warum, wieso ? warum eigentlich ? HILFE

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tiffysb 28.09.06 - 19:51 Uhr

Guten Abend,

ich bin sicher, Ihr kennt das alle aber ich kann nicht mehr :-(

Es geht morgens schon los, statt "Guten Morgen Mama", beginnt mein Morgen mit "Warum bist Du denn schon wach, Mama ?", na weil ich arbeiten gehen muß. "Warum mußt Du denn arbeiten ?", weil ich Geld verdienen muß. "Warum mußt Du denn Geld verdienen ?", damit wir Essen, Kleider und Spielzeug kaufen können. "Warum müssen wir das kaufen ?". Ja was soll ich sagen, ich bin noch nichtmal eine Viertelstunde wach und stecke schon knietief in einer Warumschleife.
Im Bad gehts dann weiter :
"Warum putzt Du Dir die Zähne"
"Warum ist die Zahncreme grün"
"Warum kämmst Du Dir die Haare"
und das JEDEN Morgen. Ich glaube auch nicht, dass sie fragt weil sie etwas wissen möchte, ich glaube sie fragt einfach immer und immer weiter - nach dem Motto Hauptsache was gesagt.
So geht das den ganzen Tag weiter
"Warum ist unser Auto silber"
"Warum hat der Mann ein gelbes T-Shirt an"
"Warum haben die anderen Leute kein silbernes Auto"

Ich kann echt nicht mehr, seit 4 Wochen diese Warumphase. Wie lange dauert die im Durchschnitt ? Beantwortet Ihr immer alle Fragen auch wenn es jeden Tag die gleichen sind ?
Kommt Ihr mit ignorieren weiter ? Unsere kleine sagt dann immer "Ehy Mama ich hab Dich was gefragt" - sie hat ja irgendwo Recht aber meine Geduld ist langsam auch am Ende.
Man muß sich das mal vorstellen, man ist morgens grade mal ein paar Minuten wach, hat die Zahnbürste im Mund, versucht sich die Zähne zu putzen und wird schon gleich ausgequetscht. Und wenn man dann nicht anwortet wird man noch mehr oder weniger Zusammengeschissen :-(

HILFE !!! Bitte sag mir jemand, dass es bald vorbei ist.

Liebe Grüße
Tiffy & Anastasia ( 4 Jahre)

Beitrag von baltrader 28.09.06 - 20:06 Uhr

Hallo Tiffy!

Wir sind auch gerade in dieser Phase *lach*, klar ist das anstrengend, aber sei froh, daß Deine kleine Maus so aufgeweckt ist. Bei Laura beende ich das ganze, wenn es mir zu bunt wird mit einer Gegenfrage.
Dann drehe ich den Spieß um und frage auch 100 mal warum, bis dann Laura sagt, weil das eben so ist *g*.

Da müssen wir wohl alle durch.

Lg,

Mimi

Beitrag von prinzessin1976 28.09.06 - 20:13 Uhr

Bitte nicht ignorieren!!!! Kinder in diesem Alter wollen die Welt verstehen lernen! Dazu brauchen sie nun mal Eltern die Antworten geben!

Wenn aber mal DEine Nerven am Ende sind sag einfach:
"Frag mal den Papa, ich kann gerade nicht!" (Wenn der Papa da ist?)
ODER:
"Schatz, ich antworte Dir gleich gerne wieder aber gebe mir mal eine 5 min Pause für ein Kaffee ohne Fragen, okay?! Geh Spielen und dann komme ich gleich zu Dir!"
Oder so ähnlich! Da hast Du dann ein paar min. Pause!!!#freu#huepf

Beitrag von sopi601 28.09.06 - 21:17 Uhr

Huhuu...
Also wenn Joline mich 20 mal das selbe fragt, sag ich ihr schon irgendwann, dass sie nicht immer fragen soll, wenn sie weiß wie die Antwort ist.
Oder ich sag dann" Überleg doch mal, was meisnt du denn? Oder "das weißt du doch bestimmt auch"
LG sopi

Beitrag von katrinm77 28.09.06 - 22:33 Uhr

Hallo Tiffy,

ich kenne das nur zu gut. Unser Sohn fragt zwanzigtausendmal am Tag Warum? Wieso? Wer? und so weiter. Und dabei ist er erst 2,5 Jahre und das geht jetzt schon seit 2 Monaten so. Wenn es mal wieder kaum zu ertragen ist, antworte ich auf Englisch. Komischerweise fragt er dann nicht weiter, aber er ist auch nicht beleidigt oder sagt "was hast Du gesagt".

Katrin

Beitrag von risala 29.09.06 - 10:13 Uhr

hi!

weisst du, ws viel schlimmer ist, als täglich die gleichen fragen zu hören? wenn man ein und die selbe frage innerhalb weniger minuten 10x beantworten soll... :-[ diese phase hat mein sohn jetzt...

ich beantworte ihm seine fragen immer - zumindest, wenn ich es kann, aber wenn er mich zum 3. oder 4. mal das gleich fragt - z.b. warum muss ich im kindersitz angeschnallt sein? - dann bekommt er auch schon mal als antwort: das hab ich dir jetzt 3x erklärt nochmal tu ichs nicht. er fragt dann zwar oft weiter, aber ich antworte erst dann wieder, wenn er was neues fragt - und das sag ich ihm auch...

wünsche dir viele gute nerven.... und weisst du was... ich stehe mittlerweile lieber 30 min früher auf (zw. 5:30 und 6 uhr)... dann hab ich wenigstens zeit mich in aller ruhe fertig zu machen ohne gelöchert zu werden.;-)

lg
kim