Umfrage zum Thema Schlafintervall nachts! HILFEEEEEEEEEE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von terrortoertchen 29.09.06 - 20:01 Uhr

hallo liebe mütter!

mein sohn ist jetzt exakt 17 tage alt und meldet sich nachts alle 2-3 std. und ab morgens (meistens gegen 05:30h) dann im stundentakt. das macht mich echt fertig.

deswegen meine frage an euch, wielange lassen eure euch schlafen und wie alt waren sie als sie nachts durchschliefen?

was kann ich tun, um die still-intervalle zu verlängern?

bin für jeden tip dankbar...

lg
tt + #schrei *12.09.2006

Beitrag von schocokruemmel 29.09.06 - 20:04 Uhr

'Hallo!
Jana schläft meistens so bis 8 Uhr. Als sie noch ganz klein war kam sie nachts alle 4 Std. Dann gabs ne Zeit da hat sie durchgeschlafen. Mittlerweile schläft sie nicht mehr durch. Sie verlangt nachts mindestens 1x die Flasche. Ich glaub es liegt auch daran das abends die letze Flasche mit ihr ein Kampf ist. Ich bin da mit meinem Latein auch am Ende.
Gruß Sandra

Beitrag von melliweini 29.09.06 - 20:09 Uhr

Hallo, mein kleiner mann ist morgen zehn wochen alt und er meldet sich nachts immer im abstand von 3-4 Std, manchmal auch nach 2 Std. Und ab 5 hol ich ihn dann meistens zu mir ins Bett.#hicks
Ich denke mal, dein kleiner braucht auch deine Nähe, er ist doch noch so klein und war 9 Monate lang nicht alleine, jetzt braucht er deine Nähe auch noch. Also, mach ihn glücklich und schenk ihm soviel zuneigung wie er braucht.
Sobald er dich das erste mal anlächelt,sind die anstrengenden nächte vergessen...#freu
lg melli und finn

Beitrag von tiller06 29.09.06 - 20:17 Uhr

hallo,
also unser kleiner ist jetzt 15 wochen alt und hat noch nie mehr als 4 stunden nachts geschlafen! :-( aber wir hatten auch schon nächte, wo er jede stunde wach geworden ist. ich versuche mich mittlerweile dran zu gewöhnen, dass er halt nachts die nähe noch braucht! mittlerweile haben wir uns bei 3 stunden eingependelt und so ab 5 oder 6 hole ich ihn auch zu mir ins bett, weil zum ende der nacht die intervalle noch kürzer werden. bei mir im bett schläft er dann meistens nochmal ein halbes stündchen....
also riesen tipps hab ich nicht auf lager, leider! abwarten...

ich wünsche euch eine gute nacht
silvia, die jeden abend hofft, dass er länger schläft und
der noch seelig schlummernde till

Beitrag von tinka2177 29.09.06 - 20:30 Uhr

Hallöchen!

Also bei uns war das so. Jannik ist selten vor 23:30 Uhr eingeschlafen und dann auch nur, wenn ich mit ihm gemeinsam ins Bett gegangen bin, dann ist er beim stillen eingeschlafen. Die erste Zeit hat er nicht mal in der Wiege die direkt neben dem Bett stand geschlafen, sondern nur bei mir im Bett. Der Vorteil daran war, dass ich ihn wenn er kam einfach angelegt habe und ich dann irgendwann wieder eingeschlafen bin und mein Kleiner auch. Ich fands so sehr praktisch und entspannend, da mir kaum Schlaf gefehlt hat. Aber länger als 2-3 Stunden hat er zu dieser Zeit auch nicht geschlafen. Ich hatte am Anfang auch ziemlich Probleme das Jannik fast jede Stunde kam, dass war allerdings immer nur abends so. Habe ihn immer wieder angelegt und irgendwann kam er nicht mehr ganz so häufig.

Liebe Grüße
Katja mit Jannik (*29.04.2006)

Beitrag von simone819 29.09.06 - 20:39 Uhr

hallo,

ich bin so froh, dass meine kleine schläft! ich brauch nämlich viel schlaf, sonst bin ich zu nix zu gebrauchen...
ich stille sie gegen 19.30 uhr ne halbe stunde lang, bis sie einschläft in meinem bett. dann geh ich und erledige verschiedene dinge im haushalt.
wenn ich ins bett will - ca. 22 uhr, trage ich sie in ihr zimmer in den stubenwagen - dabei wacht sie nicht richtig auf, sondern schläft weiter bis ca. 4 uhr. ich stille sie und nach ca. 20 min schläft sie ein und kommt erst 2-3 stunden später wieder, 20 min trinken, 2-3- stunden schlafen. so geht das bis ca. 9.30 uhr vormittags. da wacht sie dann richtig auf, liegt aber noch 1-2 stunden allein im zimmer, schaut rum und ist zufrieden - ich kann in der zeit frühstücken, ins bad gehen, aufräumen,...
tagsüber will sie alle 2-3 stunden trinken bis abends.

ich find es gut so, und hoffe, dass es so bleibt. den rhythmus hat sie seit sie ca. 6 wochen alt ist, jetzt ist sie 14 wochen.

liebe grüße
simone und melanie

Beitrag von zenaluca 29.09.06 - 20:45 Uhr

Hallo!

Willst Du es wirklich wissen?! ;-)

Eliano ist 11 Monate lang alle 2 Stunden aufgewacht, wollte vor allem in den späteren Monaten nicht mal gestillt werden - nur einfach nicht schlafen.

Mit 11 Monaten hat er langsam angefangen durch zu schlafen, sprich von abends 20:30 bis morgens um 4:40. Dann war die Nachtruhe vorbei.

Inzwischen ist er 2 Jahre als, schläft 2-4 Nächte pro Woche durch, geht zwischen 20 und 21 Uhr ins Bett und ist in der Regel morgens vor 6 Uhr wieder wach.

Das kann also dauern. - muß aber nicht sein. Hoffe ich jedenfalls, denn nochmal möchte ich das eigentlich nicht durchmachen.

LG Larissa (35ssw) + Eliano (15.09.04)

Beitrag von nickilouis 29.09.06 - 21:09 Uhr

Hi,
der kleine Mensch ist gerade mal 17 (!!!!!!!!) Tage alt. Von so einem kleinen Wesen kannst Du nichts verlangen. Das Schlafverhalten von Säuglingen unterscheidet sich imens von denen der Erwachsenen!!!
Alle 2-3 Stunden in der Nacht ist TOTAL NORMAL, auch wenn es hier Muster-Babys gibt, die es nicht tun. Aber die Realität sieht anders aus! Ich kenne soooo viiiiele Mütter die Ihre Babys über mehere Monate hinweg hingebungsvoll und geduldig jede nacht alle 2 Stunden stillen!!! Es gibt keinen Stillrytmus, in dem Alter schon gar nicht und später vielleicht auch nicht. Stillintervalle wurden in den 60er Jahren vom Klinikpersonal der Neugeborenen-Stationen erfunden, damit sie ihre Ruhe hatten und alles durchorganisiert war, mit den natürlichen Bedürfnisssen des Säuglings hat das rein Gar NICHTS zu tun!!
Bitte, gibt deinem Baby das was es braucht. Es ist viellcht nicht immer hungrig aber sucht deine Nähe, es war 9 Montate in Dir und versteht noch nichts vom Leben und irgendwelchen Rythmen, glaube mir!!!

Liebe Grüße
Nicki

P.S.: Ich hasse die Generation, die es Müttern wie Dir schwer machen auf die Bedürfnisse ihrer Babys zu hören!!!

Beitrag von terrortoertchen 30.09.06 - 16:40 Uhr

hallo zusammen!

danke für eure zahlreichen antworten! macht zwar nicht alles mut ;-) aber zumindest weiß ich jetzt, dass das normal ist.

ins bett hol ich den kleinen auch morgens immer, das tut uns schließlich beiden gut #huepf

lg
tt + luke *12.09.2006