Meine Babys haben Herzgeräusch bitte dringend um Rat

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bebek78 28.09.06 - 22:59 Uhr

Hallo Liebe Mamis,

ich mache mir wegen meinen zwillingen sehr grosse sorgen und hoffe ihr könnt mich mit euren Erfahrungen wieder aufmuntern.

Wir waren gestern zur U3 und es war soweit auch alles ok, bis auf das Herz meiner Esma. Sie hätte laute Herzgeräusche. Er glaubt zwar nicht ,dass es was ernstes ist aber wir sollens bei einem Kinderkardiologen aufjedenfall abklären lassen. Genau das gleiche bei meinem jungen Emre nur nicht so laut wie bei Esma aber wir sollen ihn auch gleich mitnehmen. Er meinte bei solchen fällen kommt es zu 10% vor das ein loch im Herzen ist oder entstehen kann, was er zwar nicht glaubt aber wir sollen trotzdem gucken lassen.

Jetzt mach ich mir natürlich voll die sorgen was das ist.

Kennt das jemand oder hat jemand Erfahrungen damit?
Würde mich sehr freuen wenn ihr mir weiter helfen könnt bin nämlich mit dieser Mitteilung vom Kinderarzt richtig am Ende und weiss nicht was ich denken soll. Ich hoffe nur dass meine zwei nichts haben.

Danke euch
Bebek mit zwillis Esma und Emre (15.08.06)

Beitrag von janamaus82 28.09.06 - 23:12 Uhr

Hallo Bebek,

leider kann ich dir bei den Herzgeräuschen nicht weiter helfen, aber ich hoffe, dass alles gut wird. Ich habe schon häufiger von solchen Geräuschen gehört, scheint verbreitet zu sein. #kratz

Als ich auf deiner VK war, hab ich gelesen, dass du beide Mäuse stillst #freu. Schön mal eine Stillmutter von Zwillingen zu begrüßen #huepf. Meine Mäuse werden auch noch (bis auf dem Mittagsbrei) voll gestillt, was ja leider selten vorkommt.

Zudem beneide ich dich um deine natürliche Geburt. #hicks#heul#hicks Bei mir wars leider nach 12 Stunden eine Not-Sectio und ich muss noch dran knabbern #augen.

Also, ich hoffe es wird alles gut und ich würde mich natürlich über Kontakt freuen.

LG und #liebdrueck
Jana mit #baby Maya und #baby Nero (*22.02.2006)

Beitrag von almut 29.09.06 - 07:59 Uhr

Hallo Jana,

also erstmal sind Herzgeräusche völlig normal und auch Löcher im Herzen sind kein Grund zur Panik. (Ich reg mich mal kurz über den Arzt auf: warum klärt der die armen Mamas nicht besser auf:-[??????

In deinem Bauch hatten die Mäuse jeweils 3 Löcher im Herzen, (duktus nenosus, duktus arteriosus, foramen ovale) denn sie mussten ja von dir mit Sauerstoff versorgt werden. Der Blutkreislauf ist beim Fetus ein anderer als beim Baby. Zum Beispiel das "foramen ovale", ist zwischen den beiden Vorhöfen des Herzens, das den Lungenkreislauf umgeht, um sauerstoffarmes Blut aus der Plazenta mit dem Sauerstaoffarmen Blut des Fötus zu mischen.

Durch die Geburt bzw. die ersten Atemzüge nach der Geburt kommt Sauerstoff in den Kreislauf des Neugeborenen und durch den Druck der entsteht, verschliessen sich in den meisten Fällen die Löcher im Herzen. Es kann aber bis zu einem Jahr dauern, das sich die Löcher schliessen und dann hört man natürlich Geräusche.
Wie gesagt, bis einem Jahr normal!!!#gruebel
Bei der Untersuchung beim Kardiologen wird lediglich kontrolliert, ob das Loch noch da ist, und ob es auffällig groß ist. Dann wäre es natürlich zu behandeln.

So, mach dir erstmal nicht zu große Sorgen #bla(ich weiß, es ist nicht so leicht) und warte die Untersuchung ab.

#liebdrueck
Bianca

Beitrag von almut 29.09.06 - 08:00 Uhr

Die Antwort war natürlich für Bebek gedacht#hicks#augen#hicks

Beitrag von hebigabi 29.09.06 - 08:14 Uhr

Kopier sie doch nochmal und stell sie direkt bei Bebek ein- sie freut sich bestimmt darüber, sonst liest sie sie womöglich nicht.

LG

Gabi

Beitrag von jindabyne 28.09.06 - 23:25 Uhr

Zu den Herzgeräuschen kann ich Dir nur so viel sagen: Eine Frau aus meinem GVK hat sich auch deswegen verrückt gemacht, vier Wochen auf einen Termin beim Spezialisten gewartet - und schließlich stellte dieser nur "Fließgeräusche" fest... Also war alles in Ordnung!

Und selbst wenn ein kleines Loch im Herzen wäre: Der Sohn meiner Hebamme hat das auch, ist inzwischen volljährig, macht viel Sport und führt ein ganz normales Leben. Die einzige Einschränkung in seinem bisherigen Leben war, dass er nicht zum Bund durfte/musste...

Kopf hoch, meistens sind es wirklich nur Geräusche und KEIN Loch!

LG Steffi

Beitrag von kathleen79 29.09.06 - 00:12 Uhr

Hallo,

ich kenne mich auch nicht wirklich damit aus.
Allerdings gibt es doch auch Löcher im Herzen die von selbst verwachsen.

Meine Nichte hat sogar 2 Löcher im Herzen die auch leider nicht zuwachsen. Sie muß aller paar Jahre mal zu einer Kontrolle in die Klinik. Sie ist nun 6 Jahre alt und es geht ihr prima. Man merkt ihr nix an, sie tobt und spielt wie alle anderen Kinder auch.

Dennoch wünsche ich Euch natürlich das es nichts weiter ist.

Liebe Grüße
Kathleen

Beitrag von biene_1981 29.09.06 - 08:55 Uhr

Hallo Bebek,

also bei meinem Sohn wurden bei der U5 auch Herzgeräusche festgestellt. Hatte mir auch erst totale Sorgen gemacht. Wir also hin zum Kinderkardiologen. Der hat Jonas untersucht und meinte dann, es klingt so als hätte er eine Gitarrenseite in seinem Herzen. Die Erklärung: Die Fäden, die zum Herzen hingehen bilden sich in der 12 SSW. Nur ein Faden hat irgendwie die Abzweigung verpasst und liegt zwischen den beiden Kammern. Was zur Folge hat, dass immer wenn das Blut da langfließt, es ein Geräsuch gibt als wenn man eine Gitarrenseite zupft. Ist aber überhaupt nichts schlimmes. Dieses Phänomen tritt bei 10 % der Familien auf und ist sogar verebbar. Aber ansonsten ist mein Kleiner vollkommen gesund. Kein Loch etc.

Ich würde mir auch nicht allzu große Sorgen machen. Das wird schon wieder mit deinen Kleinen. Kopf hoch. #liebdrueck

Aber versuch ruhig so schnell wie möglich einen Termin beim Kinderkardiologen zu bekommen.

Liebe Grüße

Yvonne und Jonas

Beitrag von leen832005 29.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo Bebek,

ich hatte auch zwei Löcher in der Herzscheidewand.
Normalerweise ist das garnicht so schlimm denn, meistens wachsen sie von alleine wieder zu. Sollte das nicht der Fall sein kann man diese eigentlich problemlos operativ schließen.

Ich will die auf keinen Fall Angst machen, aber bei mir waren die Löcher sehr dicht am Sinusknoten und es ist einiges schief gegangen...

Habe seit dem seit über 15 Jahren einen Schrittmacher
(jetzt den 4.Schrittmacher)
ABER mir geht und ging es selbst damit immer super gut.

Das was bei mir passiert ist, ist wirklich sehr selten.
Mach dir keine Sorgen, das wird sich schon von alleine regeln.

Wenn du fragen hast, kannst dich gerne melden!

Lg leen und Ben-Luca 9 Monate alt (der nichts Herzkrankes vererbt bekommen hat)

Beitrag von almut 29.09.06 - 11:55 Uhr

Hallo Bebek,

also erstmal sind Herzgeräusche völlig normal und auch Löcher im Herzen sind kein Grund zur Panik. (Ich reg mich mal kurz über den Arzt auf:-[: warum klärt der die armen Mamas nicht besser auf??????

In deinem Bauch hatten die Mäuse jeweils 3 Löcher im Herzen, (duktus nenosus, duktus arteriosus, foramen ovale) denn sie mussten ja von dir mit Sauerstoff versorgt werden. Der Blutkreislauf ist beim Fetus ein anderer als beim Baby. Zum Beispiel das "foramen ovale", ist zwischen den beiden Vorhöfen des Herzens, das den Lungenkreislauf umgeht, um sauerstoffarmes Blut aus der Plazenta mit dem Sauerstoffarmen Blut des Fötus zu mischen. #schwitz

Durch die Geburt bzw. die ersten Atemzüge nach der Geburt kommt Sauerstoff in den Kreislauf des Neugeborenen und durch den Druck der entsteht, verschliessen sich in den meisten Fällen die Löcher im Herzen. Es kann aber bis zu einem Jahr dauern, das sich die Löcher schliessen und dann hört man natürlich Geräusche.#kratz
Wie gesagt, bis einem Jahr normal!!!
Bei der Untersuchung beim Kardiologen wird lediglich kontrolliert, ob das Loch noch da ist, und ob es auffällig groß ist. Dann wäre es natürlich zu behandeln. #bla

So, mach dir erstmal nicht zu große Sorgen (ich weiß, es ist nicht so leicht) und warte die Untersuchung ab.

#herzlich
Bianca

Beitrag von almut 29.09.06 - 12:26 Uhr

<<<<<natürlich >>>>>>"SAUERSTOFF- REICHES Blut
aus der Plazenta mit dem Sauerstoffarmen Blut des Fötus zu mischen"

oh man wo habe ich nur meinen Kopf#hicks

Beitrag von bebek78 29.09.06 - 14:31 Uhr

Vielen Dank euch allen für eure netten und sehr hilfreichen antworten.

Ihr habt mir echt weitergeholfen. Ich mach mir zwar immernoch sorgen aber nicht mehr mit so schlimmen gedanken. Ich hoffe das alles gut läuft.

Danke an Janamaus82(Kontakt? sehr gerne), Almut(bist du eigentlich Ärtzin?), Jindabyne, Kathleen79, Biene1081, Leen832005.

LG

BEBEK

Beitrag von almut 29.09.06 - 18:15 Uhr

Hallo,

neeeee, bin Ergotherapeutin- habe in der Ausbildung viel mit Anatomie, Kinderheilkunde, Motorik zu tun gehabt.

LG
Bianca