hämorrhoiden in der schwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von golden 29.09.06 - 11:44 Uhr

was tut man dagegen?

Beitrag von sassiputz 29.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo,

es kommt ganz drauf an, wie stark die sind. Man sollte auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Stuhlgang möglichst weich ist. Wenn die Hämorrhoiden noch nicht ganz schlimm sind, würde ich Sitzbäder und Salbe aus der Apotheke holen.

Wenn das nicht hilft, kannst/musst Du sie vom Arzt aufschneiden lassen (so war es bei mir). In jedem Fall würde ich den FA mal darauf ansprechen, der kann Dir sicherlich weiterhelfen und Dich richtig behandeln.

Gute Besserung,
Saskia

Beitrag von tiffenn 29.09.06 - 11:56 Uhr

Kommt drauf an, wie schlimm sie sind. Wenn Du eine ausgewachsene Thrombose hast (sehr schmerzhaft, Hämorrhoide ist außen und blau, vielleicht schon blutig), dann geh zum Proktologen, der verschreibt Dir wahrscheinlich eine Thrombosesalbe. Eröffnen (aufschneiden) ist wohl nicht mehr die aktuelle Therapie dafür, sagte mein Proktologe.

Ist es "harmloser", kannst Du es mit einer Hämorrhoidensalbe aus der Apotheke versuchen. Die solltest Du nicht länger als eine Woche nehmen, und natürlich sollte man sich beraten lassen, welche man nimmt.

Zur Pflege: nimm keine Seifen, dusch Dich in der Hocke mit lauwarmem Wasser. Am besten immer nach dem Stuhl. Als Pflege kannst Du "Deumavan" benutzen, das ist extra für den Intimbereich und von einem FA entwickelt. Hat mir mein FA empfohlen.

Damit hab ich's einigermaßen im Griff.

Wünsche Dir viel Erfolg!

Liebe Grüße

Tiffenn