Was machen bei Mückenstichen im Gesicht/Köpfchen ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chila9 28.09.06 - 21:04 Uhr

Hallo !

Ich nochmal, unser Kleiner ist zum wiederholten Male im Gesicht und am Köpfchen Nachts stark durch Mücken oö. gestochen worden.:-[

Wir haben dann ein Mückennetz gekauft und über das Bett gehangen, aber darauf hat er vermutlich allergisch reagiert, da er sehr gerötete Augen hatte.#heul

Nun ist das Netzt weg und er ist wieder stark zerstochen.:-[

Danke für Eure Antworten#danke

Gruß Tanja

Beitrag von white_shark 28.09.06 - 21:09 Uhr

ich würde ein insektengitter am fenster anbringen. habe damals bei obi welche gekauft, für das stück 1,99 euro. sehr einfach anzubringen und fenster kann dann aufbleiben oder lüften ohne gefahr. musst dann nur zusehen, dass du die tür immer schliesst, damit die biester nicht andersherum einsteigen.

Beitrag von lumen 28.09.06 - 21:52 Uhr

Hallo Tanja,

auf unseren Spatz gehen die Sch... - Mücken auch ganz arg, aber was hilft sind Walnuss - Blätter ans Fenster und wir haben sie auch ums Bett gelegt, den Geruch mögen die blöden Viecher nicht und ist absolut Biologisch und billig! Muss man nur ab und zu erneuern!

Und Wenn es doch passiert Apis Globuli, ist zwar trotzdem rot und dick aber ihn juckts nicht!!

Viel Erfolg

Beitrag von abeille 28.09.06 - 21:56 Uhr

Hi Tanja,

unser Sohn leidet auch sehr.
Wir haben alle Fenster mit Moskitonetzen verklebt und sogar ein Netz an die Tür gehängt, sodass das Zimmer zu betreten dem Durchkämmen eines Dickichts gleicht ;-)
Na ja, genützt hat es nur wenig, da die Viecher offensichtlich irgendwo auf bessere Zeiten warten.
Vielleicht kommen sie auch doch irgendwo durch die uralten Fenster durch.
Das Einzige, das uns hilft - aber leider auch nur nachträglich - ist die Combudoron-Salbe von Weleda bzw. Ledum- und Urtica urens-Globuli (D12), damit die Stiche besser abschwellen.
Wir haben zwar eine vorbeugende Creme gekauft, die rein pflanzlich und angeblich auch für Kinder unter 2 geeignet ist, aber die stinkt so erbärmlich, dass der Kleine gar nicht in den Schlaf kommt ...
Nächstes Jahr werde ich das Haus mit Tomatenpflanzen dekorieren. Habe letztens im Fernsehen gesehen, dass Mücken angeblich keine Tomaten mögen. Ist zwar ungewöhnlich, eine Tomatenpflanze im Schlafzimmer zu haben, aber probieren kann man es ja mal.

LG
Gesine mit Paul (17 Monate und zurzeit zum Glück stichfrei)

Beitrag von corsaline 28.09.06 - 22:01 Uhr

Wir nehmen Spiköl (Lavandula latifolia) zum Abschrecken der Mücken und auch auf die Stiche. Die Rescue-Creme von Bach hilft auch supergut.

Lg Corsaline

Beitrag von happyredsun 29.09.06 - 00:02 Uhr

Hallo Tanja,

von den Mücken können wir auch ein Liedchen singen :-[:-[

Linus Rekord lag bei 27!!! Stichen in einer Nacht.

Wir haben folgende Maßnahmen ergriffen:

#stern Fliegengitter an den Fenstern
#stern Moskitonetz überm Bettchen (was habt ihr denn für ein Netz, dass das Allergien auslösen kann??)
#stern Vor dem Schlafengehen einen Tropfen Lavendelöl auf Schlafsack und Matratze
#stern wenn es dann doch mal passiert ist, in der Apo gibt es eine Lotion (Lotio Auqa Aquosa, mischen die dort an), das benutzt man auch bei Windpocken damit es nicht so juckt.

LG

Happy