Eigentlich ein Tag zum feiern

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von feenprinzessin 28.09.06 - 19:48 Uhr

hallo ihr lieben!

meine leider ehemals beste freundin, hat am mittwoch um 3:07 ihren ersten sohn geboren.
ein absolutes wunschkind.

als ich damals erfuhr, dass sie endlich schwanger ist, habe ich vor freude geweint.
doch dann fingen die probleme zwischen uns an.

nach 10 jahren langer, intensiever freundschaft, trotz der 3 jahre, in denen ich nun schon weit weg, in frankreich bin,
begannen wir uns auseinander zu leben.
wir beide sind muslimas und trotzdem war es unsere religion, die uns auseinander brachte.

schlussendlich verheimlichte sie mir sogar ihre hochzeit im august. ich entschloss mich sie trotzdem anzurufen, noch einmal auf sie zuzugehen und wir unterhielten uns. das war vor 2 wochen. doch wirklich zu einer aussprache kam es nicht.
eher so angenehmes dahingeplänkele.

nun rief ich heute bei ihr zu hause an, um zu fragen, ob der kleine denn schon da ist. ja, das ist er.

daraufhin rief ich eine andere freundin an, die zufällig auch gerade im krankenhaus war. doch angeblich war die junge mama gerade im stillraum. nach einem weiteren versuch, war sie angeblich immer noch dort.

ich hörte allerdings ein neugeborenes schreien. angeblich ein anderes kind.

ich weiß nicht, ob ich überreagiere, aber ich habe das gefühl belogen worden zu sein. dass es sich wahrscheinlich doch um den kleinen zaif edin handelte.

nach all dem was vorgefallen ist, bin ich sehr verwirrt. einerseits, dass sie mit mir spricht, dann jetzt eventuell doch nicht mit mir reden will.

ach ich weiß auch nicht.
vielleicht versuche ich es später noch einmal. denn die besagte freundin wollte jetzt auch heim fahren.

doch ich hab angst, dass das handy aus ist oder wie auch immer und ich mir dann wieder belogen vorkomme.
übertreibe ich? oder doch nicht? sagen kann es mir wohl nur eine...

dabei konnte ich in der nacht zu dienstag auf mittwoch partout nicht schlafen. habe an sie gedacht, fühlte mich ihr nah. und siehe da, in dieser nacht kam der kleine auf die welt.

danke fürs eventuelle lesen, traurige rike#schmoll

Beitrag von birgit14 28.09.06 - 20:17 Uhr

sei nicht traurig - deine freundin wird sich schon noch melden!!!
Du musst versuchen dich in ihre situation zu versetzen: du bist zu hause hast eine Fam. bist schwanger, das erste baby - all diese neuen sachen ..... und dann kommt es auf die welt =alles drecht sich nur um das baby= du musst verstehen wenn sie sich nicht sofort meldet!!!
freu dich für sie, und warte noch ein oder zwei tage dann meldet sie sich bestimmt!!! ..und dann sei nicht böse mit ihr sonderen teil die wunderschöne Erfahrung mit deine freundin die sie gemacht hat und dann dir mitteilen will.
Das ist dann eine echte Freundschaft!!! .... man muß auch warten können und man muß sich in die situation einfügen können!!!! versuch das mal!!!

köpf hoch - versuch dich abzulecken - sie meldet sich bestimmt!!!!!

LG;
birgit

Beitrag von feenprinzessin 28.09.06 - 20:50 Uhr

hallo birgit!

danke für deine aufmunternden worte. habe mich tatsächlich noch getraut anzurufen und mit ihr gesprochen.

kind und mutter wohl auf.
ham uns ganz gut unterhalten.

doch es steht eben viel zwischen uns und ich glaube die freundschaft ist von ihrer seite zerbrochen.

bei der anderen freundin hat sie sich ja sofort gemeldet. egal, tut zwar weh, aber damit muss ich leben.

hab mich mitlerweile auch damit abgefunden, dass es so ist, wie es ist und habe festgestellt, dass ich auch gut ohne sie leben kann.

ich trau mich auch gar nicht recht, all das anzusprechen. immerhin hat sie mir ihre hochzeit verschwiegen und noch weitere dinge...habe sehr doll darunter gelitten und kann das alles heute noch nicht verstehen.

und jetzt weiß ich nicht, wie ich das klären soll, denn jetzt ist wohl ein falscher zeitpunkt oder? sie wird ja viel mit dem baby zu tun haben und ich möchte sie damit nicht nerven.
was meinst du? direkt ansprechen? bleiben lassen?

bin verwirrt, liebe grüße, rike