Hat jemand Ahnung von Stillperlen? Bitte dringend antworten...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mali2505 28.09.06 - 21:33 Uhr

Halloooo ihr,

hoffentlich kann mir jemand von euch schnell helfen. Im Moment sieht es nämlich leider so aus als wenn meine Milch zur Ernährung meiner Tochter nicht reichen würde. Leider musste ich eine Zeitlang zufüttern und nun bekomme ich nur sehr mühsam eine Mahlzeit für die Kleine zusammen (ich pumpe hin und wieder ab). Ich versuche darum gerade alles Mögliche um meinen Milchfluss wieder zu steigern und mir wurden u.a. "Stillperlen" empfohlen. Die habe ich mir nun in der Apotheke besorgt, leider hat man vergessen mir zu sagen wie viele dieser Kügelchen ich einnehmen soll. Zudem habe ich jetzt auch gelesen, dass es darauf ankommt welche "Auflösung" sie haben. Bei der Falschen könnte es nämlich wohl sein, dass sie den Milchfluss eher noch einschränken anstatt ihn zu födern. Ich habe hier nun die "URTICA C30" bekommen und bin mir nicht sicher ob die für mich richtig sind.

Hat jemand von euch damit Erfahrung?

Danke für eure Hilfe und liebe Grüße!
mali2505

Beitrag von sparrow1967 28.09.06 - 22:03 Uhr

Hi du!

Die Globulis kenne ich nicht.
Was aber hilft ist anlegen, anlegen, anlegen. Oder fütterst du ausschließlich mit der Flasche- bzw. durchs abpumpen?


sparrow

Beitrag von mali2505 28.09.06 - 22:17 Uhr

Hallo sparrow,

was sind Globulis???

Das mit der Flaschenfütterung ist eine lange Geschichte. Ich habe damit nur angefangen, weil meine Kleine beim Stillen so schrecklich gezappelt und geschrien hat. Ständig schien sie furchtbare Bauchschmerzen beim Trinken zu bekommen und so hat man mir empfohlen mal zu probieren ob es mit Flaschennahrung besser wird. Das wurde es auch nur hat das mit meiner Milch nichts zutun gehabt, denn wenn meine Tochter Muttermilch aus der Flasche bekommt war auch alles i.O. Mittlerweile nervt mich dieses Abpumpen aber sehr und es kommt auch immer weniger. Eigentlich will ich doch nur wieder weiter voll Stillen, dafür muss ich aber unbedingt viel mehr Milch "produzieren", sonst gehts mit dem Gezappel wieder von vorne los.

Ach, das klingt alles so verwirrend - ich hoffe du konntest mir überhaupt folgen.

Danke für deine Antwort

LG mali2505

Beitrag von sparrow1967 28.09.06 - 22:24 Uhr

Ich denke mal, das diese "Perlen" kleine Kügelchen sind? Die nenen sich Globulis.

Wie jung ist deine Kleine?

ICh kann dir nur raten: anlegen- immer wieder. Abpumpen stimulert nicht so gut, wie das saugen des Babys.

Trink mal Malzbier oder Carocaffee. Das kurbelt manchmal die milchproduktion an.

Wenn du aus der Flasche fütterst- unbedingt Teesauger verwenden!! Denn nur so muß sich deine Kleine genauso anstrengen wie an der Brust.

sparrow

Beitrag von mali2505 29.09.06 - 08:40 Uhr

Hallo sparrow,

meine Kleine ist jetzt 4 1/2 Monate alt.

Ich werde das alles auf jeden Fall ausprobieren.

Vielen Dank für deine Hilfe!

mali2505