KEin Elterngeld mehr....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moni68 29.09.06 - 18:36 Uhr

.... wenn ich drei Jahre zuhause bleibe und das zweite in dieser Zeit kommt?
Kein Elterngeld und kein Erziehungsgeld mehr, versteh ich das richtig?????

Und DAS soll helfen in D mehr Kinder auf die Welt zu bekommen?
Ja spinnen die Politiker??? #kratz

Ich KANN nicht nach einem Jahr wieder arbeiten gehen, da ich niemand für das Baby habe (Meine eltern gerade verstorben, schwiegereltern zu weit weg) und nicht nur die Kinderbetreuung arbeiten möchte. Will ja auch was von meinem Kind haben und das KInd soll was von mir haben!!!!

Wird man jetzt bestraft wenn man länger als ein Jahr zuhause bleibt?
Ich glaub ich spinn!

Versteh ich da was falsch?

LG

Moni

32+2

Beitrag von bunny2204 29.09.06 - 18:39 Uhr

nein das verstehst du falsch...

du bekommst dann für das zweite 300 Euro Elterngeld..auf jeden Fall....egal ob du arbeiten gehst oder nicht. Die 300 Euro bekommt jeder.

Du bekommst nur nicht mehr die 67 % von dem was du jetzt verdienst. Das trifft aber alle Zweitgebärenden, die nicht gleich wieder arbeiten gehen oder nur Teilzeit arbeiten.

Mein Sohn ist schon drei Jahre alt. Damals gabs ja noch Erzeihunggeld.

Jetzt bekomem ich aber nicht 67% von dem was ich DAMALS verdient habe, sondern nur 67% von meiner Teilzeit die ich jetzt mache.

LG Bunny #hasi

Beitrag von moni68 29.09.06 - 18:46 Uhr

Und wenn beim zweiten der Partner für zwei Monate daheim bleibt, gibt es dann auch nicht mehr??

z.B. 67% seines Netto´s?

Beitrag von bunny2204 29.09.06 - 18:52 Uhr

nein, dann gibts nur 2 Monate länger Elterngeld, welche Summe in den zwei Monaten weiß ich dann allerdings nicht.

LG Bunny #hasi

Beitrag von insomnia79 29.09.06 - 18:46 Uhr

Hallo ;-)

Du bekommst dann eben nur den Sockelbetrag von 300 €! Und das ist genau das was mich so ärgert!
Ich habe auch gearbeitet, bis unsere Tochter kam! Jetzt kommt unser zweites Kind. Ich würde normal nur die 300 € bekommen. Ich habe aber noch das Glück, dass unser Kind dieses Jahr zur WElt kommen soll. Somit habe ich noch Anspruch auf das Erziehungsgeld. Und das sind dann zwei Jahre 300 €.

Ich denke, es ist nicht fair den "schon Müttern" gegenüber!

LG ESther mit Lara 24 Monate + Kleines 32. SSW

Beitrag von moni68 29.09.06 - 18:48 Uhr

Hi,

geht mir ja ähnlich.

Unsere Maus kommt noch dieses Jahr.
Ein zweites ist schon in Planung (ganz grob) aber wohl innerhalb der drei jahre die ich zuhause bleibe.
Alleine schon weil ich ja nicht mehr so jung bin.

Also bekomm ich für das 1. kein Elterngeld und für das zweite nur den sockel. na klasse!

Grummel

Gruß

Beitrag von insomnia79 29.09.06 - 18:52 Uhr

Hallo ;-)

Wenn ihr auch kein Erziehungsgeld anspruch habt, bekommst du wirklich leider nichts für das erste Kind....

Hast du das schon geprüft????

Ich sehe es aber auch so wie du: ich will für meine Kinder da sein! Und vorallem sehe ich die ersten drei Jahr als sehr wichtig an. Ich denke, man bekommt keine Kinder, dass man sie dann nach einem Jahr weg gibt und sie nur noch am WE und am Abend sieht. Am Abend sind die Kinder müde!
Ich will was von meinen Kindern haben und ihnen auch was geben, auch Zeit mit Mama! ;-)

LG Esther

Beitrag von moni68 29.09.06 - 18:56 Uhr

Eben!

Selbst wenn meine Eltern noch leben würden, würde ich sie bestenfalls stundenweise 1-2 tage die woche weg geben.
Ich möchte nicht das erste lachen, das erste wort die ersten schritte verpassen, nur weil ich arbeiten war.

das hab ich jetzt 20 jahre lang! jetzt nehm ich mir und will zeit für meine Maus!

Dir alles Gute!

Moni

Beitrag von insomnia79 29.09.06 - 20:18 Uhr

Meine Eltern sind ab Mai beide in Rente (beide haben Altersteilzeit genommen und sind somit früher zu Hause). Mein Vater ist im Januar seit zwei Jahren zu hause.
Und ich sehe es auch so, dass ich ihnen unsere Kinder gar nicht so oft bringen will. Denn die beiden haben ihre Freizeitgestaltung und auch ihre Termine. Und sie haben ihr leben lang gearbeitet. Jetzt sollen sie auch mal ihre Zeit miteinander verbringen.
Wenn ich nen Arzttermin oder so was habe, ist es kein Problem, aber danach geh ich auch wieder zu meinen Eltern ;-)

Meine Schwiegereltern sind noch recht jung (47 und 51) sie arbeiten beide noch voll ;-)

Ich nehme mir eben jetzt die Auszeit und will später wieder arbeiten gehen! ;-)
Aber ich denke, so lange die Kinder noch nicht in Kindergarten gehen (mit 3 Jahre) will ich zu Hause bleiben.
Ich verstehe auch nicht, was das soll, dass man drei Jahre Erziehungsuralub nehmen kann, aber dann nur ein Jahr elterngeld bekommt. Zumal die Betreuungsplätze ja auch nicht gerade billig sind.
Ich wollte in meiner ersten Schwangerschaft auch bald wieder arbeiten gehen. (hab dann aber zum Glück gemerkt, dass ich das nicht von Herzen will, da will ich lieber für mein/e Kind/er da sein).
Hab mich dann erkundigt was Betreuungsplätze kosten. Wenn ich den Platz bezahle, dann Spritkosten rechne, bleibt mir vielleicht noch 200 € im Monat übrig. Und das sind meine Kinder mir ehrlich wert, dass ich auf dieses Geld "verzichte".

Übrigends, hier kann man in etwa ausrechnen, ob man Anspruch auf Erziehungsgeld hat.

http://www.bmfsfj.de/Elternzeitrechner/

LG ESther

Beitrag von curlysue1 29.09.06 - 20:13 Uhr

Hallo Esther,

es ist nicht für alle "schon Mütter" schlecht ich würde mit der alten Regel 1200€ insg. kriegen und jetzt 3600 €.#huepf

LG
Curly

Beitrag von insomnia79 29.09.06 - 20:21 Uhr

dann bist du eben zwischendurch arbeiten gegangen, oder???

Und das kann ich nicht wirklich!
Wenn ich die Betreuung für unsere Tochter und die Spritkosten rechne, bleibt am Ende vielleicht noch 200 € im Monat übrig.
Zudem will ich die ersten drei Jahre für Lara da sein! Und für das zweite auch. Ich hoffe, das geht! Wenn nicht werde ich versuchen von zu Hause was zu arbeiten!

LG ESther

Beitrag von curlysue1 29.09.06 - 20:54 Uhr

Nein ich bekomme auch blos den Sockelbetrag, bin nicht arbeiten gegangen, die Beträge waren insg. nicht mtl.

Bekomme auch blos den Sockelbetrag blos nicht wie beim ersten 4 Monate lang sondern jetzt halt 10 Monate.

LG
Curly

Beitrag von insomnia79 30.09.06 - 08:15 Uhr

Ok, dann hast du in dem Fall Glück! Aber ich glaube nicht, dass wir uns so ein drittes Kind leisten können!
Denn wir können froh sein, wenn mein Mann 1300 € im Monat heim bringt (er ist Zimmermann). Und damit können wir nicht leben. DAs Erziehungsgeld nehme ich momentan monatlich zum Einkaufen (also als Haushaltsgeld). Wenn das weg fällt, stehen wir doof da....

LG ESther

Beitrag von curlysue1 30.09.06 - 08:35 Uhr

Das stimmt für die Frauen die jetzt die zweiten Kinder bekommen und nicht gearbeitet haben vorher ist die Regelung echt Nachteilig.

Trifft von mir auch eine Freundinn die 2 1/2Jahre Erziehungsgeld bekommen hat und jetzt blos die paar Monate sie wird jetzt erst mal abwarten mit dem Kinderkriegen weil sie sonst auch bald wieder arbeiten müsste.

LG
Curly

Beitrag von insomnia79 01.10.06 - 07:43 Uhr

Ich hatte ja gearbeitet bevor ich unsere Tochter bekam. Und irgendwie ist das halt schon ein Komisches Gefühl, dass das nicht "beachtet" wird ;-)

Aber ich denke, zwei Kinder sind auch ok! ;-) Und vielleicht lässt es ja Nummer zwei und eine andere Wohngegend zu, dass ich irgendwann (vielleicht in zwei Jahren) so 10 STunden in der Woche arbeite ;-)

Ich wollte halt auch nicht, dass die Kinder einen großen altersunterschied haben. Mehr als drei Jahre wollte ich eigentlich nicht! ;-)

LG Esther

Beitrag von brittaa23 29.09.06 - 21:14 Uhr

hallo


du verstehst da was falsch. dein kind kommt dieses jahr noch also bekommst du nicht das elterngeld sondern erziehungsgeld und darfst 2 jahre zu hause bleiben und jeden monat 300 euro kassieren oder du bleibst ein jahr und bekommst 450 euro.

so geht es mir auch...

und wenn du das zweite in der zeit bekommst kannst du nur elterngeld bekommen für ein jahr aber das erste wird mit angerechnet wenn es unter 3 jahre ist wieviel % kann ich dir nicht sagen.

gruß britta 29ssw