Hilfe, sie mag gar nicht mehr alleine schlafen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von celina102004 29.09.06 - 13:27 Uhr

Bis zum Alter von 1 1/2 Jahren kannten wir nie Schlafprobleme. Dann kam ne Phase, wo Sarah zu uns nachts ins Bett wollte, schließlich sogar abends dort einschlafen - Mittagsschlaf war aber ok in ihrem Bett. Die Phase verging (mit Nachhelfen) und alles schien wieder ok. Jetzt ging's aber wieder los (gestern wurde sie 2 Jahre) und seit Tagen hat es sich derart gesteigert, daß sie sowohl abends als auch mittags nur noch schlafen will in unserem Bett und zwar wenn sich einer von uns dazulegt! Eben hab ich das gemacht, damit sie wenigstens überhaupt Mittagsschlaf macht...muß dazusagen, sie bekommt Backenzähne und ist allgemein knatschig und trotzig des öfteren. Aber ich hab jetzt Schiß, daß das ewig so weitergeht, weiß aber keine Lösung, denn sie hat mittlerweile 2 Gitterstäbe draußen und bleibt nicht in ihrem Bett - einsperren will ich sie eigentlich nicht. Kennt das jemand von Euch und ging es wieder vorbei?

LG, Celina

Beitrag von lady_chainsaw 29.09.06 - 13:31 Uhr

Hallo Celina,

ist das denn so schlimm? #gruebel Wir machen das seit über 3 Jahren so :-p, einer von uns bleibt bei Luna bis sie im Familienbett eingeschlafen ist.

Vielleicht hat sie gerade Verlustängste, braucht Eure Nähe, Geborgenheit und Sicherheit?

Darf ich fragen, was mit "Nachhelfen" gemeint ist?

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von celina102004 29.09.06 - 13:42 Uhr

Hallo Karen,

was heißt schlimm....ich finde es schon nicht so toll, wenn sie a) nicht alleine einschläft und b) immer bei uns im Bett (gegen Ausnahmen hab ich ja nix), denn ich schlafe eindeutig schlechter, wenn sie zwischen uns liegt. Bin übrigens auch in der 28. Woche schwanger, das macht es nicht besser und ich frage mich, wie es wird, wenn das Baby da ist und Sarahs Schlafproblem immer noch bestehen würde (was ich nicht hoffe). Ich war's auch einfach anders gewohnt und frage mich, worans liegt, es ist eigentlich keine Umstellung in unserem Leben gewesen oder besonderes Ereignis.

Zu dem "Nachhfelfen": Indem wir sie nicht gleich aus dem Bett geholt haben, sondern paar Minuten schreien lassen, war tatsächlich nach 3 Abenden Ruhe....das war als noch die Gitterstäbe drin waren, jetzt sind sie's ja nicht mehr. Da sie bald ein großes Bett kriegen soll, hat sich das eh bald erledigt.

Naja, mal schauen, vielleicht hängts doch mit dem Zahnen zusammen...

LG, Celina

Beitrag von lady_chainsaw 29.09.06 - 13:47 Uhr

Hallo Celina,

ich tippe auf Deine Schwangerschaft!! Sie merkt, dass etwas Neues kommen wird - wenn sie auch nicht abschätzen kann, was es ist. Doch das ist eine riesige Veränderung im Leben eines Kindes - sie möchte einfach die Gewissheit haben, dass ihr weiterhin für sie da seid, das ist alles.#liebdrueck

Nimm sie einfach mit in Euer Bett oder stellt ihr Bett neben Eures. Wahrscheinlich ist es nur eine Phase.

Und wenn es keine Phase ist, dann könnt Ihr Euer Bett ja auf der anderen Seite auch nochmal verbreitern ;-) - so würden wir es zu mindest machen.

Gruß

Karen

Beitrag von nicky2308 29.09.06 - 13:43 Uhr

Liebe Celina,

also unser #sonneschein ist jetzt auch 24 Monate und schlief schon immer in seinem Zimmer, im eigenen Bett, dass war für uns alle die beste Entscheidung.

Seit 4 Monate hat er ein grossen Bett( ohne Gitterstäbe:-p) und braucht nachts keine Pampers mehr.
Seitdem wacht er nachts auf, um Pipi zu gehen und meist steht er dann natürlich an unserem Bett. Anfangs habe ich ihn unter Tränchen seinerseits wieder in sein Bett gebracht.

Aber mit einmal hat sich meine Ansicht dazu verändert( vielleicht die Schwangerschaftshormone#augen), ich liebe es, wenn er nachts verschlafen mit seinen Nucki und seinem Tuch unter meine Decke krabbelt, sich anschmiegd und weiterschläft.

Also geniessen wir es alle, wenn Mann hat damit übrigens auch gar keine Probleme( und ich dachte immer#schwitz).

Und seitdem er es selbst entscheiden darf, schläft er auch immer mal wieder in seinem Zimmer weiter.

Gib deiner Süssen die Nähe, die sie braucht.

Ich glaube mir ist jetzt erst bewusst geworden, dass diese kleinen wunderbaren Wesen nur Gäste in unserem leben sind, viel zu schnell sind sie gross und ziehen aus;-).

Liebe Grüsse Nicole, Jannik und#eiMurkelchen( 10. SSW)

Beitrag von scarlett2511 29.09.06 - 15:18 Uhr

Hallo Celina,

ja, das kenn ich. Nico steckt grad auch in so einer Phase!!!

In der Nacht nach seinem 2. Geburtstag (25.08.) kam er auf einmal zu uns ins Schlafzimmer. #kratz, die Gitterstäbe waren doch drin... Nu ja, ich hab dann die Schlupfsprossen rausgemacht, aber er ist danach trotzdem noch über das Gitter geklettert #gruebel Also ich los, so einen Fallschutz gekauft, das Gitter wegmontiert und das Dingens ans Bett rangemacht. Seit dem geniesst er seinen neuen Freiraum und nutzt das natürlich auch schamlos aus :-[. Abends nach dem zu Bett gehen kommt er ständig freudestrahlend aus seinem Zimmer und ist dann ganz entrüstet, wenn man ihn wieder ins Bett verfrachtet. Gestern Abend ging das so bis um 23.30 Uhr (normale Schlafzeit ist 20 Uhr) bin schier verrückt geworden, weil ich auch totmüde war.
Ich hab mich gestern Abend einfach neben sein Bett gesetzt, und hab gewartet bis er eingelschafen ist. Genau das gleiche hab ich heute mittag gemacht, weil er auch ständig wieder rauskam. Mal schauen, wenn das heut abend auch klappt, dann bin ich wieder einen Schritt weiter und kann hoffen, dass das alleine Einschlafen auch bald wieder funktioniert!!!

Kann sein, dass das bei deiner Maus am Zahnen liegt, dass sie nicht ohne euch einschlafen will, und ich hoffe für dich, dass diese Phase bald vorbei ist.

LG
Scarlett mit Nico (25 Monate) und Tobi (4 1/2 Monate, bei dem mir das alles hoffentlich nicht auch noch bevorsteht ;-) )