Erziehungsgeld?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 19sandra82 29.09.06 - 15:11 Uhr

hallo zusammen,
ich hätte mal ne frage zum erziehungsgeld beantrgen. und zwar, haben wir das damals verpennt es zu beantragen. unsere Tochter wird im November 2 Jahre alt. Mir erzählte eine bekannte das sie das erziehungsgeld erst nach 1 1/2 jahren beantragt hat, und alles noch zurück erstatten bekommen hat. Stimmt das? oder mach ich mich lächerlich, wenn ich nach fast 2 jahren es beantragen würde? Wer kennt sich damit aus?
Lg
Sandra

Beitrag von susi1103 29.09.06 - 15:26 Uhr

Hallo

also ganz erhlich frag ich mich wie man es "verpennen" kann auf 300 Euro im Monat zu verzichten.#kratz Allerdings soweit ich weiß ist die Rückerstattung auf ein halbes Jahr festgelegt. Kann sein das ich mich irre, aber ich denke es so mal gelesen zu haben.

Liebe Grüße Susann

Beitrag von sissy1981 29.09.06 - 15:48 Uhr

Erziehungsgeld wird Rückwirkend nur ein halbes Jahr lang gezahlt. Falls ihr also noch im zweiten Jahr Erziehungsgeld bekommen solltet dann würdet ihr auch eine kleine Rückerstattung bekommen.

Alles was vor dem halben Jahr liegt oder wenn euch nur anfangs Erziehungsgeld zugestanden hätte ist verfallen.

LG sissy