Bei SS-Diabetes wirklich keine normale Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von velvet_touch 29.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo!

Ich habe gerade etwas weiter unten einen Thread gelesen, in dem es darum geht, dass bei SS-Diabetes nicht normal entbunden werden kann!
Ist dies denn wirklich so? Mein FA erzählt immer, dass das alles kein Problem ist und keine Voraussetzung zum Kaiserschnitt wäre! #kratz

Bin jetzt wirklich verunsichert und wäre euch dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!

Ganz liebe Grüße von Sylke (33.SSW)

Beitrag von muschamaus 29.09.06 - 14:05 Uhr

klar geht ne normale entbindung, habe unsere Chany auch auf normalen wege entbunden und werde dieses Kind auch normal entbinden.

LG
Mel
33SSW

Beitrag von achne 29.09.06 - 14:17 Uhr


Hallo Sylke!

Ich kenne beide Erfahrungen von Freundinnen. Die eine hat trotz SS-Diabetes normal und problemlos entbunden. Die andere wollte unbedingt natürlich entbinden, hat alles versucht, bis doch noch ein Not-Kaiserschnitt her musste. Das hat dann nur zu Streß und Enttäuschung geführt.
Also, ich würde sagen: Stell Dich drauf ein, dass sich die Ärzte doch noch für einen Kaiserschnitt entscheiden und dann versteif Dich auch nicht auf eine natürliche Geburt. Sollte dein FA aber weiterhin kein Problem sehen, dann lass Dich auch nicht verunsichern, sondern vertraue ihm. Ein Muss ist ein Kaiserschnitt bei SS-Diabetes jedenfalls nicht, nur eben sehr häufig, weil die Kinder ja oft auch sehr schwer sind bei der Geburt.
Ich drück Dir die Daumen!

LG Petra

Beitrag von suri76 29.09.06 - 15:51 Uhr

ah, lass dich nicht verrückt machen!

auch mit diabetes kann frau ganz normal entbinden.

das geht nur dann nicht, wenn der FA vorher nicht aufpasst und die frau nicht gut eingestellt wird und deswegen das baby zu groß wächst oder zu viel zunimmt.

wenn bisher alles ok bei euch ist, steht einer normalen entbindung nix im wege!!!!

lg: suri ( 27.ssw inkl. diabetes )

Beitrag von phoebe26 29.09.06 - 16:54 Uhr

Hallo Sylke,

sowohl meine FÄ, meine Hebamme und die Klinik in der ich entbinden werde sehen da (unabhängig voneinander) kein Problem. Einen Haken hat die Sache aber doch - sie wollen mich nicht über Termin gehen lassen, d.h. wenn sie sich nicht alleine auf den Weg macht, droht mir am ET die Einleitung. :-(

Gruß,
Nina

Beitrag von schwesterf.76 29.09.06 - 23:15 Uhr

Hallo Sylke,

also ich hab spontan entbunden, trotz Gestationsdiabetes.
Allerdings mit Einleitung am ET (so üblich bei SS-Diabetes).
Ich war in einer Uniklinik mit angeschlossener Neugeb-Intensiv (die wir aber nicht gebraucht haben, da gut eingestellt#schwitz)

Liebe Grüße Franzi mit Luisa (2) und#baby-bub (14. SSW)