Kind hat einen schluck wein getrunken

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von luzzy4 29.09.06 - 20:26 Uhr

Bitte keine Vorwürfe machen!!!

Wir haben gestern beim Abendessen ein Glas Rotwein getrunken, und einen moment nicht geschaut und dann hat unser kleiner einen Schluck davon genommen.
Er hat sich aber ganz normal verhalten. Trotzdem haben wir uns natürlich sorgen und Vorwürfe gemacht.
Hätten wir vielleicht doch etwas unternehmen sollen??
Ist jemandem sowas auch schon passiert, was habt ihr dann gemacht?

Tschüss
Luzzy4

Beitrag von eisbaer.baby 29.09.06 - 20:36 Uhr

hm, ich denke nicht, dass du dir jetzt allzuviel vorwürfe machen solltest - was hättest du denn machen wollen?
wenn er doch ganz normal war danach? ins krankenhaus fahren und magen auspumpen lassen? ;-)
wenn er keine anzeichen hatte, dass ihm das zu viel war, dann wird's nicht so wild gewesen sein!
also stress dich nicht selber und mach dir keine vorwürfe - nur solltet ihr vielleicht beim nächsten mal die gläser ausser reichweite stellen, nicht dass ihr nix mehr abbekommt ;-)

dazu hab ich aber noch ne story:
meine eltern trinken immer beim tannenbaum schmücken am 23. Dezember abends ein glas cognac! das war schon früher so! also ich 1 1/2 jahre alt saß in meinem hochstuhl neben dran, mama will die spitze drauf machen, papa hat den cognac in der hand - baum kippt, weil mama etwas klein geraten ist, papa stellt glas in aller hektik auf meinen hochstuhl und fängt den baum ab, damit er nicht auf mich drauf fällt!
tja, als er sich wieder umdreht, ist das glas fast leer und er wundert sich, ob er schon so viel getrunken hat - er meinte, es wäre noch ein wenig mehr drin gewesen!
nach ein paar minuten hab ich angefangen, komische geräusche von mir zu geben, naja ein anhauchen sagte alles!!!

diese story krieg ich heute noch jedesmal zu weihnachten und immer wenn ich sage, dass ich keinen cognac mag, erzählt! #augen

achja, gemacht haben meine eltern damals auch nix mit mir, außer dass sie mich ins bett gesteckt haben!

also in diesem sinne!
liebe grüße bianca

Beitrag von ricasa21 29.09.06 - 21:21 Uhr

Kein Problem...

nicht, dass ich es toll finde, was ich jetzt erzähle, aber es ist doch ernüchternd beruhigend:

Mein Bruder ( mittlerweile Inhaber einer Firma, intelligent und prächtiger Mann von Stolzen 33 Jahren ) hat mal als 3 jähriger nachts Durst gehabt und ist an den Kühlschrank gegangen...
Morgens schlief er noch bis weit über 10 Uhr, was schon ne Leistung für so nen Frühaufsteher ist...
Ende der Gesdchichte: Er hatte die Saft- mit der Weinflasche vom Vorabend verwechselt #cool

Wie gesagt, mein Bruder ist trotzdem ein töfter Typ geworden und meine Eltern sind trotzdem die Besten #liebdrueck

Beitrag von mina18 29.09.06 - 20:37 Uhr

#freu


Also schlimm wirds sicherlich nicht gewesen sein.

So hat er auch mal seinen Spass gehabt ;-) (sicherlich mal ne leckere Abwechslung zur ollen Milch und Tee #freu ).


Mein Partner und ich trinken beide keinen Alkohol. Wir haben keinen Tropfen im Hause. Also wird meine Maus auch nicht in Versuchung geraten :-)


SG
Katrin

Beitrag von luzy77 29.09.06 - 21:09 Uhr

Das ist ja nun wirklich nicht schlimm, es sei den euer Kind hat ein paar Gläser getrunken. Unser SOhn hat auch schon mal an einem Bier genippt, als wir nicht aufgepaßt haben. Haben es erst an seinem Gesichtsausdruck gemerkt. ;-) Natürlich ist Alkohol auf keinen Fall was für die Kids aber sterben tun sie davon auch nicht gleich.

Gruß

Tanja

Beitrag von diamant78 29.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo,

wir haben in der Küche im Schrank den Bierkasten stehen - ganz schlau von uns! und unser Junior hat uns eines morgens mit einer Bierflasche am Hals geweckt. Die Flaschen sind ja auch nicht immer ganz leer und da hat er auch einige Tropfen von geschluckt, aber ich denke, da müßt ihr euch keine wirklichen Vorwürfe machen. Ich bin der Meinung, da gibt es definitiv Schlimmeres.

Wir passen jetzt allerdings noch ein bisschen besser auf, als wir es eh schon machen.

LG und macht euch bitte nicht mehr so viele Gedanken und Vorwürfe - aus Fehlern lernt man.

Julia + Coco 16 Monate

Beitrag von mimi08152004 29.09.06 - 23:15 Uhr

Jooohl.. #freu

So früh am morgen schon Bier!
Also wirklich... ;-)
Macht doch diesen Schrank einfach mit nem Schrankschloß zu.

Es gibt wirklich schlimmeres auch wenns nicht sein muß.
Ein gerauchter Zigarettenstummel ist schlimmer als ein Schluck Bier oder Wein.

Ich kam mal als 3-4 jährige morgens zu meiner Ma und sagte
Mama, das Wasser in dem Glas schmeckt aber eklig...

Das war Wodka #schock

Ich bin auch noch da und nicht verblödet ;-)

Beitrag von rose1980 30.09.06 - 07:14 Uhr

Hallo Luzzy!

Mach dir mal keine Vorwürfe!! Kinder sind manchmal schneller als der schall ;-)

Meine Mutter erzählte mir mal das ich mit zwei Jahren einen grossen schluck aus einem Schnappsglas gemacht hätte #schock

Es ist nichts passiert, und einen schaden hab ich auch nicht davon bekommen. (Hoffe ich mal ;-) )

Gruss Tanja

Beitrag von germany 30.09.06 - 10:00 Uhr

Hu,hu,

ich weiß das Alkohol für Kinder sehr gefährlich ist,aber ich denke da hättest du wirklich nichts machen können.Mein Schwiegervater wollte meinen Sohn (2Jahre!!) einen schluck Bier probieren lassen nur weil er das Glas unbedingt haben wollte ich wäre fast duchrgedreht.er hat es dann gelassen also das hätte mächtig ärger mit mir gegeben.Zum Gück hat meiner noch nie etwas davon getrunken,da wir und auch alle aus unserer Familie eigentlich nie trinken ich hab sowas gar nicht im Haus.Und würde auch nie was kaufen aber wenn er irgendwie mal wo an was drankommen und viel davon trinken würde wüsste ich ganz ehrlich nicht was ich tun sollte.
Trotzdem alles Gute und mach dir keine Vorwürfe stell es demnächst einfach hoch oder trinkt was wenn er im bett ist.
Eine bekannte von mir hat als Baby eine ganze Flasche hustensaft getrunken und das finde ich schon extrem schlim,schlimmer als das was dir passieert ist.
Alles liebe germany

Beitrag von tomkat 30.09.06 - 11:28 Uhr

"Hätten wir vielleicht doch etwas unternehmen sollen??"

Ja, "Prost" sagen. ;-)

Ist doch nicht tragisch.