Frage zu Aldi Aquarium-Speziell zum Filter

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lobelia 29.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo zusammen!

Hat jemand dieses Aquarium, oder kennt sich damit aus und kann mir sagen ob der Filter bei dem Aldi Aquarium ausreichend für dieses Becken ist?
Ich hatte vor ein paar Jahren (nicht von Aldi) schonmal so ein Komplettpaket. Leider war die Pumpe dazu nicht der knaller. Das Wasser war immer etwas trüb und ich mußte eine größere kaufen.

Gruß,
Tanja

Beitrag von malawia 29.09.06 - 13:50 Uhr

Der sollte ausreichend sein. Solltest du dich aber zu einer anderen Pumpe entscheiden, dann überleg dir ob du dir nicht lieber selber einen Hamburger Mattenfilter baust. Für unser großes Aquarium haben die Teile für den Mattenfilter inkl. Pumpe gerade mal 20 € gekostet. Wenn du ihn über Eck baust, nimmt er auch nicht soviel Platz weg und man kann ihn schön bepflanzen, was dann wieder gut aussieht.

Bitte benutz nicht diese ganzen Sachen wie Wasseraufbereiter etc. Das ist alles totaler Quatsch. Überleg dir was für Fische rein sollen und vor allen Dingen rein können, von den Wasserwerten her. In so ein kleines Aquarium dürfen nicht zu viele Fische und sollten auch nicht unbedingt welche rein die Platz zum Schwimmen und relativ groß werden.
Wenn du Bodenfische wie Panzerwelse halten willst, dann kauf Sand. Den gibts günstig im Baumarkt. Bevor du ihn ins Aquarium machst den Sand auswaschen.
Dasselbe gilt für Kies. Den ebenfalls vorher waschen.
Dann Sand bzw. Kies ins AQ, Filter rein und Wasser drauf, wenn es so halb voll ist, Pflanzen reinsetzen und mit Wasser auffüllen. Dann Pumpe einschalten und Wasserwerte (vor allen Dingen Nitrit) messen (mit Tröpfchentests). Das AQ muss so eine Weile leer stehen bleiben. Nach zwei bis drei Wochen kannst du die ersten Fische einsetzen. Sollten halt nicht zuviele rein. Nitritwert messen und vor allen Dingen wegen dem Nitritpeak aufpassen. Wenn der vorbei ist kannst du weitere Fische einsetzen.
wenn das AQ läuft, dann ist alles etwas einfacher. Nur ein regelmäßiger Teilwasserwechsel muss sein.

Hier gibt es eine Zierfischdatenbank und da steht zu jedem Fisch, welche Wasserwerte er benötigt, welche Größe das AQ haben muss und in welcher Anzahl man sie halten sollte:
http://www.zierfischverzeichnis.de/namendeutsch/a.htm

Beitrag von lobelia 29.09.06 - 15:27 Uhr

Danke für die Info!

Sollte man die Planzen eigentlich mit Plastiktopf setzen, oder ohne? Ich weiß leider nicht mehr wie ich das damals gemacht habe.

Beitrag von malawia 29.09.06 - 16:33 Uhr

Ohne Plastiktopf. Tipp von mir, schau dich mal hier um:
http://fisch-forum2.progworx.de/index.php?sid=e0805e382a7a436ea4f580d71ceedf38

Da gibt es auch ein Anfängerforum und du kannst dir da mal Tipps holen.

Beitrag von lobelia 29.09.06 - 22:11 Uhr

Vielen Dank!
Die Seite ist echt super!

Schönes Wochenende