ich ärger mich so grad!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wishes 29.09.06 - 16:28 Uhr

hallo.
ich glaub ich muss mal luft ablassen. hatte grad ein telefonat mit meiner mutter. anscheind merkt keiner was er mir antut.
meine ach so lieben schwiegereltern, die treiben mich in den wahnsinn. als sie erfuhren, dass wir ein baby bekommen kamen direkt die ersten sprüche. "na toll, wie habt ihr euch das vorgestellt finaziell" bla bla. statt sich vielleicht etwas zu freuen. mein schwiegervater in spe hatte ja mal direkt die beste idee. er meinte, mit der wohnsituation sollten wir es so belassen. weil ich ja stütze vom amt bekomme. und mein freund solle doch weiterhin bei seinen eltern gemeldet bleiben. da bekomme ich echt anfälle. hab gesagt, dann können wir das ja direkt so machen, er bleibt bei seinen eltern und ich zieh wieder zu meinen, die 370 km weit weg wohnen. die verstehen es net, dass ein kind seinen vater brauch. dann hatte er die nächste glorreiche idee. er wollte ein großes haus kaufen. damit die beiden, wir beide, meine schwägerin in spe mit mann und baby was im märz kommt und deren eltern bzw schwiegereltern in einen haus leben. das wäre doch finanziell alles besser. ich hab gesagt ok. ein haus hatten sie schon im kopf. aber von besichtigung keine spur. würde es schon gern mal von innen sehen bevor ich meine sachen packe. nun ruft meine mom an und sagt, sie würde das an meiner stelle nicht machen. sie hat auch zusammen mit ihren eltern und auch ihren schwiegereltern zusammen gelebt. sie würde es keinem raten. weil man immer unter kontrolle steht. und jeder sollte sein eigenes leben leben. nun fing ich am telefon voll an zu heulen und hab gesagt, dass ich nur mein ok gegeben hab für das große haus, damit ich meinen frieden hab. nun meint meine mama ich soll mir das nicht so gefallen lassen, weil sie auch wohl gemerkt hat, dass ich mit meinen zukünftigenschwiegereltern net so gut klar komme. also wir giften uns net an oder so. aber die beste beziehung haben wir nicht. ich mich voll amaufregen, weil ich mich ja dann immer sehr gut in sowas reinsteigern kann und meine mutter nur, ich solle mich beruhigen und an das kind denken. bla bla. kaum hatte ich mich wieder etwas beruhigt. fing meine mutter wieder an. ich soll mich net unterkriegen lassen und auf heut abend warten. muss dazu sagen, meine schwiegermama in spe hat heut geburtstag und da fahren wir nachher hin, wenn mein freund feierabend hat. also so in ner std.
das war jetzt viel ich weiß. sorry auch dafür. aber musste mich mal ausweinen bei euch. das nimmt mich alles so mit. kann das einer verstehen?
bin momentan auch sehr überempfindlich und schnell reizbar

lg
die jenny+ krümelchen inside(das hoffentlich nicht allzu viel von dem stress mitbekommt)#blume

Beitrag von courtney13 29.09.06 - 16:36 Uhr

hallo jenny!
oh man, das hört sich ja gar nicht gut an!!!!
Ich glaub deine Schwiegereltern haben es vielleicht gar nicht so gemeint, aber ich weiß wie hart manche Dinge klingen können!!!
Ich würde das ganz in Ruhe angehen. Es ist teileweise schon sinnvoll wenn dein Freund bei seinen Eltern gemeldet bleibt, das ist finanziell schon besser. (Unterhalt etc.) Außerdem dreht es sich doch nur um eine Adresse auf dem Papier. Das Ihr in wirklichkeit zusammen wohnt, davon gehe ich aus...
Das mit dem Haus würde ich mir zweimal überlegen - Alt und jung verträgt sich nicht!!!! Altes aber wahres Sprichwort!!!
Irgendwie geht es immer. Kopf hoch :-)
Courtney (23+5)

Beitrag von wishes 29.09.06 - 16:46 Uhr

gut dass du mich verstehst. danke.
es geht ja auch darum, wenn er net bei mir gemeldet it, und die vom amt kontrolle machen... und die dann seine sachen bei mir finden, kann ich alles zurückzahlen. darauf hab ich mal gar keine lust. und die machen kontrollen. hat man schon so oft im tv gesehen. darum gehts ja. und wir dürfen ja auch net so weit weg ziehen. falls mal was ist. damit sie immer in der nähe sind. falls mal sein auto schrott ist und er net weiß wie er auf arbeit kommen soll. das sind doch sachen darüber macht sich doch keiner gedanken. oder? reagier ich da zu überempfindlich. ich bin vor 2 jahren nach hagen gezogen und meine eltern haben auch net gesagt, ich darf net, falls mal was net klappt.
fühl mich total bevormundet. als wär ich noch ein kind und jeder weiß, was für mich am besten ist. aus meiner familie meint jeder, dass bekommen wir hin. aber so wie in "seiner familie" eigentlich wollten wir dieses jahr noch heiraten. aber wenn wir das erzählen, dann bin ich wieder die böse bestimmt.
is schon wieder ne menge geworden.
sorry
lg
die jenny+krümelchen inside#blume

Beitrag von courtney13 29.09.06 - 16:57 Uhr

Ich kann dich nur zu gut verstehen. Meine Mutter behandelt mich als wäre ich das Baby!!!! Da wohne ich schon 40 km von ihr entfernt und dann mischt sie sich immer noch in alles ein. Wenn Sie könnte würde sie das Baby für mich austragen :-[
Meine Schwiegereltern sind eigentlich ganz nett und wohnen die Straße gegenüber, das geht. Aber die Oma von meinem Freund, hat meine SS so abwertend behandelt, das ich auch kurz vorm #heul war!!! Aber ich lass mir von keinem mehr reinreden! Ich mach mein eigenes Ding! Ist doch völlig egal was seine oder meine Eltern sagen! Es ist unser Leben unsere Beziehung und unser Kind! Pasta!!!
#freu - Also Kopf hoch - das wird sich alles zeigen!!!!

Beitrag von finnya 29.09.06 - 16:42 Uhr

Hey du, nimm dir nicht so viel von den unverschämten Schwiegereltern in Spe an. Es ist DEIN Leben, sollen die doch denken, was immer sie wollen ;-)
Ich hoffe, dein Freund ist wenigstens deiner Meinung und kein Mama-Kind, das seinen Eltern nach dem Mund redet anstatt seiner Freundin beizustehen?
Hauptsache ist doch, dass IHR euch auf das Baby freut und irgendwie klappt das alles schon! Dann zieht doch in eine kleine Wohnung, es muss ja keine Luxuswohnung mit zig Zimmern sein, ein Baby braucht noch gar kein eigenes Zimmer, das geht immer irgendwie!

Ich kann deiner Mama nur zustimmen -du solltest auf keinen Fall mit der Familie deines Freundes zusammen in ein haus ziehen, da sind Streß und Depressionen vorprogrammiert -besonders da es ja so scheint, als mischen die sich überall ein und wissen alles besser..

Mein Mann und ich haben ein Haus direkt neben dem Haus meiner Schwiegereltern gekauft und selbst das ist mir noch sehr nervig! Ständig sieht man sich am Gartenzaun und die gucken was wir machen, klingeln an und fragen, ob sie die Kleine haben können und ob wir die Gardinen nicht mal ordentlich aufhängen können usw...

Und ich verstehe mich sonst eigentlich ganz gut mit meinen Schwiegereltern, mein Mann hat die einmal zusammengestaucht, weil sie in die Erziehung reinreden wollten und seitdem sagen wir uns halt Hallo und Tschüss und Wie ist das Wetter (Smalltalk halt) und lassen uns gegenseitig leben.

Trotzdem ist es ätzend immer die "Kontrolle" von nebenan zu haben -welche Musik wir hören, wann wir nach Hause kommen, usw..
Auch wenn ich mittlerweile überhaupt keine Rücksicht mehr auf die nehme.

LG,
Finnya + Julie-Calista (*28.02.2004) + Wuselchen No.2 (17. SSW)


PS. Als Rache, weil sie mich in meiner ersten Schwangerschaft ständig mit dummen Ratschlägen terrorisiert haben, habe ich ihnen noch nichts von meiner 2. Schwangerschaft erzählt *g*

Beitrag von nina265 29.09.06 - 18:20 Uhr

Liebste Jenny,

lass Dir bitte allerwärmstens ans Herz legen: ZIEH BLOSS NICHT NIEMALS NIE NIE NIE UND NIMMER in dieses Haus ein!!! Du wirst es bitter bereuen glaube mir!!!!!!!