Ist das denn normal (bei Baby fast 10 Monate)?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moni04032005 29.09.06 - 09:58 Uhr

Es geht ums Schlafen am Tag.
Ich würde gerne wissen ob es durchaus der Normalfall ist, dass mein Sohn Toni tagsüber schwer zum schlafen zu bewegen ist. Von allein schläft er gar nicht ein, denn er mag es nicht, wenn ich ihn hinlege, egal wo, alleine oder mit mir. Er möchte am liebsten den ganzen Tag die Welt erkunden, auch wenn er todmüde ist. Da fängt er nämlich immer an zu quengeln und ich muss ihn jedesmal (was ich allerdings gerne tue) auf dem Gymnastikball schaukeln bis er es geschafft hat und schläft. Dann lege ich ihn ins Bett und kaum nach 20 min ist er wieder voll da.
Sind 20 bis 30 min am Tag schlafen nicht etwas wenig? Nachts schläft er prima. (bis auf ein oder zwei Mal Schnuller geben).
Es kommt mir vor als wenn er am Tag keinen richtigen Tiefschlaf findet.
Kann es sein, dass er einfach nicht mehr braucht? Aber er kommt mir schon manchmal unausgeschlafen vor, wenn nach dieser kurzen Zeit aufwacht. Er weint dann manchmal sogar.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

M:-)ni + T#babyni (*05.12.05)

Beitrag von muckel70 29.09.06 - 10:22 Uhr

Hallo Moni,
wie lange schläft er denn nachts? Mehr als 10-12 Stunden?
So weit ich weiß braucht ein Kind in dem Alter so 14 Stunden Tag- und Nachtschlaf zusammen.
Dunkelst Du das Zimmer ab zum Tagschlaf?
Wann geht er abends ins Bett?

Marlene bekommt um 19.00 Uhr Arbendbrei und dann so um 19.30 ins Bett. Manchmal auch etwas später. Sie schläft dann bis ca. 7.00 und je nach dem wie lange sie nachts geschlafen hat teile ich die Tagschläfchen ein. Heute ist sie um sieben aufgestanden und ich versuche sie jetzt bis 11.30 wach zu halten. Dann gibts Mittagessen und dann ein Schläfchen. Wenn sie zu lange schläft wecke ich sie weil sie so um 16.00 noch mal bubu machen soll. Sonst ist sie zu früh müde. Also versuch es mal mit diesen 14 Stunden und wenn er morgens zu spät wach wird würde ich ihn wecken.

Ist schwierig diese Jongliererei und es brauch viel Geduld.

Alles Liebe
Muckel mit Marlene (9.12.05)#blume

Beitrag von moni04032005 29.09.06 - 10:47 Uhr

Was meinst du mit "Wenn sie zu lange schläft wecke ich sie weil sie so um 16.00 noch mal bubu machen soll. Sonst ist sie zu früh müde."

Was ist bubu?

Mit dem Abdunkeln hab ich schon probiert.
Toni geht ausch so 19 Uhr ins Bett und weckt zwischen 6 Uhr und 7 Uhr auf.
Bin langsam der Meinung er braucht einfach nicht mehr Schlaf.

Moni

Beitrag von muckel70 29.09.06 - 10:53 Uhr

Bubu ist Schlafen.
Ich lege sie um 16.00 noch mal zum Schlafen weil sie es bis zum Abend sonst nicht schafft. Für 30-40 Minuten ca. Wenn sie am Abend so früh ins Bett ginge, würde sie morgens schon viel zu frü h wach.

Aber Du sagst ja, er ist auch nörgelig.
Vielleicht findet er einfach keine Ruhe wie Du sagst.
Ist ja auch immer interessanter für die Kleinen die neue Welt.

Legst Du ihn wach ins Bett oder wartest Du bis er quängelt?

Ich denke ein Schläfchen am Tag ist für ein Kind in dem Alter recht angemessen. Es gibt natürlich Ausnahmen.
Im Zweifelsfall würde ich den Arzt mal fragen, was so der Durchnitt an Schlafbedürfnis ist in dem Alter.

Alles Gute#blume

Beitrag von moni04032005 01.10.06 - 10:14 Uhr

Das ist Problem ist einfach, dass er einfach nicht liegen will.
Auch wenn er müde ist. Lege ich ihn hin wenn er müde ist dreht er sich sofort und setzt oder stellt sich wieder auf. Ich habe schon versucht ihn etwas fest zu halten aber natürlich wird es da nur noch schlimmer. Ich habe wirklich das Gefühl er hasst es zu liegen und muss sich ständig bewegen. Er hat so einen ausgeprägten Bewegungsdrang.

Danke für deine Antwort.

Moni