An alle Frauen mit Bauchproblemen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von anne_li 29.09.06 - 13:10 Uhr

Man kriegt ihn weg!!!!

Nach meiner letzten Schwangerschaft vor gut 6 Jahren, als bereits "späte Mutter" ärgert mich mein "Wämpchen". Hartnäckig hält es sich so im Mittelteil meines ansonsten doch noch recht schlanken Körpers! :-[ Morgens gehts ja immer noch aber sobald ich mein reichhaltiges Frühstück, zweites Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Gebäck, Abendbrot und Chips intus habe, isses vorbei mit der schlanken Silhouette. Da stört eben was im Mittelteil!

Jetzt habe ich mir für eine bestimmte Gelegenheit ein hautenges Etuikleid gekauft. Kurz und hauteng! #schock Um dieses Kleid tragen zu können, könnte ich nun folgendes tun:

-Am Tag X den ganzen Tag mit angehaltenem Atem und eingezogenem Bauch durch die Gegend laufen.

- Bis zum Tag X und am Tag X nix mehr essen.

Ich befand beide Möglichkeiten als absolut unakzeptabel.

Also beschloss ich, von nun an jeden Tag situps bis zum Umfallen zu machen. Situps bis zum Umfallen entpuppten sich bei mir als so ca. 2 - 3 Stück/Tag. Das Ergebnis würde nicht besonders erfolgreich sein, musste ich mir eingestehen.

Wie also wenig schweißtreibend an einen Waschbrettbauch kommen? #kratz Ich bin ja nicht ganz dumm, dachte ich und marschierte schnurstracks in ein Wäschegeschäft, um nach einem Bauchwegdrückmieder zu fragen. Die hatten sie auch...aber ehrlich...ich bin zwar nicht mehr die Jüngste, aber diese Unterhosen, die die mir da boten, dafür bin ich nun doch noch nicht alt genug. "Haben Sie auch Bauchwegdrückmieder als String?" fragte ich vorsichtig. "Nein, sowas gibts nicht" sagte die Verkäuferin pikiert! #gruebel

Eines Abend vor kurzem zappte ich so durch die Kanäle als ich zu einer Werbesendung kam, bei der gerade junge, durchtrainierte, plattbäuchige Menschen mit entspanntem Lächeln auf einem Bauchtrainer trainierten. Das sah so einfach, so leicht, so mühelos aus. Lächelnd ging es auf und nieder - scheinbar ohne Anstrengung. DAS ist was für mich, befand ich. Aber ich fand das Ding auch extrem teuer. Sofort loggte ich mich bei Ebay ein und siehe da - in wenigen Minuten würde eine Auktion für einen Bauchtrainer endet - Preis akzeptabel! Ich ersteigerte mir das Ding, bezahlte sofort und wartete sehnsüchtigen auf den Bauchkiller!!! :-)

Parallel dazu war ich zu einer Party eingeladen, bei der auch meine seit 27 Jahren beste Freundin auftauche. Sie ist rank und schlank - aber nicht, weil sie sich darben muss, sondern weil sie einfach nie Hunger hat. Darin ist mir unheimlich - ich habe nämlich IMMER Hunger!

Na jedenfalls weiß sie vom Tag X und dem Etuikleid und als ich mit übervollem Teller vom Bufett wieder kam, traf mich ihr strafender Blick. Wir kennen uns eigentlich zu gut, als dass ich nicht sofort wußte, was sie meinte. Ich fragte trotzdem leicht gereizt: "was iss?" "Wie kannst du nur so viel essen wollen" zischelte sie mir zu! Und so ging das dann die ganze Party über. Sie vermieste mir sogar mit ihrem bösen Blicken das Nachtischbufett! #heul Und ich aß wenig und tanzte viel und als ich am nächsten Tag ein paar Gramm weniger wog, wußte ich, dass meine Freundin Recht hatte. Ich musste mich nicht nur um meinen Bauch kümmern sondern auch um meine Essgewohnheiten. Wobei letzteres ziemlich schwer ist.

Wieder zum Bauchtrainer. Der kam dann endlich. Ich riss ungeduldig die Verpackung auf und da lag er...in tausend Einzelteilen hatten die mir den geschickt und ohne Bau- und Bedienungsanleitung. Ich bin eine Frau, verdammt nochmal! Ich musste tatsächlich warten, bis sich ein Mann meines Bauchtrainers und mir erbarmte und ihn mir zusammen baute. Und dann gings los. Lächelnd und in Trainingshose und Shirt bestieg ich das Wunderbauchwegding und los gings. Gings aber nicht. Ich lag flach da und bekam den Hebel und mich nicht hoch. Hey - das sah doch im Fernsehen so einfach aus. Auf und nieder und auf und nieder - ohne Schweiß, mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Was soll das jetzt hier? Ich muss mich anstrengen?

Na gut - ich muss mich anstrengen und ich muss auch die Süßigkeiten weg lassen - bis jetzt schaff ich das tatsächlich auch. Ich habe schon 2 kg abgenommen und als ich gestern nochmal zur Anprobe war, sah man, obwohl schon Nachmittags, keine Wampe mehr. Ok,ok - ein bißchen habe ich sie noch eingezogen. Brust raus und Bauch rein hat schon meine Mutter immer gesagt!

Aber ich habe ja noch ein paar Tage bis zum Tag X und bis dahin müsste ich es schaffen, den Bauch wenigstens halbwegs flach zu kriegen.

Über den Muskelkater, der mich seit Tagen plagt, will ich aber gar nicht reden!

Anne





Beitrag von denised 29.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo Anne...

ich musste echt schmunzeln bei deinem Text...
du schreibst lustig und ehrlich...

Mit geht es ähnlich..., seit meiner SS hab ich auch mit einem kleinen Bäuchlein zu kämpfen... obwohl ich mein altes Gewicht nach 4 Wochen wieder hatte... aber der Bauch will einfach nicht mehr richtig straff werden... also hab ich auch beschlossen Sit-Ups zu machen und ich habe es echt eine Weile durchgezogen, 3x30 Stück hintereinander, jeden Tag, dann habe ich meinen Bauch mit Celluliteöl eingerieben und mit einem Massageroller "bearbeitet"... nun ein bisschen was hat es gebracht, aber kaum habe ich "das Training" nachgelasen... schwubs, war wieder alles dahin...
Im Moment quäle ich mich mit Kohlsuppe, das halt ich aber immer nur 2-3 Tage aus...

Nun ja Faxit ist, ohne "Anstrengung" geht eben nix....

LG
Denise

Beitrag von anne_li 29.09.06 - 14:19 Uhr

"Nun ja Faxit ist, ohne "Anstrengung" geht eben nix.... "

Ja das ist wohl leider so! #schein

Beitrag von bette.davis.eyes 09.10.06 - 16:59 Uhr

Halllo Anne Li,

ich befürchte es ist auch Veranlagung, wo sich das Fett festsetzt... Leider. Ich hatte schon als Kind einen kleinen Bauch, wenn ich ansonsten auch total schlank war. - Aber so wie es jetzt aussieht - oder vielmehr ich - macht mich total unglücklich und deshalb bin ich froh Deinen Artikel zu lesen .-)

Ich (26, 1,60) hatte letzten Herbst eine nicht intakte Schwangerschaft (bis 12. Woche), in deren Folge ich sofort die "Yasmin" nahm - und während dieser Zeit habe ich (ohne Änderung der Essgewohnheiten) 12 (!) Kilo zugenommen, davon das meiste am Bauch! Von 52 auf 64 kg und Wassereinlagerung überall wo man sie nicht haben will. Und dabei war ich gar nicht "richtig" schwanger (wie das dann aussieht will ich gar nicht wissen...)! Joggen, Tennis, mit dem Rad in die Uni fahren, Abendessen auslassen - nichts hilft. Ich verstehe das einfach nicht! :-[
Ich bin normalerweise niemand, der sich hängenlässt oder keine Disziplin hat, aber diesmal macht mir die Entwicklung richtig Angst - ich meine wenn der Verbrauch innerhalb eines Jahres so zurückgehen kann, wieviel kann ich dann in 10 Jahren noch essen? Ein Hawaiitoast mit Salat - an den ungeraden Tagen?
Auch das Absetzen der Pille hat bislang nichts gebracht (doch, ja, die Hautprobleme sind wieder da, hab ich vergessen.. .-)) - Egal.. hat das einfach mit dem Älterwerden zu tun? Mit dem vermehrten Sitzen im Job?

Tja, das ist nun wirklich mal ne Verzweiflungstat.. mein erstes Posting hier.. Latent unzufrieden bin ich eigentlich schon das ganze Jahr, aber vor zwei Wochen kam dann der Supergau: Urlaub mit ein paar Uni-Mädels - alle Anfang 20, gertenschlank und - falls Du die Serie kennst - mit übernatürlichen Gilmore Girls-Mägen ausgestattet (damit wäre bewiesen: das gibt es wirklich).. Süßes Frühstück, nachmittags Sandwich, abends deftige Hauptmahlzeit und um Mitternacht zu McDo! Wie machen die das?#heul

Süßigkeiten mag ich zum Glück nicht, als letztes streiche ich jetzt jegliche Form von Alkohol*arrgh Wenn das Älterwerden heißt, dann freue ich mich wirklich sehr darauf..

*Seufz*
Alles Scheiße Deine Elli .-)))

PS: Falls jemand etwas ähnliches erlebt und oder Tipps hat, nur her damit! Ich denke wenn gar nichts nützt, dann werde ich mal einen Arzt aufsuchen, auch wenn ich momentan (noch) keine gesundheitlichen Probleme habe.









Beitrag von kessi27 14.10.06 - 23:11 Uhr

Hallöchen,

also das kenne ich auch...
Eigentlich nicht wriklich dick aber dafür alles am Bauch
Bin 1,59m klein und wiege 55-56 Kilo, war auch schon auf 60 Kilo. Ist doch recht wenig, könnte man meinen...
Tja im Prinzip schon, aber ich wurde dann ständig gefragt
beim Bäcker, an der Kasse, vom Nachbarn ect..
Oh sie sind schwanger? wann ist es denn soweit, lange kanns ja nicht mehr dauern, oder?
#schmoll
Vieleicht wäre ich ja selbst geschockt gewesen über diese Aussagen, aber es bestätigte mir nur das was ich selber empfand.

Was hat man nicht alles versucht?
Diät, den besagten Bauchtrainer, Kohlsuppe, WW, Atkins (wobei ich damit aber richtig gut abgenommen habe, ca 2-3 Kilo in der Woche)
Aber da ich ein genußmensch und auch frustesser bin, hat das alles nichtlang gehalten.
Und vor allem, ein paar Kilos waren weg, aber der Bauch nicht.
Gut er war kleiner geworden, aber im verhältnis zum Rest immer noch herrausragend.. ;-) Im wahrsten Sinne des Wortes.
Tja was soll der ganze Scheiß?
Es kann nur ein konsequentes Training was helfen, aber dazu bin ich doch meist auch zu faul, bzw zu wenig motiviert.
Lach... wenn wir es wirklich wollten, dann würd es auch klappen, aber anscheinend ist der Leidensdruck nicht groß genug.
Also man kann es sich aussuchen, entweder man quält sich ewig um einen flachen Bauch zu bekommen und auc danach um ihn zu behalten, oder man akzteptiert sich wie man ist.

Wenn man nicht mehr dran denkt und Bewegung und gesunde Ernährung zum Alltag macht, dann kommt das abnehmen meist von ganz alleine ohne das man es merkt.

Ich halte momentan mein Gewicht, indem ich es im Auge behalte, und wenn ich wieder gesündigt habe, dann gibts ein paar Tage lang abends nur Rohkost.
So nehm ich zwar nicht ab, aber ein paar Tage Abends Rohkost ist für mich einfacher als Wochenlange Diäten.
Und eigentlich ist es doch nicht so wichtig...
Lieber bißchen mehr als zuwenig..
Die ganzen Hungermodels sind doch auch nur abstossend..

lg Kessi