gepresste karotten in der flasche

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama76189 29.09.06 - 16:28 Uhr

hallo ihr lieben,
habe heute mit meiner nachbarin wegen meinem sohn(10wochen) gesprochen sei meinte wenn er mal von der pre anhrung nicht mehr satt wird soll ich ihm frühkarotten vom gläschen 1 löffel rein machen um gottes willen #schock#schock darf man das denn??Er ist doch erst 10 wochen jung????Lg mama76189+#babyelias

Beitrag von danielaaa 29.09.06 - 16:30 Uhr

Hab ich auch einmal am Tag gemacht. Meistens in der mittags flasche. Davon bekomm sie auch ne schöne farbe ;-)
Probiers ruhig aus. einen halben teelöffel hab ich rein getan

Beitrag von ximaer 29.09.06 - 16:56 Uhr

>>> Davon bekomm sie auch ne schöne farbe <<<
Jo, und das ist ja schließlich die Hauptsache! Suuupi!

Suse

Beitrag von agostea 29.09.06 - 17:00 Uhr

Ne,aber der übliche Nebeneffekt von Karotten.

Gruss
agostea

Beitrag von ximaer 29.09.06 - 17:05 Uhr

Ja, ich kenne die armen orangen Babys, die schon zu Unzeiten von ihren übereifrigen Muttis mit Möhren und Möhrensaft vollgestopft werden. Und die Muttis, die dann jubeln "Mein Baby sieht so gesuuuund aus mit seiner Möhrengesichtsfarbe".
In dem Fall ist jede Diskussion überflüssig da die jeweilige Mama sowieso zu beschränkt ist.

Suse

Beitrag von agostea 29.09.06 - 17:09 Uhr

#schock

Hilfe,wie bist du denn drauf ??? *koppschüttel*

Gruss
agostea

Beitrag von ximaer 29.09.06 - 17:12 Uhr

Realistisch.

Beitrag von agostea 29.09.06 - 17:14 Uhr

Ich glaub du verwechselst da was.

Beitrag von ximaer 29.09.06 - 17:26 Uhr

Ja, gewiß.

Beitrag von 96kati 29.09.06 - 17:13 Uhr

Vernünftig!

Beitrag von lucakruemel2006 29.09.06 - 21:51 Uhr

Wieso muss denn bitte immer gleich beleidigt werden? Das ist langsam echt traurig...

Beitrag von ximaer 29.09.06 - 21:57 Uhr

Sorry, traurig finde ich, mit welcher Ignoranz und Gedankenlosigkeit kleinen Babys jeder erdenkliche Kram reingestopft wird - vollkommen egal, ob es dem Kind gut tut oder nicht.
Aber es ist eben so, viele können oder wollen es nicht begreifen.

Beitrag von agostea 29.09.06 - 16:31 Uhr

Hab ich bei meinen mit angefangen ab dem dritten Monat.

Warum auch nicht ?

Gruss
agostea

Beitrag von elfeeva 29.09.06 - 16:34 Uhr

Also ich auf die Welt kam (vor 28 Jahren) hat man den kleinen ab der sechsten Woche Brei mit dem Löffel gefüttert. Und ich bin auch groß geworden ohne Allergien. Meine Mutter ist übrigens Kinderkrankenschwester, sie hat also nur das gemacht, was damals in war!

Beitrag von sanne1975 29.09.06 - 16:51 Uhr

Hallo,

satter wird dein Kind davon nicht. Möhren haben viel weniger Kalorien als Milch.

Da der Verdauungstrakt die Möhren noch gar nicht aufspalten kann, werden sie wohl einmal nur durch Magen und Darm rauschen. Wenn man Pech hat, könnte dies unter Umständen Verdauungsstörungen oder im schlimmsten Falle eine Allergie auslösen. Muss nicht - kann aber.

Möhre ist nicht das Gemüse der ersten Wahl in der Babykost - auch wenn dies schon seit Jahren so praktiziert wird (aus Kostengründen und weil der süßliche Geschmack von den meisten Kindern angenommen wird).

Manche Mütter geben auch Möhre zur Milch damit das Kind schön braun wird. Naja, das ist wohl Geschmackssache.
Andere Mütter schwören auf Möhrenmilch zur geschmacklichen Gewöhnung an Möhren. Naja, wenn man später einen Möhrenmilchbrei füttern will, mag das Sinn machen...

Ernährungswissenschaftlich macht es auf jeden Fall gar keinen Sinn Möhren in die Milch zu geben. Alle benötigten Vitamine befinden sich in der Milch. Wenn es nötig wäre Möhren zur Milch zu verabreichen, würden spätestens Stillmütter kapitulieren müssen - es sei denn sie schmieren sich den Möhrenbrei auf die Brust. Aber das ist wieder ein anderes Thema... ;-)

In diesem Sinne,

#blume Sanne

Beitrag von engelchen30081977 29.09.06 - 17:20 Uhr

huhu!

ich habe mir diese diskusion und die alten mal durchgelesen. ja sind doch immer die selben, die anfangen zu motzen.
ich sage hier zu weder ja noch nein, denn im nachhinein muss es jeder selber mit seinem gewissen vereinbaren was er tut.
selbst wenn ihr motzt oder wie auch immer, wird es manche leute nicht davon abhalten es trotzdem zu tun.
meine meinung.
meine tochter hat auch mit 4 monaten den ersten brei bekommen, aaaaaaaaaber vom löffel und da gehört er hin.
wenn du eh ersetzen willst, dann mache es bitte gleich so und probier net rum. entweder das kind mag es oder nicht und glaub mir das merkst du :-p.
wäre mein kind allerdings allergiegefährdet gewesen, dann hätte ich auch noch länger gewartet mit beikost. da aber in der beziehung alles okay ist von beiden seiten war das kein problem.

lg isy + viv 05.12.2005 (die mittlerweile möhre nicht mehr mag #kratz aber eh schon vom tisch isst)

Beitrag von lanzaroteu 29.09.06 - 18:12 Uhr

#schmoll ich motz doch gar nicht.....mir ist es egal was xy's kind bekommt

hatte gedacht, wenn ich die alten hierrein stell, artet es nicht so aus#augen

lg ute+robin

Beitrag von engelchen30081977 29.09.06 - 20:47 Uhr

war doch auch gar nicht auf dich bezogen ;-)