Mein Sohn 11 Monate kratzt und haut

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von meisi75 28.09.06 - 21:09 Uhr

Hallo Ihr lieben,

unser Sohn (11 M) kratzt und haut andere Kinder.
Ich weiß echt nicht mehr weiter. Er sieht dies als Spiel an, lacht und freut sich dabei.
Ist das in dem Alter normal?? Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht? Ansonsten ist er ein sehr liebes Kind.
Oder kann es auch daran liegen, dass er für sein Alter was weiter ist als andere? Er konnte vieles sehr früh.

Danke und ganz liebe Grüße

Beitrag von 24186 29.09.06 - 07:16 Uhr

hi

Ich denke das das in dem Alter normal ist meine Tochter auch 11m macht das auch obwohl sie so ein liebes und eigentlich gut zu haben ist macht sie sobald andere kinder da sind einen aufstand!

Ich denke mal das sie die grenzen ausprobieren wollen wie weit sie gehen können #kratz

Beitrag von schmusi_bt 29.09.06 - 08:36 Uhr

Hallo

Kinder in dem Alter sehen das als Liebe.....

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von fraz 29.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo!

Was sind denn das für Antworten, die du da kriegst?#kratz#kratz#kratz
Ein Kind in dem Alter merkt, dass es mit diesem erhalten gaaaaanz viel Aufmerksamkeit erhält. Das andere Kind schreit, die Mutter schimpft (vielleicht), alle schauen etc. Dass sie aber einem anderen Kind damit weh machen, dass ist ihnen oft nicht bewusst.
ich hatte auch einen Sohn, der eine Zeit lang geschlagen hat und sich toll gefreut hat, wenn wieder alle angelaufen kamen.

Was genützt hat? Ich habe ihm gezeigt, dass das "aua" macht, in dem ich ein Mal zurückgeschlagen habe. Von da an war Ruhe, bis heute ( er ist 6 ).

So, jetzt steinigt mich, aber da von Liebe zu reden und solches Zeugs.......#augen
Und wenn EUER Kind von einem anderen gebissen und geschlagen wird??????

Franziska

Beitrag von tasha_26 29.09.06 - 19:35 Uhr

Hallo Franziska,

und deine Antwort soll nun pädagogisch wertvoll sein #kratz ?

Ist das dein Ernst, das ein 11 Monate altes Kind durch " Kratzen & Hauen " nach Aufmerksamkeit buhlt ?

Manchmal kann ich in dieser Rubrik nur noch kotz.... :-[.

Tasha

Beitrag von fraz 30.09.06 - 09:05 Uhr

Hallo Tasha


Wieso gleich so agressiv, meine Liebe?

Was sagst denn DU dazu, wenn ein anderes Kind DEIN Kind schlägt? Bist du dann auch so verständnisvoll?

Kinder in dem Alter werden leider immer wieder immens unterschätzt, da heisst es oft, die wissen doch gar nicht, was sie tun, das ist nur eine Phase etc. Kinder in diesem Alter wissen absolut, was sie tun!!!

Ich übe meinen Beruf genug lange aus und habe genug lange eigene Kinder um zu wissen, dass das unter Umständen eben nicht nur eine Phase ist, die vorbei geht, sondern dass da klar Grenzen gezogen werden müssen, sonst verschaffen sich diese Kinder ihr Recht später erst recht mit ihren Ellbogen.

Und das Witzige dabei ist: Genau die Eltern, die ihre Kinder hauen lassen, da es ja nur eine "Phase" ist, die reagieren ausserordentlich rabiat, wenn IHR Kind geschlagen wird......

Das mal zum Nachdenken.......

Franziska

Beitrag von zwillima 30.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo,

ich finde es wirklich traurig, daß gerade eine Lehrerin empfiehlt, ein Kleinkind zu hauen, um es auf den richtigen Weg zu führen.



Gruß
zwillima

Beitrag von ratpanat75 01.10.06 - 00:48 Uhr

Hallo,

ich habe es geschafft, meiner Tochter ( jetzt 8) beizubringen, dass es anderen Kindern weh tut, wenn sie sie haut, OHNE "zurückzuschlagen"- und ich habe nicht mal Pädagogik studiert #kratz#aha:-p.

Maya+ Isora (8), die sich ohne Gewalt zu wehren weiss+ Marcos (1), der ab und zu andere Kinder haut und auch von ihnen ab und zu gehauen wird ;-)

Beitrag von babybaer4 05.10.06 - 22:55 Uhr

Hallo,

mensch so eine selten dähmliche Antwort habe ich echt selten gehört.
Klar da schlag oder beiße ich mein Kind zurück damit es lernt das es weh tut.NA super.
Glaubst du eigendlich das so kleine Kinder schon berechnene Monster sind.
Gewiß nicht.Dort fängt erst die Erziehung an und ich denke diese sollte Gewaltfrei sein.Den gerade das möchten wir doch unseren Kindern vermitteln.
Meine Tochter ist auch 6 Jahre alt und hat es durch üblich Bla,Bla gelernt."Aua das tut weh.Das möchte ich nicht"Wenn das nichts half dann wurde sie auf den Boden gesetzt .
Mein Sohn ist jetzt 12 mon und wenn er uns Haut dann aus Spaß und es liegt an uns ihm bezubringen das es keinen Spaß macht.Und da bin ich sicher das kriegen wir ohne zurückhauen,beißen hin.
Und wenn mein kleiner von einem gleichaltrigen gehauen wird weiß ich mit sicherheit das es nicht bosheit ist,denn in dem Alter könner sie es noch garnicht sein.

Sabine

Beitrag von flauschiraupe 29.09.06 - 22:18 Uhr

Hm bei Leonie war das nur ne Phase. Sie hat ja auch so an den Fernseher, auf den Tisch usw gehauen.. Ich glaube nicht, das sie das bewusst machen. Wenn sie das bei mir gemacht hat, dann habe ich das einfach spielerisch übergangen, so getan als ob nix wäre. Da sollte man nicht schimpfen und so Aufmerksamkeit erregen. Und bei anderen Kindern einfach genauso und mit dem Kind weg gehen und sich bei Mutti und Kind kurz nebenbei Entschuldigen. Die meissten weinen ja auch nicht gleich. Ich bin der Meinung, das sie in diesem Alter nicht wissen, was sie tun. Zumindestens da nicht.

LG Romy Romy+Leonie*24.09.05