So ne Wut, Geld weg

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von havecat 29.09.06 - 13:33 Uhr

Hallo, muss mal Luft machen...

mein Männe hat vorgestern seinem Bruder (und gleichzeitig arbeitskollegen) 1000€ geliehen.
Wir bekommen erst wieder am 05.10 Gehalt.
Nun wollte sein lieber Bruder ihm heute das Geld wieder geben.
Tja, was ist wohl-? Er hat´s heute nicht...er meinte er könnte es ihm erst Mittwoch geben.

So, nun stehen wir heute da ohne einen Pfennig im Portmonai, klar haben wir Reserven, aber die sind Festangelegt, hab eben schon mit der Sparkasse gesprochen!!!

Ich bin so sauer auf meinen Mann und auch seinen Bruder!
Am besten wir stellen uns morgen Früh bei denen vor die Tür zum Frühstücken, mal sehen ob die aufmachen!

Ich wüdente und Geldlose havecat :-[

Beitrag von marmelade_82 29.09.06 - 13:43 Uhr

Tja, was soll ich sagen. Dummheit. Kann man nur hoffen dass er sein Wort einhält. Aber eins kann ich sagen dass dein Mann wohl doof ist. Vor allem bei so einem hohen Betrag!!!! Hat er und sein Bruder es schriftlich festgelegt? Ich meine damit so eine Art Vertrag mit Zinsen und Rückzahlfristen?

Gruß
Melli

Beitrag von brianna123 29.09.06 - 13:46 Uhr

Das ist eine Unverschämtheit von deinem Schwager!

Dein Mann kann ich auch nicht so ganz verstehen. Man kann ja mal Geld ausleihen, aber doch nicht so viel, dass man selber nichts mehr hat.

Wir haben das Thema Geld auch schon mit der Familie meines Mannes durch und kann nur sagen: NIE WIEDER!

Sabrina

Beitrag von havecat 29.09.06 - 13:49 Uhr

Nee, nix schriftlich!
Mein mann ist einfach IMMER zu gutmütig, war ja nicht das erstemal...nen Bekannten hat er auch mal 500€ geliehen, er ist umgezogen danach und das Geld weg!

Deswegen bin ich sauer auch auf ihn! Aus Fehlern sollte man lernen, grade bei Verwanten, die sind meistens noch schlimmer #schock wenn´s um´s ausnutzen geht.

Beitrag von malawia 29.09.06 - 14:04 Uhr

Na, dann noch viel Spaß. Wenn er nicht zahlt, sieht es schlecht aus, wenn ihr das Geld von ihm wiederholen wollt. Er kann ja sagen, er hat nichts bekommen.

Beitrag von marmelade_82 29.09.06 - 14:19 Uhr

Tröste dich. Du bist nicht die einzigste.

Mein Schwager wurde von seinem Schwager übel reingelegt. Aber wenn ich ehrlich bin ist mein Schwager (Bruder von meinem Mann) selber Schuld. Jetzt ist er dabei die Schulden, auch die von Schwager, abzubezahlen.

Also, kopf hoch. Es gibt wirklich schlimmeres.

Melli

Beitrag von manavgat 29.09.06 - 16:26 Uhr

Mein Ex war auch so drauf. wohlgemerkt: Ex.

Gruß

Manavgat

Beitrag von bezzi 29.09.06 - 16:32 Uhr

Nunja, ich finde es z.Bsp. nicht ungewöhnlich, dass man sich innerhalb der Familie unterstützt. Dafür ist Familie doch da !
Natürlich nur im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Ich verstehe Deine Panik nicht.
Überschrift "Geld weg !"
5 Tage Verzögerung sind zwar nicht schön, aber von Geld weg ist doch gar keine Rede.

Bleib #cool

Beitrag von sonnenstrahl1 29.09.06 - 16:48 Uhr

#pro

Beitrag von pipilotta20 29.09.06 - 17:08 Uhr

Hallo

aus 5 Tagen werden es 8 Tage dann 10 Tage dann heißt es noch irgendwann in soundsoviel Tage am Schluß gar nicht mehr.
Man sagt bei Geld hört die Freundschaft auf.

L.g pipilotta20#stern#stern#stern

Beitrag von junimond.1969 29.09.06 - 20:22 Uhr

Najaaaaaa, wenn das Konto und das Portemonaie (und der Küchlschrank?) leer sind, dann können fünf Tage verdammt lang werden.