1/2 Jahr Zahlung vom Staat, ohne Berechnung d. Einkommen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von velvet24 28.09.06 - 20:52 Uhr

Hallo Hallo,

habe mich gestern mit einer Bekannten über das Eltergeld/ Erziehungsgeld unterhalten.
Sie wollte mir weiß machen, das man auf jeden Fall ein halbes Jahr Geld vom Staat bekommt, egal wie hoch das Einkommen des Ehepaares wäre. Danach jedoch nicht mehr.
Ich wollte mich nicht streiten, deshalb frage ich hier lieber noch mal nach. Ich dachte, das man das Erziehungsgeld nur bekommt, wenn das Einkommen des Ehepaares unter einer gewissen Summe liegt.

Wißt ihr wann man Mutterschaftsgeld bekommt, oder ist das das Gehalt, was man 8 Wochen nach ET vom Arbeitgeber bekommt. Ihr seht, ich kenn mich noch nicht besonders aus.
Vielen Dank
Gruß
Velvet

Beitrag von annatrance 28.09.06 - 21:32 Uhr

Das Erziehungsgeld ist immer einkommensabhängig, wobei aber für das erste halbe Jahr eine höhere Grenze zählt als danach. Beim neuen Elterngeld ab Januar zählt - soweit ich weiß - nicht, was der Partner verdient, es richtet sich nach Deinem vorherigen Verdienst.
Als Mutterschutzgeld bekommst Du von Deiner Krankenkasse 13,- Euro pro Tag, der Arbeitgeber muß noch soviel drauflegen, dass es einem normalen Nettolohn entspricht.

LG Conny + #baby Asena Vedia inside (ET-17)

Beitrag von annemarie75 29.09.06 - 06:24 Uhr

hallo
ich habe da auch ne frage....

elterngeld ist mir klar...
aber die 8 wochen nach der geburt die mutterschutz wochen.....
zählen sie schon zum elterngeld????????????
oder gehen die 12 bzw.14 monate erst danah los??????
danke :)