.09.06 - 10:35 Uhr

Hallo Yvonne

Oh wie ärgerlich. Meine Tochter ist drei Jahre alt und schläft immer noch in ihrer Zewidecke, kennst Du das? Ist wie ein Fixleintuch, einfach mit quasi integriertem Schlafsack. Sie kann zwar selber raus wenn sie sich anstrengt (durch den Halsauschnitt) aber sie machts praktisch nicht. Sie fühlt sich darin auch sehr geborgen. Ich frage mich zwar, wie lange wir das noch machen können.

Liebe Grüsse

Claudia mit Vivien (3) #blume