Ing-Diba oder Interhyp wer hat erfahrung damit?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von julki 29.09.06 - 14:48 Uhr

Hallo wer hat erfahrung mit diesen Kreditinstituten gemahct und kann mir sagen ob das gut ist oder nicht?
wir möchten uns ein Haus kaufen 140.000 euro und brauchen noch mal so 35.000 euro für renovierung. Jetzt haben wir uns das von der Commerzbank ausrechnen lassen und kommen auf ein monatlichen abtrag von insgesamt 976 euro.
Das ist uns zu viel.

Wer hat Erfahrung mit Hauskauf und kann uns sagen wo man hingehen kann wenn man KEIN EIGENKAPITAL hat.

Könnten von der Firma meines freundes 30.000 euro bekommen aber nur wenn wir bauen oder kaufen, also nicht vorher um das als Eigenkapital anzupreisen.

BITTE UM SCHNELLE HILFE !!!!

DAnke

Lieben Gruss Julia

Beitrag von lara4711 29.09.06 - 15:17 Uhr

Kann Dir nur von meiner persönlichen Erfahrung berichten. Wir haben bei der Diba Finanziert.
205.000 kostet das Haus, 175.000 finanziert, 15 Jahre = 820 € monatlich.
Jetzt sind die Zinsen wieder ein wenig runter...grrr... aber so ist das halt...

Unser Ansprechpartner war sehr kometent und es läuft alles sehr unkompliziert. Die Auszahlung ging auch super schnell!
Bei der Interhyp hätte wir wahrscheinlich 20 € weniger an Abtragung gehabt.
Aber wir hatten dann schon unterschrieben. Und auf die 20 € pfeifen wir jetzt.

Also ich hatte keine Probleme und kann die Diba nur empfehlen.

gruß lara

Beitrag von julki 29.09.06 - 15:25 Uhr

Hallo Lara schön da du mir geantwortet hast kannst du mir mal auf meine VK antworten da du auch aus dem Kölner raum kommst kann man sich bestimmt austauschen.

Gruss Julia

Beitrag von lara4711 29.09.06 - 16:34 Uhr

Bitte! :-)

Viel Spass, beim Hauskauf! :-)

Wir bauen und es geht erst Ende des Jahres los! :-(

Beitrag von julki 29.09.06 - 16:40 Uhr

Magst du mir deine Email adresse verarten dann kann man besser schreiben!!!

Beitrag von lara4711 30.09.06 - 21:49 Uhr

geht doch über "Kontakt aufnehmen" :-)

Beitrag von julki 30.09.06 - 23:28 Uhr

geht leider nicht! in deiner VK kann man keinen Kontakt mit dir aufnehmen....

Beitrag von julki 30.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo lara meld dich doch noch mal über meine vk wollte dich noch was wegen der diba fragen.

Danke julia

Beitrag von pia_hh 30.09.06 - 22:26 Uhr

Hallo Lara,

ich habe eine kurze Frage zu euer Finazierung.

Mit wie viel Prozent tilgt ihr? Seit ihr nach 15 Jahre mit der Abzahlung ferig???

Ich kann mir es irgendwie nicht vorstellen.

Wir werden nämlich auch ca. 175.000 finanzieren müssen und egal wie ich rechne, komme ich bei einem Zinsatz von 4,5% und einer Tilgung von 1% auf ca. die gleiche monatliche Abzahlung, aber ich müsste dann 39 Jahre abzahlen#schock
Mit einer 2% Tilgung bin ich zwar "schon" nach 27 Jahren fertig aber dafür würden wir monatlich 960 Euro abzahlen müssen.

Mache ich da irgendeinen Denkfehler? #gruebel

viele Grüße
Pia



Beitrag von tati78 29.09.06 - 16:50 Uhr

Hallo Julia,

wir planen gerade unseren Hausbau und sind z. Zt. bei der Interhyp. Interhyp ist aber nur ein Finanzberater und kein Kreditinstitut.

Wir sind absolut zufrieden mit der Interhyp, unser Berater ist schnell und kompetent. Er hat uns nach unseren Wünschen verschiedene Finanzierungsmodelle von versch. Banken vorgestellt. "Gelandet" sind wir bei der Westimmo.

Unser Hausbau inkl. Grundstück & Nebenkosten soll ca. 160.000 € kosten. Wir lassen uns davon 105.000 € finanzieren und zahlen bei der Westimmo 492 ,- € monatlich ab.

Ich denke, dass auch ihr gut dort aufgehoben seid, vorallem weil sich eure Finanzierung ein wenig schwieriger gestalten könnte aber auch nicht unmöglich ist.

Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr schnell vorankommt.

LG Katrin

Beitrag von samweis 29.09.06 - 20:28 Uhr

Hallo,

ich würde auch mal bei der Kfw nachschauen. Die fördern besonders Sanierungen mit co2 Einsparung. Oder ob ihr von der Wfa gefordert wird, da gibt es auch sehr gute Konditionen. Zumindest kann man so einen Teil günstig finanzieren.

gruss Sam