Sport ist..... Mord...?????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von trinity_72 29.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo Ihr

ich überlege die ganze Zeit wie sich das so verhält, man bekommt ja gesagt größere Anstrengungen und eben auch sehr anstrengenden Sport (viel gehopse usw.) soll man gerade in der Frühschwangerschaft vermeiden....
Was ist eigentlich in der Zeit in der man hofft Schwanger zu werden? verringert man seine Chancen auf Befruchtung, Einnistung und Co. wenn man Sport treibt...?
Also das so ein bissle Gymnastik eher gut ist ist klar, aber was ist mit anstrengenderem Sport ? Aerobic, Bergkletter, Reiten und so weiter...?
Ich denke je regelmäßiger man es macht, desto weniger schlimm wirkt es sich aus (weil Körper es gewohnt ist), was ist also wenn man so halb regelmäßig solchen Sport betreibt ?
Wie macht Ihr das ????

Danke für Antworten...

Beitrag von trinity_72 29.09.06 - 11:02 Uhr

ääähm ach so sorry wegen meinem vielleicht etwas derben Humor... liegt vielleicht nicht so jedem #hicks

Beitrag von sonne69 29.09.06 - 11:06 Uhr

Ich würde alles gaaaaaaaaaanz normal weiterbetreiben, bis wirklich sicher ist, dass eine Schwangerschaft besteht, sonst machst Du Dich in der 2. Zyklushälfte nur verrückt. Beim ersten habe ich auch sicherheitshalber nix getrunken und als die Mens kam, dachte ich, Mensch bist Du blöööööööööööd. Seitdem verhalte ich mir einfach normal. Auch 1 Tag vor NMT. Wenn eine Party wäre, würde ich ganz normal trinken und mir vielleicht (mache ich leider bei Alkohol immer) sogar ein paar Zigaretten anstecken.
#freu So lebt es sich wirklich leichter mit KW

Beitrag von trinity_72 29.09.06 - 11:14 Uhr

Hi Sonne

ja ich denke da ähnlich... denn wenn ich jetzt alles mögliche nicht mehr mache ärgere ich mich wahrscheinlich wenn die Mens dann kommt und irgendwie habe ich dann so das Gefühl man versteift alles auf diesen einen Wunsch und vielleicht tut man gerade damit seiner psyche nix gutes....

ich bin ein wenig unsicher, da ich gerade vor 6 Wochen an der Brust operiert wurde und deswegen jetzt länger nix gemacht habe... naja und jetzt wieder am einsteigen bin... ich mag aber eigentlich auch nicht darauf verzichten... ich meine wenn es jetzt länger nicht geklappt haben sollte, dann würde ich drüber nachdenken.... ach es ist schwierig... einerseits möchte man so gut es geht entspannt bleiben, aber das schlechte Gewissen (Alkohol, Zigaretten (wobei die gibt es seit fast 2 jahren nicht mehr in meinem Leben#huepf, Sport usw.) bleibt oft doch nicht ganz aus...

auf einen entspannten Zyklus (geh heute Abend erst mal abfeiern, nachdem ich gestern gesportelt habe... *lach*)

Beitrag von sue.81 29.09.06 - 11:06 Uhr

Also ich hab mal als Tipp gelesen:

Wenn du schwanger werden willst, verhalte sich auch so...

Danach richte ich mich zumindest...

Es gibt aber auch viele andere, die sagen: Solange ich nicht schwanger bin, lebe ich mein Leben ganz normal weiter...

Wahrscheinlich muss es jede für sich selbst entscheiden...

Liebe Grüße,
Sue...#blume

Beitrag von trinity_72 29.09.06 - 11:20 Uhr

Hallo Sue,

ja das stimmt jeder muss es für sich entscheiden (wie so vieles) trotzdem bin ich sehr froh über unterschiedliche Meinungen...
Ich habe auch mal wo gelesen Frau solle: nix mehr trinken, jede Fete meiden auf der geraucht wird usw. der Mann solle auch nix mehr trinken (wegen Samen usw.) ich hab da so meine Probleme mit wenn ich ehrlich bin, denn der Spaß am Leben sollte doch gerade in dieser Lebensphase erhalten bleiben...
dazu gehört bei mir eben: Sport, Feiern, mal ein Bierchen usw.

es ist schwierig und wer auf all das verzichten kann vor dem ziehe ich ehrlich gesagt meinen Hut *Respekt*

Beitrag von bibi22 29.09.06 - 11:10 Uhr

hi! Dein humor macht mir nix.. ist auch meine art :-)

Beim Kiwu sollte sport, glaub ich kein problem sein, egal welcher. Hab gehört, dass die Endorphiene (hoffentlich richtig geschrieben #hicks) die dabei ausgeschüttet werden, auch hilfreich sein solln.
Wenn du schwanger bist, also es weißt, solltest du Reiten vermeiden. Auch solltest du nicht über einen puls von 130 kommen.
Mehr weiß ich leider auch nicht #kratz

lg #blume

Beitrag von trinity_72 29.09.06 - 11:24 Uhr

echt das mit dem Puls wußte ich noch nicht.... #danke
Ja das mit den Endorphinen hab ich so ähnlich auch gelesen... so von wegen bei unerfülltem KiWu hätten Therapien gezeigt wenn das Paar wieder Spaß an verschiedenen Unternehmungen zeigt, viel Spaß hat usw. klappt es eher... *hoffmaldasdasstimmt*

gut zu wissen das manch einer hier meinen Humor teilt *lol*

Beitrag von bibi22 29.09.06 - 11:31 Uhr

Achja, ich denke mir, dass mit dem Trinken und Rauchen wenn man mal fortgeht, kann net so schlimm sein. Solange man es in maßen macht! Man muss ja net immer gleich nen vollrausch haben!
Rauchen, tu ich gott sei dank nicht, aber ich denke mir, bei dem was man Heute Passiv-Raucht, kommts auf 1-2 Zigaretten, wenn man mal fortgeht auch net an.
Das einzige was ich meine, is wenn du halt wirklich sicher bist, das es positiv ist. Halt die Finger davon lassen, weil dein Würmchen ja net mitentscheiden kann, obs das will :-)

Für unseren humor empfehle ich das buch -nicht lustig- (eine 3 bücher serie)! selten so gelacht! #huepf

so jetzt hab ich dich voll #bla! #hicks

lg bibi

Beitrag von trinity_72 29.09.06 - 11:59 Uhr

*hihi* wenn wir schon mal dabei sind...

kennst Du:

- Puppenmord ?
- Familienbande ?
- Herr Lehmann ?
- La Cucaracha oder Die Stunde der Kakerlaken ?

dürfte alles was für Dich sein, wenn Du gerne liest sowieso... :-D

Beitrag von bibi22 29.09.06 - 12:08 Uhr

:-)

Von la cucaracha hab ich schon mal gehört! wird Zeit das ich mir das mal kaufe! #huepf

lg