Wie kann ich ihm das wieder abgewöhnen?????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudi77 29.09.06 - 14:40 Uhr

Hi,
brauche echt nochmal euren Rat! Bisher wart ihr immer spitze!!! #danke ...muss auch mal loben #freu
Also, mein Kleiner (heute genau 4 Monate) hatte vor kurzem einen Virus mit Fieber und Halsschmerzen. Meist war das Fieber abends so hoch, dass ich ihm dann ein Zäpfchen gegeben habe.
Durch das fiebern hat er tagsüber viel geschlafen + wenig getrunken. Nach dem Zäpfchen gings ihm deutlich besser ud dann hat er oft und viel getrunken, auch nachts. Ich hab ihm auch immer was gegeben, war ja froh, dass er trank! Kurzinfo: ich stille voll.
Tja, es ist nicht schwer zu erraten, wo mein Problem liegt....#schein mein Kleiner ist gesund, die nächtlichen Stillwünsche (bis zu 8 Mal in 12 Std. ) sind geblieben. Natürlich trinkt er jetzt tagsüber wieder normal, nachts trinkt er weniger als in seiner Krankheitsphase. Aber er will halt jedesmal ran! #schwitz
Habe angefangen auf die Uhr zu sehen um mir mal nen Überblick zu verschaffen. Einige Male hab ich ihn jetzt auch schon mit dem Schnuller getröstet.#augen Naja, aber wenn er Milch haben will, dann brüllt er danach, egal ob Schnuller im Mund oder nicht. Soll ich ihm viell. Wasser geben? Oder beim Schnuller bleiben? Da Fynn noch nie durchgeschlafen hat, sind 2-3 Mahlzeiten in der Nacht ok für mich. Aber 8 sind mir echt zuviel! Satt wird er, da er tagsüber wieder normale Trinkgewohnheiten zeigt. Was soll ich nur tun?
Kanns auch am 19 Wochen-Schub liegen? Im Moment steht nämlich vieles quer: alte Gewohnheiten klappen nicht mehr....soll ich warten und hoffen, dass er von allein wieder besser schläft? Wasser? Schnuller? Oder was anderes?
#danke #danke #danke
LG
Claudia

Beitrag von sparrow1967 29.09.06 - 14:45 Uhr

Kein Wasser- still ihn, wenn er will. Das ist nur eine Phase und pendelt sich von selbst wieder ein.
ICh denke auch mal, dass es mit dem Schub zusammenhängt. Er verarbeitet in der Nacht alles- und im Moment stehen Körper und Geist halt Kopf ;-). Es ist für mcih ein Zeichen, dass er dich nachts momentan besonders braucht.


sparrow

Beitrag von claudichma 29.09.06 - 15:05 Uhr

Hallo Namensvetterin, ;-)

ich kenne das, das Speilchen hatten wir bei Ben vom 4. bis zum 7. Monat, ich habe ihn hinterher mit in meinem Bett schlafen lassen und nach Bedarf gestillt, zur Not auch 5-8 x die Nacht. Meine Hebamme meinte, das ist normal, in dem Alter haben viele Babys Verlustängste, sie wollen die Brust nicht als Nahrung sondern zur Beruhigung, um die Nähe der Mutter zu "verinnerlichen" und sich geborgen führen. Sie machte mir immer wieder Mut, durchzuhalten, und nach dem 7. Monat wurde es dann tatsächlich wieder ganz von allein besser.

Kann dir nur raten, auf dei Bedürftnisse deines Kindes einzugehen und sie zu befriedigen, denn befriedigte Bedürftnisse vergehen irgendwann. Keine Experimente mit Wasser usw., dein Kind will in erster Linie DICH, nicht die Milch, das kann ihm also eine Flasche niemals ersetzen. Ich bin immer so verfahren und nun - mit 9 Monaten - schläft Ben sogar endlich durch! Besser spät als nie! ;-)

LG
Claudia mit Ben *28.12.05