Geburt vergessen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melliweini 29.09.06 - 08:12 Uhr

Hallo, geht es euch vielleicht auch so, ich kann mich an die geburt meines sohnes fast gar nicht mehr erinnern, dabei ist es morgen erst 10 wochen her. ich finde das sehr traurig und überlege, ob das vielleicht am tramal lag, das sie mir gegen die schmerzen gespritzt haben (hat aber nix geholfen, war davon nur total beduselt).
Hab schon zu meinem mann gesagt, beim nächsten kind soll er die geburt filmen, damit ich mir das noch mal ansehen kann.

lg melli und finn (morgen 10 Wochen)

Beitrag von nadia84 29.09.06 - 08:24 Uhr

Hi Melli,

mir gehts ganz genauso! Meine Kleine war gestern zehn Wochen alt.

Ich hab leider bei der Geburt fast nichts mehr mitbekommen. Ich hatte so starke Schmerzen, dass ich nicht mal mehr gehört hab was die Hebamme zu mir sagte. Hab nicht mal mitbekommen, dass zum Schluss 2 Hebammen auf meinen Bauch gedrückt haben um meiner Kleinen zu helfen. Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern was sie mit der Süßen nach der Geburt gemacht haben - hab das Wiegen und Waschen und Messen, usw. absolut nicht mitbekommen. Mein Freund hat mir nachher alles erzählt. Bin echt total traurig, dass ich die Geburt nicht richtig erleben konnte. Ich kann mich eben nur an die Schmerzen erinnern - die vergess ich leider nicht so schnell.

Ich kann mir also vorstellen wie du dich fühlst.

lg
Carina und Sonja

Beitrag von ss120875 29.09.06 - 08:25 Uhr

Hallo Melli,

ich kann Dich verstehen. Mir geht es genauso. Ich frage mich immer, wann konnte Lukas dies oder das und ich kann mich einfach nicht mehr daran erinnern. Traurig, denn er ist ja auch erst 2 Jahre alt.

Man sollte wirklich alles aufschreiben und so viele Fotos machen wie`s geht, denn später bereut man es bestimmt.

LG
Silke

Beitrag von mama_1987 29.09.06 - 08:27 Uhr

Puuh dann kann ich mich glücklich schätzen das ich noch jede einzelnen Schritte weiß ;-) was geschehen ist, nix hab ich vergessen hoffe blebt auch so #freu


lg

Alexa + Nico (bald 9 Monate) #huepf#cool#huepf

Beitrag von bine211277 29.09.06 - 08:55 Uhr

Hallo!
Bin grad ziemlich geschockt#schock als ich gelesen habe das sie dir Tramal gegeben haben.
Mein Vater musste das damals auch nehmen und ich habe dadurch ahnung mit dem Zeug,habe auch noch nie gehört das man die bei der Geburt bekommt.
Das Zeug steht kurz vor Morphium.#kratz
Weis nicht ob das normal ist sowas während einer Geburt das zu geben,da ich das echt noch nie gehört habe,aber wie du schon schreibst,du wahrst wie beduselt und dein Kind wahr das dann ja auch#schock.
So jetzt zu deiner Frage,ich glaube das ist ganz normal,sonst wollten die meisten Frauen ja kein zweites Kind mehr;-).Habe auch vieles vergessen

Lg bine

Beitrag von melliweini 29.09.06 - 09:20 Uhr

Ich habe auch noch nie gehört, das tramal bei geburten gegeben wird und ich habe zwar nach etwas gegen die schmerzen gefragt, aber war dann selber überrascht, als es tramal war.
ja mein kleiner hatte dann auch start-schwierigkeiten und das ende vom lied war, das er ne woche auf intensiv musste.#schock#heul:-[

Beitrag von gecko29 29.09.06 - 09:26 Uhr

Es werden typischerweise Opiate gegeben, auch bei der PDA (und auch davon kommt ein Teil in den Kreislauf). Es macht halt nur leider auch den Säugling dann müse und wegen Atemdepression darf man auch nicht zuviel geben.

Andere Schmerzmittel helfen aber nicht besonders viel und erhöhen ausserdem die Blutungsneigung (bedenke Aspirin zur Blutverdünnung bei Herzinfarktpatienten).

Die Entbindende selbst produziert übrigens körpereigene Morphine (Endorphine), sonst könnte man die Geburt garnicht ertragen.

Trotzdem ist es sicher besser, kein Opiat zusätzlich zu schlucken, weil es einen selbst halt beduselt und das Kind dann auch, aber manchmal geht es halt nicht ohne.

Viele Grüße, Heike

Beitrag von bine211277 29.09.06 - 10:33 Uhr

Klar geht es manchmal nicht ohne,aber da ich die Wirkung von Tramal kenne und auch weis das das wirklich ein Hammerzeug ist und dadurch auch zu Suchtmittel zählt bin ich echt geschockt.

Lg bine

Beitrag von twokid83 29.09.06 - 08:57 Uhr

Huhu Melli,

ich kann mich sogar noch an die Geburt von meinen 1ten Sohn erinnern (der ist jetzt 2 Jahre und 7 Monate alt) und die Geburt von meinen 2ten (5,5 Wochen her) ist auch noch da, das einzige woran ich mich nicht erinnern kann ist was ich bei der Geburt an hatte, ansonsten weiß ich noch alles.


Lg Jule

Beitrag von babsi1785 29.09.06 - 08:58 Uhr

Hallo

also bei der Geburt meines 1. Kindes geht es mir genau so. Ich kann mich auch kaum an die geburt erinnern plötzlich lag die auf meinem Bauch *g*. Bin darüber auch super super traurig. Am 09.09.06 bekam ich dann meine 2. Tochter und da war es ganz anders. Kann mich an alles sehr gut erinnern. OK die GEburt dauerte auch mal gerade 1,5 Stunden. Finde es aber sehr interresant das es mehreren Müttern so geht wie mir. Dachte schon das mit mir was nicht stimmt *G*.

Babsi + Chiara (92.03.04) + Constance (09.09.06)