Kinder und Fernsehen

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von xxsummer 29.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo ihr lieben

Was dürfen sich eure Kinder im Fernsehen ansehen und wie lange dürfen sie fernsehen.

Diese Frage kommt bei mir im Freundes- und Bekanntenkreis immer wieder auf,da man hier auch immer unterschiedlicher Ansicht ist.#kratz

Beispiel: Es gibt ja den neuen King Kong Film.Vielleicht haben sich den schon einige mal angesehen.

Der Sohn meiner Freundin (10 Jahre alt ) hat den schon zig mal gesehen. Unter anderem aber auch Star Wars ,Herr der Ringe, Harry Potter etc.

Ich persönlich , finde diese Filme selber super, aber können Kinder in dem Alter schon was damit anfangen??#gruebel

Hab meine Freundin mal angesprochen wg. Altersangaben.Weil soviel ich weiß,sind diese Filme mindestens erst ab 12 Jahren.Daraufhin hat sie mir Vögelchen gezeigt. :-[

Seh ich das zu streng??

Ich möchte nicht ,daß sich mein Kind mit 9 J. sowas jetzt schon ankuckt!!

Und was mich momentan am meisten ärgert: Gestern hat meine Tochter mit ihrem Sohn(also dem Sohn meiner Freundin#schein) gespielt und was war,sie haben sich mit Erlaubnis!!!(obwohl meine Freundin wusste,daß ich das nicht will) King Kong angeschaut.
Mit dem Ergebnis: das mein Kind letzte Nacht scheiße geschlafen hat und mir heute den ganzen Tag immer und immer wieder den Film erzählt.

Also hat sie doch irgendwas nicht verdaut.

Hab dann eben mich bedankt bei meiner Freundin,daß meine Tochter so eine tolle Nacht hatte (und ich natürlich auch) .

Sie meint mein Kind wär zu verweichlicht was Fernsehen angeht.Man würde sowas inder Art ja schon nachmittags sehen. Bei irgendwelchen Gerichtssendungen mit Vergewaltigungen etc. Das wär doch bei den Kiddis ja schon normal sich sowas anzusehen.:-[:-[:-[#schock

Bin Stinksauer !!Meine kuckt sowas nicht!!

Jetzt mal ehrlich bin ich diejenige, die das zu eng sieht?? Kann doch nicht sein,oder??

Eure Meinung dazu würde mich wirklich mal sehr interessieren!!#danke

Ganz liebe Grüße
Iris

Beitrag von traum26 29.09.06 - 17:59 Uhr

Liebe Iris,
also ich muss sagen, ich bin etwas geschockt, was Deine Freundin(!?) betrifft.
Ich bin derselben Meinung wie Du, mein Partner übrigens auch, der hat sich grade an den Kopf gefasst.Nicht umsonst gibt es die Altersangaben bei Filmen. Meine Tochter ist zwar erst 2, aber ich achte auch sehr auf das, was sie schaut. Wir sind den ganzen Tag unterwegs und abends gibs den Sandmann. Selten schauen wir auch tagsüber mal Trickfilme.
Selbst wenn Deine Freundin anderer Meinung ist, hat sie in Bezug auf Dein Kind Deine Meinung zu respektieren.
Da geht mir echt der Hut hoch.
Liebe Grüße
Yvonne

Beitrag von xxsummer 29.09.06 - 18:10 Uhr

Hallo Yvonne

Danke für deine Antwort.Ich bin momentan so durch den Wind.
Weiß selber nicht ,was ich denken soll .
Hab grade so einen tierischen Kloß im Hals,weil es ja meine Freundin ist,(seit 17 Jahren)bin so furchtbar entäuscht.

Trotz meiner Selbstzweifel vorhin, bin ich mir jetzt aber sicher ,daß ich recht habe.

#danke für deine Meinung
muß das jetzt erstmal sacken lassen

lg
Iris

Beitrag von fiorii 29.09.06 - 18:58 Uhr

Hallo,

naja,gut Harry Potter ist doch nicht schlimm,der ist ab 6 Jahre!
Und Herr der Ringe finde ich auch nicht sooo schlimm für einen 10 jährigen.

Ich finde das siehst du zu eng.

Klar Filme wo nur rumgeballert wird und Menschen getötet werden,finde ich für Kinder auch nicht angebracht und würde das mein Kind nicht schauen lassen.
Mein Sohn ist erst 3 und hat eh noch kein Interesse fürs fernsehen und von daher habe ich die Probleme noch nicht.

Fiori#blume

Beitrag von okraschote 30.09.06 - 07:08 Uhr

Herr der Ringe für 10jährige? Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst, der ist doch voller Schlachten in allen Einzelheiten. Ich als 31jährige hab mir da teilweise die Augen zugehalten.

Beitrag von menno89 30.09.06 - 15:35 Uhr

Na ja, mein 10Jähriger kennt Herr der Ringe auch.

Nur weil du das warum auch immer nicht ertragen kannst, heißt dies ja nicht, dass mein Sohn genau so reagiert. Oder?!? Bekommst du allein bei dem Gedanken an den Film "Bambi" einen hysterischen Anfall? Mein Sohn schon.

Ich kenne so einige Filme die sind meiner Meinung nach viel zu blutig und trotzdem bekommt mein obercooler Herr Sohn bei Bambi eine bebende Unterlippe. Den Film hat er bis heute nicht verdaut.

Beitrag von prinzessin1976 01.10.06 - 07:48 Uhr

Ja das sehe ich genauso! Und auch Harry Potter würde ich einem 6 jährigen noch nihct schauen lassen1 Ich habe den 2. teil nur gesehen und ich habe teilweise ich meinen Atem angehalten weil es so spannend wurde! Und die Scene mit den Riesenspinnen.... neee, sorry aber ein 6 jähriger wird das in meinem Zusammensein NICHT schauen!

Ganz zu schweigen von Herr der Ringe! Auch mit 10 wird es den nicht geben!!!!!

Beitrag von claudia_71 30.09.06 - 12:57 Uhr

Ist doch hoffentlich nicht dein Ernst?!
Herr der Ringe ist brutal, und Harry Potter spielt viel mit der Fantasie. Aber können 6jährige schon unterscheiden, was Fantasie und was Wirklichkeit ist??

Wir haben den 1.Film von Harry Potter mit unseren Söhnen (8 und 10 Jahre) daheim auf DVD angeguckt, die sind beide nach ner halben Stunde weggegangen, weil sie nicht mehr mitgekommen sind!

Ich habe alle Bände hier (Harry Potter und Herr der Ringe), die sollen lieber die Bücher lesen, und selber ihre Fantasie spielen lassen!!!

LG Claudia

Beitrag von prinzessin1976 29.09.06 - 19:17 Uhr

Mein Sohn wird erst 3 und hat noch nicht so viel gesehen! Aber wenn dan auch nur ausgewählte Sachen die für sein Alter bestimmt sind!
Innerhalb der Werktage bleibt der Fernseher bei uns eh meist aus! Es sei denn einer von uns ist krank!
Am WE schauen wir uns mal Bob der Baumeister , Heidi oder Lars der Eisbär an! Aber eben wie gesagt nur Sachen die für sein Alter bestimmt sind! Und das werde ich auch in Zukunft so handhaben!!!!

Beitrag von menno89 29.09.06 - 22:47 Uhr

es gibt auch Kinder, die verdauen Bambi nicht und der hat keine Angaben zur Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft

Das die Kinder es angesehen haben, ohne dass ein Erwachsener als Ansprechpartner zur Verfügung stand, würde mich viel mehr ärgern, denn wie du an der Reaktion deiner Tochter gemerkt hast, braucht sie jemanden, mit dem sie über den Film sprechen kann.

Was stört dich daran, dass deine Tochter dir immer wieder von dem Film erzählt? Sehe es doch als Möglichkeit an mit deiner Tochter ins Gespräch zu kommen. Ihr zu vermitteln, was du von diesem Film hälst, falls du ihn kennst. Und vor allem mit ihr zu sprechen, dass es bei bestimmten Filmen sicher cool ist den sich alleine anzuschauen, es sicher aber auch gut ist, wenn ein Erwachsener zum Reden über den Film da ist.

Mein Sohn kennt einige Filme, PC-Spiele, Playstation-Spiele die laut Alters-Empfehlung nicht für ihn geeignet sind. Aber a) hat er nun mal ältere Geschwister und b) ist jedes Kind anders drauf.
Er liebt übrigens "Das fünfte Element".

Beitrag von xxsummer 29.09.06 - 23:14 Uhr

Hallo Menno

Mich ärgert es unwahrscheinlich,wie du schon sagtest,daß sie sich den Film ohne Ansprechpartner angeschaut haben. Das unter anderem ist der entscheidene Punkt.:-[

Das Kinder natürlich unterschiedlich auf Filme reagieren weiß ich.
Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich als Mutter dabei gewesen wäre,als sie sich diesen Film angekuckt hat.Alleine schon um ihr bestimmte Situationen zu erklären.

Ich finde es klasse, daß meine Tochter mit mir über den Film spricht und es stört mich kein bißchen,im Gegenteil.#pro
Nur hat sie,wie viele andere Kinder auch eine blühende Fantasie.
Was auf der einen Seite schön ist, aber auf der anderen Seite auch Ängste hervorrufen kann. Deswegen finde ich persönlich es immer besser,wenn man sich halt Filme anschaut, als Erwachsene drauf zu achten , wie Kinder darauf anspringen.#huepf

Natürlich gibt es Kinder ,die bei Walt Disney Filme Albträume haben.So schlimm ist es bei uns nicht.#schein

Aber das was mich am meisten so entäuscht ist die Tatsache,daß ich von meiner Freundin als hysterisch dahingestellt werde.#heul
Schade eigentlich,weil es meine beste Freundin ist,die mich im Grunde in-und auswendig kennt.Somit auch meine Einstellung zur Erziehung.

Trotzdem vielen Dank für deine Meinung#herzlich
lg
iris#klee

Beitrag von prinzessin1976 01.10.06 - 07:59 Uhr

Also wenn es denn so eine gute Freundin ist würde ich es ihr auch mal genau erklären und dass Du es akzeptierst( auch wenn Du es nicht verstehst) wie sie denkt aber von ihr verlangst dass sie Deine Meinung auch akzeptiert!!! UNd vor allem sich daran hält! Oder sogar GAR KEIN TV mit Deinem Kind schaut!

Also ich wäre auch stinkesauer wenn meine Freundin sich daran halten würde obwohl sie meine Méinung genau kennt!!!

Und noch etwas, ein gute Freundin hält sich daran!!! Wenn sie es nicht tut ist sie eine schlechte Freundin!!!!

Beitrag von xxsummer 01.10.06 - 19:59 Uhr

Gute Freundin - schlechte Freundin#kratz

Klar,dieser Vorfall bedarf mindestens ein klärendes Gespräch.#bla

Ich werde ihr aufjedenfall meinen Standpunkt darlegen.Egal, wie sie noch drauf reagieren wird.

Aber pauschal zu sagen-schlechte Freundin.Nein bin ich nicht der Meinung. Dafür verbindet uns schon sehr viele Jahre.

Bis jetzt ist es leider noch nicht zu einem Gespräch gekommen und ich kann das auch nicht zwischen Tür und Angel.

Falls aber sie an ihre Meinung festhalten sollte,werde ich bestimmt meine Konsequenzen ziehen.#schmoll

lg Iris

Beitrag von prinzessin1976 02.10.06 - 22:27 Uhr

Also ich zähle die leute zu meinen guten Freunden denen ich vertraue! Menschen denen ich sagen kann wie ich Dinge sehe und die dann so akzeptiert werden genau wie umgekehrt von mir akzeptiert werden muss wenn sie mir ihre Meinung verkünden!

Eine Freundin die meine Einstellung hintergehen würde und sich nicht an eine Abmachunge halten würde wäre für mich eine schelchte Freundin denn das heisst ich könnte ihr nicht mehr vertrauen! Für mich ist Vertrauen, Akzeptanz, Respekt und Zuneigung #liebdrueck zu den wichtigsten Eigenschaften einer Freundschaft!!! Einer guten Freundschaft!#liebdrueck

Das ist meine persönliche Meinung! Heisst ja nicht dass jeder die gleiche Ansicht von Freundschaft hat!!!;-)

Beitrag von nala666 30.09.06 - 08:39 Uhr

Hallo

also mein sohn ist jetzt 3 einhalb. Das einzigste was er guckt ist die Bine Maja. Da hab ich ihn eine Dvd von gekauft. Ich gucke selber auch sehr gerne mal einen Film, aber der Fernseher ist bei uns sonst immer aus. Wir gucken auch Tagsüber gar kei Fernsehen.
DENN deine Freundin hat recht. Schon Mittags laufen Sendungen mit Gerichtsshows oder Talkshows in den es um Gewalt und kriminalität geht. In den Talkshows treten ja nur so Geistreiche Leute auf bei denen man denkt, der Ausdruck DUMM WIE BROT ist echt passend. Ich denke wenn Kinder so etwas sehen bekommen sie einen Eindruck von der Gesellschaft, der zwar so nicht ganz falsch ist, aber sie dazu verleitet auch in solch Verhalten abzufallen.
Ich mein wer tritt den in diesen Shows auf???
Gebildete, Inteligente oder sogar Menschen die etwas gutes Bewirken??? Nein dort treten doch nur Menschen auf die sich asozial verhalten und darauf auch noch stolz sind.

Was lernen die Kinder denn im Fernsehen ausser sich genauso zu verhalten wie sie es sehen.

Ich mag die Shows nicht sehen. Manchmal wenn ich sowas sah, dahcte ich "OH nein ich merke wie ich mir beim ansehen dieser SCh***e verblöde.

Mein Kind wird kein Film gucken den ich nicht vorher gesehen habe und alsBedenklos eingestuft habe.

Gruss
Nala

Beitrag von fraz 30.09.06 - 15:45 Uhr

Hallo Iris

Nein, ich bin auch deiner Meinung.

Mir ist genau dasselbe passiert mit einer Freundin, die meinen Sohn Spiderman 2 gucken liess. Mein Sohn ist 6, der Film ist ab 12.
Die Altersangaben auf den Filmen sind eher zu niedrig, sodass ich schon genau hinschaue, was er sich angucken darf und was nicht.

Ich habe meiner Freundin nett aber bestimmt gesagt, dass ich sowas nicht mehr möchte. Seither hält sie sich daran.

Was deine Freundin mit ihren Kindern macht, ist ihre Sache, aber sie hat kein Recht, deine Meinung so in den Wind zu schlagen.

Sprich mit ihr, und wenn sie dir nochmals den Vogel zeigt, so wär das für mich ein Grund, mich von ihr zu distanzieren.....

Gruss

Franziska

Beitrag von hummelinchen 30.09.06 - 18:49 Uhr

Hallo Iris,
ich bin auch immer wieder erstaunt was die Kids schon so alles sehen dürfen #schock #augen
Ich finde deine Einstellung gesund und richtig.

Was ich allerdings sehr frech finde ist die Einstellung deiner Freundin, die ohne Rücksicht auf deine Erziehung zu nehmen etwas erlaubt von dem sie wusste!!! das du es nicht erlauben würdest. Das ist ein grober Vertrauensbruch, den du mit ihr besprechen solltest.

Und besprich mit deiner Tochter ihre Gefühle nachdem sie den Film gesehen hat. Erklär ihr wie das funktioniert mit den Altersangaben und gib ihr die Verantwortung in die Hand das nächste mal "NEIN" zu sagen...

lg Tanja

Beitrag von caro300 01.10.06 - 09:16 Uhr

Hallo Iris,

mein Sohn ist 4,5 Jahre alt und durfte schon früh sich Filme ansehen. Allerdings haben wir immer darauf geachtet, dass es altersgerechte Filme sind. Wenn er fernsieht, setze ich mich dazu, um zu sehen, was da läuft.

Ich glaube, dass man mit nicht altersgemäßen Filmen eine ganze Menge kaputt machen kann. Das kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe ältere Geschwister und als ich 9 Jahre alt war, waren sie schon ausgezogen. Ich war dann öfter mal bei meiner Schwester über Nacht und da liefen dann Filme, die ich damals nicht hätte sehen dürfen. Dass hat mich über viele Jahre nachts verfolgt, ich habe vorallem eine Szene aus einem der Filme immer und immer wieder geträumt.
Es ist also alles andere als harmlos, wenn deine Freundin den Kindern irgendeinen Film zeigt.

Ich finde es außerdem unmöglich, wenn dein Kind zum Spielen dort ist und einfach vor den Fernseher gesetzt wird. Mein Sohn darf wie gesagt Fernsehen aber nicht, wenn er Besuch hat. Dann ist Spielen doch viel schöner.

Liebe Grüße

Carola

Beitrag von flokati 01.10.06 - 14:29 Uhr

Ich kann dich sehr gut verstehen!

Bin voll und ganz deiner Meinung! Nur weiß ich aus eigener Erfahrung dass es heutzutage schwer ist die Kinder zu schützen.

Mein Sohn ist 10 und mein Fraund hat für seinen Sohn (10) PS-Spile die ab 18 (!!!!!) sind. Ich ahbe meinm Sohn erklärt was eine Altersbegrenzung ist und warum ich möchte dass er sich an die Angaben hält! Es gibt kleine Ausnahmen bei Filmen die ich als "harmlos" bezeichne! Ich weiß ja was er verträgt!

Aber letztens sehe ich meinen Sohn mit dem 18er Spiel spielen!:-[:-[
Ich bin fast durchgedreht. Hab meinen Freund zur Rede gestellt der alles nicht so schlimm findet:-[#kratz.

Hab sofort das Spielen verboten und war mal wieder die Doofe! Spielverderberin und so weiter!

Ja und bei seinen "Kumpels" ist das auch nicht immer so "streng". Bei einigen (nicht allen zum Glück) darf alles gespielt werden und meine Sohn findet das natürlich toll weil es ja verboten ist#heul! Bei denen darf er auch ewig lange spielen, bei mir "nur" eine Stunde am Tag.

Man hält mich für zu Streng! Na Danke!

Sowas kommt dann dabei raus, wenn mans ein Kind schützen will:-(!

Wir haben es nicht leicht mit unserer Einstellung#schmoll!

LG und viel Glück für die Zukunft!!!!

Beitrag von sissy1981 02.10.06 - 18:41 Uhr

Die Freiwillige Selbstkontrolle (FSK) ist eine gute Sache. Doch finde auch ich dass sie nicht zwingend angewendet werden muss. Ich kenne durchaus 10-jährige die in der Lage sind Harry Potter, King Kong oder HdR zu sehen.

Ich kenne aber auch 14-jährige die dafür mental noch nicht reif genug sind.

Als Eltern kenne ich mein Kind und kann (bzw. sollte) es einschätzen können.

So haben es meine Eltern gehandhabt. So werde ich es handhaben.

LG sissy

Beitrag von grizu99 03.10.06 - 10:57 Uhr

Ich achte auch drauf, was meine Kinder schauen, aber wenn ich an meine Kindheit zurück denke, ich habe immer am WE mit meiner Freundin heimlich Filme für "Ältere" ( Horrorfilme usw.) geschaut und ganz ehrlich, mir hats auch nicht geschadet! Klar haben wir uns in der Nacht darauf in die Hose geschissen, weil ich dachte Freddy reißt mir gleich das Bettlaken mit seinen Krallen auf #schock, aber Angst zu haben gehört auch in gewisser Weise zur Endwicklung, oder?
Nightmare on elmstreet hab ich das erste mal mit 10 #gruebel

Mein Sohn ist 4 Jahre alt und kennt alle Star Wars Figuren ganz genau, dabei hat er noch nicht 1Minute der Filme gesehen...er hat aber den ganzen Tag kein anderes Thema, er kennt Star Wars übrigens nur von LEGO Star Wars (das spielt er immer mit meinem 9Jährigen Bruder) Genau geht das mit Enterprise/Voyager usw.

Im Tv schaut er entweder Caillou, Kim Possible, Sponge Bob oder mal nen Disney Film im WE. Er darf 45Minuten am Tag schauen.

Ich mag es aber auch nicht, wenn sich eine andere Mutter darüber hinwegsetzt und das meinem Kind erlaubt!