Spermiogramm hat neue Erkenntnisse gebracht...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schlumpfine1975 29.09.06 - 11:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Mann ist ja letzten Monat beim Spermiogramm gewesen und hat nun gestern die Ergebnisse bekommen.
Zum Glück ist die Menge in Ordnung und die Schnelligkeit reicht auch (sie sind nicht die schnellsten, aber es reicht, meinte der Urologe) aber: Der PH-Wert ist zu hoch, was die Spermien abtötet. Das kann wohl auf Bakterien zurückzuführen sein, die jetzt mit Antibiotikum behandelt werden.

Gehe jetzt optimistisch in den 6. ÜZ und bin irgendwie froh, dass er so "früh" ein Spermiogramm hat machen lassen, denn ansonsten könnte man dem Problem ja nicht mal abhelfen.

Hat jemand von Euch schonmal so eine "Diagnose" gehört und kann etwas berichten?

Liebe Grüsse

Schlumpfine

Beitrag von steffif 29.09.06 - 11:59 Uhr

Hallo Schlumpfine,

wenn der PH Wert erhöt ist, dann wird immer eine Entzündung vermutet!
Das Antibiotikum wird helfen!
Last aber auf jeden Fall erst drei Monate nach beendigung der Einnahme des Anribiotikums ein neues SG machen, auch wenn die Ärzte etwas anderes sagen, denn die Spermien brauchen bis 80 Tage für die Neubildung!

LG Steffi

Beitrag von schlumpfine1975 29.09.06 - 12:08 Uhr


Hallo Steffi,

danke für Deine Antwort.

Ja, er soll schon in 4 Wochen wiederkommen, um ein neues SG machen zu lassen. Komisch, die Ärzte müssten das doch eigentlich wissen, oder? Na,ja, ich hoffe mal, das sich das Problem jetzt löst.

LG,

Ulrike