Anhaltendes Unterleibsziehen nach ICSI.....?! Erfahrung ???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sally70 29.09.06 - 11:52 Uhr

hallo ihr !
nachdem am letzten freitag meine punktion war und am montag transfer beobachte ich natürlich meinen körper.
zuerst zog es an den eierstöcken noch, das legte sich aber, das ziehen in den brüsten ist seit 2 tagen auch nicht mehr.
mein appetit ist nach 3 tagen übelkeit auch wieder halbwegs normal, konnte anfangs keinen bissen runter bekommen......
heut morgen stellte ich erneut ein unterleibsziehen fest, fast wie nach der punktion und das hält die ganze zeit schon an.
nicht riesige schmerzen, aber ein leichtes dauerhaftes ziehen.
was kann das sein ? #kratz sollte das nicht langsam aufhören wenn es noch von der punktion ist oder was meint ihr ?

ich glaube man macht sich einfach verrückt......... und doch kann ich das nicht einfach abtun.........#gruebel
nehme zur zeit nur noch estradiol/progesteron vaginalkapseln ein. kann es auch daran liegen ???

lg sally

Beitrag von r.s. 29.09.06 - 12:19 Uhr

Hi, Sally.
ich hatte am 19.9 meinen Transfer habe bis heut hin immer wieder mal das ziehen, habe auch mal nachgefragt, die haben mir gesagt,dass sei normal, die Eierstöcke arbeiten noch weiter. Wenn Du doch noch beunruhigt bist, rede doch mal mit der KIWU-klinik die können Dir genau alles erklären.

LG
Rosi

Beitrag von sally70 29.09.06 - 12:26 Uhr

#danke rosi
man will ja nicht die pferde wild machen und gleich da anrufen. ich fand es nur komisch das heute dieses eigenartige gefühl zurückkommt und es dauerhaft zieht.
hast du bis zum ss test noch einen us termin ?
wann sind deine termine gelegt und "schonst" du dich richtig ?
es wurde ja gesagt man soll sich nicht in watte packen und doch bin ich schon vorsichtig bei einigen bewegungen.........
wie geht es dir ?

Beitrag von r.s. 29.09.06 - 12:37 Uhr

HI Sally.
Ich weiß, habe damals auch gezögert anzurufen, mir wurde dann aber auch schlecht und meine FÄ hatte Urlaub. So kam es zum Anruf. Nein kein US meh bis zum Test, und wirklich schonen tu ich mich auch nicht. In meiner Arbeit bin ich den ganzen Tag auf meinen Beinen. NUr richtig schwere Dinde schlepp ich nicht uns so...
Ich find es schön, dass beiDir die anderen Symptome fast weg sind, bei mir ist alles noch da!:-( Naja gibt schlimmeres;-)
Dir viel#klee.

LG
Rosi

Beitrag von sally70 29.09.06 - 12:41 Uhr

wünsch dir auch #klee

werde weiter meinen körper beobachten, aber mich nicht so verrückt machen.......... wann hast du ss test termin ???

Beitrag von r.s. 29.09.06 - 17:14 Uhr

SS-Test am MITW.#huepf BIn ganz schön kribbelig.

LG
Rosi

Beitrag von r.s. 29.09.06 - 12:38 Uhr

Sollte natürlich Dinge heissen, sorry.#hicks

Beitrag von sally70 29.09.06 - 12:42 Uhr

hab ich garnicht bemerkt ! wusste wohl schon was du meintest ;-)

Beitrag von felicat 29.09.06 - 16:19 Uhr

Hallo,

ich hatte auch am Montag Transfer!!!!!!!

Allerdings einen Kryo-Zyklus; ich nehm an du hast zum Auslösen des ES eine hcg-haltige Spritze bekommen? Dieses hcg kann bei dir Schwangerschaftssymptome hervorrufen, weil es bis zu 10 Tage dauern kann bis es aus dem Körper wieder raus ist! Vielleicht hilft dir das weiter!

Ich bilde mir auch ein, immer ein Ziehen bei den Mutterbändern zu haben, aber ein Frühtest heute war negativ.
ich hoffe halt, dass es noch zu früh dazu war, wenn MO der Transfer war, wobei ich bei ES+5 die Blastozysten eingesetzt bekommen habe - mein NMT ist der 4.10.

Sag haben die Ärzte zu dir gesagt, ob sich bei uns IVFlern das hcg genauso entwickelt wie bei Normalschwangeren obwohl wir die Embryonen ja erst später wieder eingesetzt bekommen???

LG Astrid

Beitrag von sally70 29.09.06 - 16:28 Uhr

hallo astrid,
das mit dem hcg hormon ist logisch, irgendwie schon.........zumindest erkläre ich mir das jetzt mal so, damit ich mich nicht zu sehr verrückt mache.
heute einen test zu machen war sicherlich sehr früh, doch ich weiss es selber nicht wann ich einen machen würde. hab mir geschworen bis zu dem "öffentlichen" termin in der kiwu-klinik zu warten........wird ne harte zeit ! ist erst am 11.10. !!!
meine ärzte hielten sich zu jeglicher aussage bedeckt, kann ich dir leider nicht sagen wie sich das hcg bei uns so entwickelt, rein logisch geh ich mal davon aus das es ähnlich ist wie bei den "normalos".
wir hibbeln uns also weiter...........
glg sally

Beitrag von felicat 08.10.06 - 23:19 Uhr

Hallo Sally,

wir hatten ja um den gleichen Termin herum unseren Transfer - wie ist es bei dir gelaufen????
SS-Tests kannst du ja schon locker machen oder?


Bei mir ist es wieder mal negativ!

LG Astrid